Glaube nichts und prüfe selbst, die Interview-Fortsetzung mit dem Diplomaten, auch während den Coronazeiten! Teil 24.

Diplomaten-Interview Serie II/Teil. 24 (31/5/2020): Niemand hat das verdient, was dieses System uns allen antun möchte! Vorab einige Bemerkungen zu den Diplomaten-Interviews, Teil, 22, 23, 25, 26. Wir werden auch in diesen Interviews über Grundsätzliches sprechen. Es werden auch aktuelle Themen angesprochen. Wir werden Ihre Fragen aufgreifen und weiterleiten, falls wir diese nicht selbst beantworten können. Wir werden weder eine Rechtsberatung, noch eine Steuerberatung für Personen anbieten. D.h. konkret: Bitte keine individuellen und insbesondere keine persönlichen Probleme schildern und uns um Rat fragen. Denn wir würden die zertifizierten Rechte innerhalb der fiktiven Verwaltungswelt verletzen. Wir werden uns auch dieses mal bemühen, die sprachliche Seite der Interviews verständlich zu gestalten. Es bestehen keine kommerziellen Absichten hinter diesen Interview-Texten.

Brandbrief. Interviewserie Teil 1-21, hier. Die zweite Auflage: Das Arbeits-Buch zur 1. Diplomaten-Interviewserie „Glaube nichts und prüfe selbst“ kann HIER vorbestellt werden.

Diplomat
Also. Sprechen wir über den größten Fake in der Geschichte der Menschheit, oder besser gesagt, worum es wirklich geht. Die weltweite Pandemie! Das größte Investment in der Geschichte der Menschheit. Bitte denken Sie immer daran: Ihre sog. Präsidenten und Ministerpräsidenten führen nur Anweisungen aus. Aber es geht um die Kontrolle. Und gewisse Kreise zwischen den Machtebenen versuchen sich gerade, unter Nutzung der Nationsverwaltungen, besser zu positionieren. Es gibt nicht nur eine Machtebene. Und wie die untergeordneten Machtebenen die ihnen gestellten Aufgaben lösen, ist den übergeordneten Machtebenen völlig gleichgültig. Das Ergebnis muß stimmen.

Michael
Gehen Sie darauf nochmal ein?

Diplomat
Ja, aber nicht dieses Mal. Da muss ich noch ein wenig mehr Kenntnisse beim Leser aufbauen und den werten Leser hinführen. Es geht leider nicht anders. Die Struktur ist sehr komplex und wirkt verworren. Aber im Hintergrund tobt ein Krieg um die Kontrolle. So viel kann ich Ihnen jetzt schon sagen. Nicht ganz oben. Aber in den mittleren, untergeordneten Machtebenen. Und denken Sie daran, was ich zuvor gesagt hatte: Es gibt immer einen noch größeren Hai. Also nachdem die Menschen den Testlauf jetzt fast überstanden haben…

Michael
Das war also tatsächlich nur ein Testlauf ?

Diplomat
Ja. Selbst der Geschäftsführer von der Firma BAYERN hat das öffentlich bereits bestätigt. Zuerst hieß das Ding CORONA, dann COVID-19 und jetzt nennt man das Zeug SARS-COV. Diese Sprachmutation wird noch anhalten, Stück für Stück. Übrigens, ist Ihnen aufgefallen, daß die Betreiber dieser sogenannten Pandemie bzw. deren Marketingabteilungen auch Main Stream Presse genannt, die Bezeichnung COVID, CORONA und SARS-COV immer in großen Blockbuchstaben schreiben? Die werden die Pandemie doch nicht als versicherte Firma betreiben, oder? Zuzutrauen wäre es ihnen. Bill Gates sagte ja, daß er der Pandemie eine neue Bedeutung geben wird. Ich gehe nach der erfolgten Feinjustierung davon aus, daß die Hauptwelle (einer sog.
Pandemie, die sich für die tatsächlichen Planungen als sehr hilfreich erwiesen hat) im Sommer anfangen wird.
Es gibt mehrere Ebenen, wie man das Ganze betrachten kann.

1. Wie wird man Gläubiger los? Indem man Sie umbringt. Alle Menschen (insbesondere in der ersten Welt) sind die Kreditgeber der Handelszonen. Ohne diese Kreditgeber ist dieses System in dieser Form nicht aufrecht zu erhalten. Sie einfach zu töten geht nicht wegen des Versicherungsschadens (keine Leistung bei Vorsätzlichen Handlungen). Also muss das eleganter gelöst werden. Billy hilft… Die Kredite der Handelszonen werden immer höher und irgendwann erfolgt ein zwangsweiser Kontenabgleich. D.h. alle Konten werden auf Null gesetzt (Aktiva und Passiva werden gegeneinander aufgerechnet) und es geht von vorne los. Das passiert alle 70 Jahre. Und alle 210 Jahre gibt es eine komplette Reorganisation. Die letzte war nach meinem Kenntnisstand 1814-1815. Der letzte kleinere Konkurs 1949-1950. D.h. alle (verschuldeten) Handelszonen befinden sich in einer Abhängigkeit von einer buchhalterisch übergeordneten Struktur. Sie werter Leser sind vielleicht Unternehmer. Was denken Sie: Wer hat die Kontrolle über Ihr Unternehmen? Sie oder das Finanzamt? Die Handelszonen dieser Welt befinden sich seit 1933 im Reorganisationskonkurs (U.S.C. Chapter 11). Dieser ist nun offensichtlich mangels Masse gescheitert. Also wurde meiner Ansicht nach der Abwicklungskonkurs (U.S.C. Chapter 7) gestartet und als weltweite Pandemie getarnt. Alle Handelsaktivitäten können für die Dauer der Abwicklung bis auf ein Minimum heruntergefahren werden. Und sobald alles neu strukturiert ist wird neu gestartet.

Michael
Das mit einer Umstrukturierung wäre ja an sich nicht schlecht.

Diplomat
Wenn ich da gewisse Kreise höre, die sich am liebsten 95% der Weltbevölkerung als lästige „Nur-Esser“ (so nennen die viele Menschen) entledigen möchten…Die Frage ist: Was kommt danach. Wie sieht die Reorganisation aus? Ich gebe zu, daß ich selbst auch keine 100% Informationen (Was auch immer das ist) mehr habe. Nur Indizien, den logischen Verstand und die Fähigkeit Dinge logisch zusammenzufügen.
Denn die zweite Variante ist: Wie bringt man die Gläubiger unter Kontrolle. Ich führe jetzt einfach ein paar Dinge auf und ich überlasse es Ihrer Fantasie, das selbst zusammenzusetzen. Vielleicht haben Sie werter Leser z.T. noch mehr technische Informationen als ich und können das Ganze noch ergänzen. Wichtig ist: Wir müssen uns alle mehr informieren und dürfen uns von dem Pandemie-Marketing-Getrommel der dafür bezahlten Medien keine Angst machen lassen. Sie kennen alle die RFID Chips. Das sind kleine Bauteile, die auf fast jedem Produkt im Supermarkt oder Kaufhaus angebracht sind. Das sind die Dinger wo es laut piept, wenn ich ohne zu bezahlen den Laden verlassen. Diese RFID haben eine Fläche von ca. 1-1,5 mm² und sind weniger als 0,01mm dick. Sie werden in der Regel auf ein Trägermaterial aufgebracht. Der Träger kann zwischenzeitlich auch rund sein. Dann können diese RFID auf 0,3mm Durchmesser und auf 0,3mm Länge reduziert werden. Durch neue Technologien geht es sogar noch kleiner (Dotierungstechnologien). Im Falle höherer Frequenzen als im Kaufhaus, kann mit noch kleineren Baugrößen gearbeitet werden. Allerdings ist die Reichweite der Wellen dann sehr gering. Die RFID haben keine eigene Spannungsversorgung. Sie müssen von außen aktiviert werden. Dies erfolgt über elektromagnetische Felder (elektromagnetische Wellen), die auf der Antenne des RFID eine Spannung induzieren und ihn damit aktiviert. Deshalb besteht der RFID hauptsächlich (ca. 90%) aus einer Antenne. Sobald durch das elektrische Feld eine Spannung auf dem RFID induziert (Anmerkung Michael: erzeugt) wurde, sendet der RFID eine Kennung. Das ist das, was an der Ladenkasse beim Bezahlen gelöscht wird. Und das ist das, was am Ausgang von den Empfängern aufgenommen, ausgewertet wird und zur Alarmauslösung führt. Je stärker das elektrische Feld und je länger die Antenne umso stärker ist die (Sende-)Leistung, die man über diese Art der energetischen Kopplung generieren kann. Ein weiterer wichtiger Faktor für die Baugröße dieser RFID ist die Wellenlänge. Je kürzer die Wellenlänge, desto höher die Frequenz und desto kleiner die Antenne. Die Antenne muss immer ein ganzzahliges Vielfaches der genutzten Wellenlänge haben, da sich sonst die Energie auf der Antenne auslöscht. Das nennt sich in der Nachrichtentechnik: Stehende Wellen in endlichen Medien. Das können Sie alles nachlesen. Bei 440 Hz als Schallwelle beträgt die Wellenlänge in der Luft 78cm. Also muss eine Antenne mindestens 78cm lang sein damit eine Empfangsleistung generiert werden kann. Wenn sich der Empfänger in Körpergewebe und Blut befindet, dann ist das technische Problem, daß sich die Ausbreitungsgeschwindigkeit bei Schallwellen im Körpergewebe um den Faktor 5 erhöht.
Während Schallwellen ein Medium, also z.B. Luft, benötigen um sich auszubreiten, breitet sich eine elektromagnetische Welle (Funk) auch ohne Medium, also z.B. im Vakuum, aus.  Bei 2.5MHz beträgt die Wellenlänge als elektromagnetische Welle in der Luft noch ca. 120m. Also müsste die Antenne mindestens 120m lang sein, z.B. in Form einer Spule. Bei 2.5GHz hingegen, das ist der mittlere Wert bei 5G, beträgt die Wellenlänge der Trägerfrequenz in der Luft also nur noch ca. 120mm usw.

Michael
Aber es ist doch bei 5G von 60GHz die Rede?

Diplomat
Da komme ich gleich noch dazu. Also die Empfangsspule für elektromagnetische Wellen wird mit steigender Frequenz immer kürzer, also kleiner. Nun gilt auch hier: wenn eine elektromagnetische Welle auf Materie trifft, dann interagiert diese Welle mit der Materie und wird dabei gedämpft Das wird Absorption genannt. Darauf komme ich gleich noch. Denn wenn das nicht so wäre, würde ein Mikrowellenofen nicht funktionieren.
Da beim Empfänger, dem implantierten Chip, keine Batterie zur Verfügung steht und die früher angestrebten galvanischen Lösungen wegen der Baugröße und chemisch problematisch waren, kann der Chip nur über die Einkopplung von elektromagnetischen Wellen Energie empfangen und über diesen Weg aktiviert werden. Aktiviert heißt: Er ist in der Lage Informationen zu senden. Nun können Sie sich vorstellen, daß auf dem CHIP nicht viel Energie zur Verfügung steht und somit die Reichweite des Chip-Senders sehr begrenzt ist.
Sie benötigen einen Transmitter. Das sind die sogenannten Repeater, die Sie aus der WLAN-Technologie bereits kennen. Sendeverstärker mit mehr Sendeleistung. Die tragen Sie in der Tasche – das Mobiltelefon -, am Handgelenk – die neue Generation Mobiltelefone – und zu guter Letzt: ALEXA. Auf dieses KI-Instrument komme ich später noch. Ich bitte noch zu bedenken, daß die Kommunikation digital erfolgt. Dies bedeutet, dass binäre Informationen übertragen werden. Jede Information muss in Maschinensprache (0 und 1) umgesetzt werden. Den sogenannten Bits. Die Übertragungsgeschwindigkeit nennt man baud-rate. Je höher die Frequenz, umso höher die Übertragungsgeschwindigkeit. D.h. es gibt eine Startsequenz zum Aktivieren des Chip und eine Informationssequenz, bei der seriell die erforderlichen 0 und 1 als Information übertragen werden. Z.B. wollen Sie ein kleines „a“ übertragen. Das „a“ ist binär: 0110 0001. Das wird an den Empfänger gesendet.
Der Empfänger setzt dann diese Nullen und Einsen wieder zusammen, so daß daraus wieder eine interpretierbare Information wird. Sie können sich sicherlich vorstellen, daß dies bei großen Datenmengen, wie z.B. eine Sprachnachricht, Zeit benötigt. Denn jede Tonfolge, also z.B. Ihre Sprache, wird digitalisiert, dekodiert und dann bitweise versendet. Das nennt sich voice-over-IP. Ich möchte diese komplexen Ausführungen mit einer letzten Information hier beenden. Die digitale Übertragung beinhaltet ein ständiges Einschalten und Ausschalten der elektromagnetischen Welle. Damit werden sogenannte Oberwellen erzeugt, die im ganzzahligen Vielfachen zur Trägerfrequenz stehen. So entstehen zusätzlich elektromagnetische Wellen, deren Frequenzen bei 2.5GHz deutlich die 100 GHz überschreiten. Ja, gut. Diese Oberwellen sind nicht so energiereich wie die Trägerwelle, aber Sauerstoffatome reagieren bei 60 MHz. Zu diesem Thema gibt es genug Informationen auf dem Internet. Sie sollten sich wirklich einmal darüber informieren, wie digitale Informationsübertragung funktioniert und sich nicht mehr von dieser „Punch and Judy Show“ (Anmerkung von Michael: Kasperletheater) ablenken lassen. Das hält Sie nur davon ab, sich mit dem wirklich Wichtigen zu beschäftigen. Sie nutzen diese ganze Funktechnik, ohne auch nur ansatzweise zu wissen was Sie tun? Das ist genau betrachtet suizidales Verhalten. Denn diese Technologie ist extrem gefährlich, was ich gleich noch detaillierter ausführen möchte.

Michael
Die Logik auf dem CHIP muss doch extrem komplex sein, um diese Daten zu verarbeiten?

Diplomat
Sie bekommen heute auf 1mm² eine Rechnerleistung, mit der hätten Sie vor 30 Jahren ein Einfamilienhaus gefüllt. Es wurden unglaubliche Technologien entwickelt. Und alles für KI (Künstliche Intelligenz). Das ist ein militärisches Projekt zur Machterhaltung. Denn die Menschen scheinen die, zu keinem Zeitpunkt autorisierten Machtinnehabenden, zu nerven. Hoher Versorgungsaufwand und geringe Effizienz. Und die Menschen sind von Natur aus unberechenbar. Dem kann man mit KI abhelfen. Die Chips haben alle eine ID (Identifikationsnummer) und noch ein paar features, die Sie gar nicht wissen wollen. Darauf kommen wir noch. In den einzelnen Regionen (Handelszonen) werden regionale IDs vergeben und dort durch 5G Auswerteeinheiten gescannt und überwacht. Sie können z.B. Bewegungsprofile der Chip-Träger erstellen. Getestet wird das z.Z. mit den APPs auf den Handys wegen der sog. „Ansteckung“. Alle Einkäufe können z.B. darüber abwickelt werden, denn auf dem Chip werden alle Konten gespeichert. Somit wird das Konsumverhalten überwacht. Alles wird transparent.
Und denen, die sich verweigern, wird Schritt für Schritt zur Zugang zur Versorgung entzogen, bis sie sich dann „freiwillig“ chippen lassen. Also man wird keinen Zwang auf Sie ausüben! Ihre Obligation (Person) wird nur handlungsunfähig also unzurechnungsfähig gemacht.

Michael
Das hört sich an wie „Die schöne neue Welt“. Aber die Vorstellung ist ein Horror.

Diplomat
Bei Aldi Nord gab es schon einen Feldversuch. Die Kunden sind in den Laden gegangen und haben alles was sie wollten in den Einkaufswagen geladen. Dann sind Sie durch den Ausgangs-Scanner gelaufen, der alle Waren gescannt hat. Die (implantierte) ID wurde auch gescannt und der Betrag wurde gleich vom Konto abgebucht. Und das alles ohne an der Kasse zu warten. Und irgendwann gibt es eine Meldung auf dem Smartphone, daß Du Dich doch (bitte) im Interesse der „sozialen Gemeinschaft“ gesünder ernähren sollst. Vielleicht wird dann irgendwann sogar „im öffentlichen Interesse“ der Einkauf ungesunder Ware (aus Sicht der Kontrollierenden) gesperrt usw. Die schöne neue Welt. Und dann die Features für die Betreiber: Bitte recherchieren Sie einfach selbst und nutzen Sie Ihre Fantasie. Übrigens: In diversen Kinofilmen wird uns das bereits gezeigt. D.h. Man bereitet die Menschen bereits darauf vor. Und das alles für die nationale Sicherheit. Das sind: Die Sicherheit der Handelszone und deren Verwaltung sowie die Sicherung des Geschäftes in der Handelszone. Mehr nicht.

Michael
Das ist erschreckend. Also ich will das nicht. Können Sie noch mehr zu 5G sagen?

Diplomat
Frage an Sie: Würden Sie ihren Kopf in eine Mikrowelle stecken und einschalten?

Michael
Natürlich nicht. Ich bin doch nicht lebensmüde.

Diplomat
Doch das tun Sie. Ich zitiere aus www.chemie.de: „Bei der Frequenz von 2.45 GHz eines üblichen Mikrowellenherds erzielt man einen guten Kompromiss zwischen Absorption und Eindringtiefe in das Gargut“
5G bedeutet eine Frequenz zwischen 2.0GHz – 3.7GHz. Sie haben vorher telefoniert? Mit Ihrem 5G Telefon?

Michael
Ich habe mein Gehirn gegrillt.

Diplomat
So würde ich das nicht nennen. Aber nahe an der Wahrheit. Sollen wir einen kleinen Physikausflug machen?
Wenn Sie Atome mit einer bestimmten Frequenz bestrahlen, dann kann es passieren, daß die Atome die Energie aufnehmen (absorbieren). Das ist nicht nur bei einer Frequenz möglich, sondern bei verschiedenen Frequenzen beim gleichen Atom. Das nennt man Absorptionsspektrum. Nun behält das Atom diese Energie nicht, denn innerhalb des Atoms springen die Elektronen auf eine andere Umlaufbahn um das Atom. Das Atom kommt ins Ungleichgewicht und gibt diese Energie deshalb wieder ab. Dabei fällt das Elektron wieder in seine ursprüngliche Bahn, das Atom ist wieder im Gleichgewicht und gibt den Energieausgleich in Form von Photonen (Lichtenergie) ab. Es kann sein, daß die Anregung mit einer bestimmten Energie bzw. Frequenz dazu führt, daß ein Atom über mehrere Stufen mehrerer Photonen (Licht) mit verschiedenen Wellenlängen abgibt. Man kann anhand der abgegebenen Strahlung erkennen, um welches Atom es sich handelt. Das nennt man Spektralanalyse. Denn die einzelnen Atome reagieren bei unterschiedlichen Frequenzen. Das Ganze nennt man die Bohrschen Postulate. Die typische Anwendung in Ihrem Umfeld ist z.B. die LED (eine elektrische Anregung ergibt Lichtenergie)
Wenn das zu häufig geschieht, verändert sich die Substanz. Die bestrahlte Materie altert bzw. verändert sich. Wenn Fensterglas (Glas schlechter Qualität) z.B. sehr starker UV-Strahlung ausgesetzt wird, dann wird es mit der Zeit dunkler. Das nennt man Solarisationseffekt. D.h. Die Substanz des Glases verändert sich.

Michael
Also dauerhaft 5G ausgesetzt und meine Zellen verändern sich.

Diplomat
Ja. Definitiv. Deshalb 5G bzw. WLAN, – nein danke. Ein bestimmtes Wellenlängenspektrum wird bei der Rückkehr der Atome in den Normalzustand ebenfalls freigesetzt: 0,75µm-1mm. Diesen Bereich nennt man Infrarot. Das ist das, was das Gargut in der Mikrowelle erhitzt.

Michael
Und mein Gehirn auf die Dauer kocht.

Diplomat
Und Vögel vom Himmel fallen läßt, Insekten tötet und die Leute erbrechen läßt. Nun hatten wir ja schon die technische Tatsache, daß sich die Wellenlänge bei gleicher Frequenz ändert, wenn von Luft in Körpergewebe gewechselt wird. Die Wellenlänge verlängert sich um den Faktor 5. Dadurch erhöht sich die Eindringtiefe in das Gewebe aber durch die Absorption geht auch (Sende-)Leistung verloren. Der implantierte Chip bekommt also weniger Leistung, je weiter er sich innerhalb des Körpergewebes befindet. Lösung: 6G. Aber es ergibt sich ein Reichweitenproblem. Je höher die Frequenz, umso dichter müssen die Aktivatoren (Antennen) gesetzt werden. Dieses Reichweitenproblem haben die Betreiber bereits mit ihrem Mobilfunknetz auf der Basis von 5G. Deshalb müssen mehr Mobilfunkantennen gebaut werden als früher. Das Netz muß wegen der geringeren Reichweite von 5G dichter werden. Das nennen gewisse Politiker „Den Ausbau der Infrastruktur um wettbewerbsfähig zu bleiben“. An dieser Stelle: Satelliten, die in 340 – 1350 km über der Erdoberfläche schweben, können diese Sendeleistung gar nicht bringen. Nicht mit Photozellen und schon gar nicht so großflächig. Aber über diese 30.000 Satelliten kann man die Bodeneinheiten (Mobilfunkmasten) auswerten und steuern. Also dieser Elon Musk will über die Auswerte-Logistik auch noch sein Geld verdienen. Die Gefahr, der die Menschen durch diese Technologie ausgesetzt sind, sind die dicht gesetzten und zwischenzeitlich getarnten Sendemasten am Boden.

Michael
Wissen die entwickelnden Wissenschaftler nicht was sie da tun?

Diplomat
Ja und nein. Die Erfinder und die ersten Nutzer der Atombombe wollten doch nur die freie demokratische Welt retten, ob der Empfänger der Rettung das wollte oder nicht, oder? Verzeihen Sie mir den Sarkasmus bezüglich dieses perfiden „Zwangsrettungsinstruments“. Es wurde sogar die Entzündung der Atmosphäre befürchtet. Auch das wäre in Kauf genommen worden. Die leider manchmal etwas naiven Wissenschaftler (need to know basis) werden mißbraucht und unterliegen zumeist ihrer Technologiehörigkeit. Das sieht man auch an der Gentechnik.

Michael
Man wird sarkastisch mit der Zeit. Aber wie geht das weiter? Geht es nur um Konsumverhalten und Geldkontrolle?

Diplomat
Also technisch sind die Machtinnehabenden zu weit mehr in der Lage, als Sie sich ansatzweise vorstellen können. Bitte recherchieren Sie die nachfolgenden Informationen. Die Inhalte würden dieses Interviews überladen. Die Erfüllungsgehilfen machen das zwischenzeitlich ganz offen. Sie verkaufen ihre neue Technologie, ähnlich wie das Abhör- und Überwachungssystem (Spionage) ALEXA des CIA als tolle technische Spielerei.
Und das alles nur, weil die Machtinnehabenden die Macht und die Kontrolle behalten wollen und die Menschen naiv genug sind, an das Gute bei den Betreibern dieser Technologie zu glauben und sich diesen überflüssigen Krempel auch noch ins Haus stellen. Meiner Meinung nach die 6G Vorbereitung … so ganz nebenbei.
Aber das ist nur der Kleinkram. Ich meine das mit dem Einkaufen usw. Es ist Ihnen schon klar, daß nach dem Chippen die totale Kontrolle über den Menschen besteht. Und das nicht nur über das Konsumverhalten.

Michael
Ja. Denn der Zugang zu Allem wird dann kontrolliert und überwacht.

Diplomat
Es geht viel weiter.
Leider sind alle nachfolgenden Originalinformationen in Englisch. Aber vielleicht ist ein Leser dieser Interviews bereit, die relevanten Teile der Internetseiten der nachfolgend genannten Unternehmen herunterzuladen und zu übersetzen. Mir reicht die Zeit einfach nicht. Es geht (angeblich) um eine neue Technologie der Schwangerschaftsverhütung. Bill Gates hatte zusammen mit Robert Langer (MIT) und Robert Farra (MicroCHIPS) 2012 die Idee, daß man das mittels eines implantierten Chips lösen kann. Entwicklungskosten über 20 Millionen USD. Die Entwicklung wurde 2018 von der Firma Microchips Biotech Inc. abgeschlossen und wird über die Firma darébio vertrieben. Gehen Sie auf die Internetseiten und sehen Sie nach.

Michael
Also Geburtenkontrolle per Chip?

Diplomat
Das steht in den Internetseiten nicht drinnen. Da steht nur Schwangerschaftsverhütung. Das können sich die weiblichen Wesen freiwillig selbst antun. Sex ohne Risiko. Und was denken Sie… ist da nur eine „Funktion“ gespeichert? Ich denke nein. Übrigens: haben Sie schon ein Mobiltelefon mit BIOSCAN? Was denken Sie wie dieses Ding funktioniert bzw. in Zukunft funktionieren wird? Woher wird diese APP wohl ihre Informationen bekommen. Vielleicht kann man auf diesen „Schwangerschaftsverhütungschip“ schon per Mobiltelefon zugreifen? Also „Kinderwunsch per Button“. Und das alles absolut sicher gegen jeden Zugriff von außen …
und im Wissen: Es gibt einen Klapperstorch der Kinder bringt. Manchmal zweifle ich am Verstand der Menschen.
Aber… das reicht denen nicht. Die wollen die totale Kontrolle. Denn die Angst, daß sich ihre Kreditgeber (Die kostenlose Bereitstellung von Arbeitskraft zur Beleihung im Austausch gegen eine minderwertige Versorgung der Körper) gegen sie richten könnten, ist zu groß. Das Zauberwort heißt Emotionsbeeinflussung. Jahrelange Versuche mit Piercings an den richtigen Stellen (Stehende Wellen in endlichen Medien) haben gezeigt, daß es möglich ist, Emotionen zu programmieren. Etwas muss ich noch loswerden: Elon Musk (Paypal, Tesla, SpaceX usw.) und Bill Gates (Microsoft u.v.m.) arbeiten spätestens seit der Gründung der OpenAI sehr eng zusammen. Immerhin haben Sie geschätzte 1 Milliarde USD in dieser „non profit“ Firma als Spende investiert. Ziel ist die Untersuchung von KI. Sie wollen „die Gesellschaft vor den schädlichen Einflüssen der KI schützen“.
Wahrscheinlich hat Elon Musk auch deshalb 2016 eine weitere Firma gegründet, die mittelfristig mit OpenAI zusammengeführt werden soll. Das steht so in deren Positionspapier. Die Firma NEURALINK. Ein Neurotechnologie-Unternehmen, das Brain-Computer-Interfaces entwickelt. ALEXA-Interfaces. Herzlich willkommen in der Welt der künstlichen Intelligenz. Die Vernetzung aller Menschen dieser Welt zu einem großen Computer. Und sind sie dabei? Ich hoffe Ihre ALEXA und was es sonst noch in dieser Richtung gibt, landet jetzt dort wo sie hingehört… in der Altelektronik-Entsorgung. Lassen Sie die Finger von allem was „ganz einfach“ ist. Und schalten Sie Ihr WLAN ab. Nutzen Sie Netzwerkkabel. Ach ja, so ganz nebenbei. Manche Menschen lassen sich Antennenstrukturen in Ihre Haut einbauen und nennen das Tattoo. Schauen Sie sich doch bitte mal manche Tattoo-Strukturen an und dann die Strukturen aufgedampfter Antennen. Und was ist gerade „in“. Manche dieser Tattoo-Materialien enthalten Cadmium, Chrom, Kobalt und Nickel. Die idealen Antennenmaterialien. Was denken Sie warum das gerade „in“ ist.

Michael
Sie meinen, daß man über Piercings und Tattoos Emotionen erzeugen kann?

Diplomat
Nicht „erzeugen“ und ich „meine“ das nicht nur. Es ist leider so. Es werden Emotionen programmiert. Darüber gibt es sogar Literatur. Warum sind die Piercing Materialien nicht generell aus Gold, Silber oder Platin? Also einem Edelmetall? Weil Antennen nicht aus diesem Material hergestellt werden können. Warum wird an den körperlich emotional neuralgischen Punkten Piercing gemacht? Kurze elektrische Wege. Sie können im hochfrequenten Bereich mit der sog. Frequenzmodulation (FM) Informationen in den menschlichen Körper einkoppeln. Das ist billiger als Infraschall, für das viel Energie erforderlich ist.

Michael
Für unsere Leser: Was ist Infraschall?

Diplomat
Sehr niedere Frequenzen unter 25Hz. Diese hören wir nicht mehr. Diese niedrige Frequenz nehmen wir über eines der menschlichen Nervenzentren oberhalb des Bauchnabels war. Auch Sonnengeflecht genannt. Wozu ist sonst ein Bauchnabel-Piercing gut? Die Wahrnehmung dieser Frequenz-Einkopplung erfolgt über unser Unterbewußtsein. Beachten Sie doch bitte mal die Baugrößen dieser Piercings und rechnen Sie mal aus, welche Wellenlänge damit empfangen wird. Kennen Sie die Geschichte von dem Mann, der jahrelang Radio in seinem Kopf empfangen hat? Das waren seine Metalleinsätze in den Zähnen. Er verbrachte Jahre in der Psychiatrie, bis er einmal zum Zahnarzt musste.  Aber zurück zum Infraschall. Kennen Sie das: Sie sitzen im Kino und sind emotional komplett in den Film eingebunden? Das ist Dolby Surround. Das arbeitet mit Infraschall. Erfunden von deutschen Film-Vertonungsspezialisten Mitte der 90er Jahre. Der erste Film, der experimentell damit ausgestattet wurde war „Das Schweigen der Lämmer“. Deshalb auch der große Erfolg dieses Filmes. Da war man hinterher wie durch einen Fleischwolf gedreht. Mit Kirchenorgeln werden z.B. mit Infra- und Ultraschall, Ehrfurchts- und Demutsgefühle bei den Gläubigen erzeugt. Und das machen sich die Betreiber von Infraschallsystemen zu Nutze. Sie können Freude, Mitgefühl, Wut, Angst oder Aggressionen erzeugen/programmieren. Ganz wie gewünscht. Sie wollen eine Demonstration eskalieren lassen? Kein Problem. Mit Infraschall ist das lösbar. Durch die niedrige Frequenz hat Infraschall eine große Reichweite, da die Wellenlänge extrem groß ist. Bei 5Hz sind das immerhin fast 70m in der Luft und fast 300m in Flüssigkeiten. Infraschall kann man problemlos über Metallspiegel reflektieren, wenn diese eine bestimmte Zusammensetzung haben. Man muß eben nur einen Spiegel am Himmel aufbauen und die Regeln der Totalreflexion beachten. Dann kann man jede Ecke in einem großen Radius von einem Punkt aus gezielt bestrahlen. Die sogenannten Richtstrahlen. Oder denken Sie immer noch, daß in Stuttgart ein Bahnhof gebaut wird? Der wird schon gebaut. So wie man an einer Kirche den Stuck als Verzierung anbringt. Rechnen Sie doch einfach mal aus, wie viel Material mittels LKWs seit Monaten aus dieser Baustelle herausgeschafft wird. Für einen Bahnhof?

Michael
Sie meinen mit den Spiegeln Chemtrails?

Diplomat
Was dachten Sie? Daß diese Chemtrails die Erderwärmung stoppen sollen? Das wäre ja ein lobenswerter humanitärer Einsatz. Verzeihen Sie, aber das wäre zu viel des Guten für die Betreiber solcher Technologien. Und da diese Metalle in der Luft zu Kondensationseffekten führten (es also gleich wieder abgeregnet wurde), wurden polymere Lösungen gefunden, um die Spiegel am Himmel zu stabilisieren. Wie viel kriminelle Energie ist erforderlich, um solche Lösungen anzustreben?

Michael
Ich bin einigermaßen erschüttert. Die nehmen also für die Kontrolle in Kauf, daß sie die Menschen dabei vergiften.

Diplomat
Das nennt man Kollateralschaden bzw. das Nützliche mit dem Brauchbaren verbinden. Gläubigerelimination ganz legal unter dem Deckmantel der Klima-CO2-Lüge. Jeder, der sich auch nur ansatzweise mit Chemie auskennt weiß, daß hier gezielt falsche Informationen verbreitet werden. Und nun setzt man die Menschen mittels Maskenzwang der Gefahr einer CO2-Vergiftung aus? Das erinnert mich an Georg Orwells 1984. Da wurde die Wahrheit auch ständig an die Bedürfnisse der Machtinnehabenden angepasst. Und wer kritisierte (Verschwörungstheoretiker) wurde „umerzogen“. Fantasie haben die schon. Das muß ich den Veranstaltern dieses weltweiten Theaters zugestehen. Aber diesen Aufwand brauchen die nicht mehr lange. Darüber sprechen wir ein anderes Mal. Es ist ohnehin länger geworden als geplant.

Michael
Jetzt gerade wo es interessant wird?

Diplomat
Die ganze COVID Aktion bereitet nur die totale Kontrolle der Menschen vor. Damit diese allem, was seit Jahrzehnten, wenn nicht sogar Jahrhunderten geplant ist, freiwillig zustimmen WERDEN. Aus Angst !
Meine Aufgabe, die ich mir selbst auferlegt habe, ist es, die Menschen über die Hintergründe und über die Ausführenden zu informieren. Es ist leider sehr komplex und es kommt einer –wie sagt man im Deutschen – Schnitzeljagd gleich. Bill Gates ist nur ein Handlanger (er möge mir verzeihen, eigentlich ist er im Gespräch ganz jovial), der einen schmutzigen Job macht. Ich fand in der „Zeit online“ eine belustigende Überschrift. Immerhin Mainstream Medien. „Der heimliche WHO-Chef heißt Bill Gates“ Dabei möchte ich es erst einmal belassen.
Nur vielleicht noch eine Anmerkung. Wenn der vermeintliche Sündenbock (z.B. Bill Gates) beseitigt ist, dann findet sich ganz schnell ein neuer und noch gierigerer Erfüllungsgehilfe. Denn das System baut auf Gier und Erpressbarkeit. Jeder hat mindestens – wie sagt man im Deutschen – eine Leiche im Keller? Des Weiteren sind die Meisten in diesen Ebenen in mindestens einer Abhängigkeit. Drogen, Alkohol, Kinder und Schlimmeres … das ist dünnes Eis. Ich möchte meine diplomatische Immunität nicht über Gebühr belasten. Ich hoffe Sie haben Verständnis dafür.

Michael
Haben Sie auch eine Leiche im Keller?

Diplomat
(lachend) jetzt wollen Sie es aber wissen. Genau betrachtet ja. Aber das System überschätzt dieses lange zurückliegende Versäumnis meinerseits. Im Zweifelsfalle bin ich bereit, mich dafür zu verantworten. Von Drogen, gleich welcher Art, habe ich mich immer ferngehalten. Wenn mein Körper die Leistungsfähigkeit nicht mehr hat, dann mache ich eine Pause und nehme keine Drogen, wie viele andere Leistungsträger. Und Kinder (die ich zuvor im Zusammenhang mit Drogen erwähnt habe, diese edlen und reinen Wesen mögen mir das verzeihen): Sie sind das Gut dieser Welt, das um jeden Preis VON UNS Erwachsenen geschützt werden muss. Einer meiner Hauptbeweggründe für diese Interviews.

Michael
Ich danke Ihnen für diese unglaublichen und präzisen Informationen und ich freue mich auf das nächste Mal.

Diplomat
Danke für Ihr Engagement und danke an die werten Leser, die sich durch diese Zeilen gekämpft haben. Ihnen allen zolle ich Respekt, denn Sie sitzen nicht nur einfach da und lassen alles über sich ergehen. Danke. Ihre Kinder und Enkel werden es Ihnen auch danken.

Michael
Eine allerletzte Frage. Haben wir Menschen eine Chance?

Diplomat
Ja. Haben wir. Nichts ist absolut und es sind nur einige Wenige im Hintergrund, die das alles initiieren. Es sind die Erfüllungsgehilfen, die menschlichen Drohnen des Systems, die Sie zu Gesicht bekommen; also die Marionetten (z.B. Bill Gates). Wenn die nicht mehr funktionieren, aus welchen Gründen auch immer, ist es vorbei mit der Kontrolle. Denn irgendwann finden die Machtinnehabenden niemanden mehr, der sich an dieser Perversität aktiv beteiligen will. Und dann bricht den tatsächlich Mächtigen im Hintergrund die Kontrollstruktur aus Gier und Abhängigkeiten zusammen.
Es gilt die Regel: Wer in der Öffentlichkeit (Main Stream Medien) auftaucht hat i.d.R. nichts zu sagen.
Und was denken Sie wer den Ausbau dieses Mobilfunknetzes für 5G finanziert?

Michael
Na wir alle !

Diplomat
Genau. Wir hinterlegen unser Kollateralvermögen zur Finanzierung des Ausbaus (Kredite) der totalen Kontrolle. Oder denken Sie Elon Musk kann sich mal kurz den Bau von 30.000 Satelliten leisten? So viel Geld hat nicht einmal Bill Gates. Elon Musk wartet auf ein Genehmigungsverfahren… was da wohl genehmigt werden muss?
Mit diesen Gedanken möchte ich heute wirklich abschließen. Es ist spät geworden.

Michael
Nein früh. Aber ich danke Ihnen nochmals für diese extrem wichtigen und umfangreichen Informationen. Und ich danke den Lesern nachträglich für ihr Verständnis, daß ich das Interview in zwei Teile aufgeteilt habe.

Diesen Artikel bewerten
5 von 5 Sternen bei 9 Stimme(n).
Weitere Artikel aus der Kategorie

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Ok Mehr Informationen

Cookies