„argumentum ad hominem“ Vergessene Opfer – Mahnung und zur Erinnerung – Offener Brief an den deutschen Bundestag! AK Sinti/Roma und Kirchen BW!

argumentum ad populum – So handelt Deutschland derzeit gegen das Volk!

An den Deutschen Bundestag
Betr.: Situation von einem Viertel der nach Serbien abgeschobenen Roma
Sehr geehrte Damen und Herren,

jede vierte  Person der seit 2016 zurückgeführten Roma findet keine Unterkunftsmöglichkeit in Serbien, weder bei Verwandten noch in einer Siedlung. Sie landet also auf der Straße oder im Wald, da die serbischen Behörden diesem Teil der Roma keinen Wohnraum  zuweisen. Der AK Sinti/Roma und Kirchen BW nimmt wahr, was derzeit mit diesem Teil der Roma geschieht, der zwischen alle Stühle geraten ist. Er verschließt nicht die Augen vor dem Ergehen der Abgeschobenen und in ihrem Heimatland Diskriminierten und aus der Gesellschaft Ausgeschlossenen. Wir fordern die Bundesregierung auf, nicht vor dem Ergebnis Ihres Handelns bei diesem Viertel der rückgeführten Roma abzusehen. Die Bundesregierung trägt durch die Abschiebung in solche Situation hinein eine Mitverantwortung für die Folgen. Die Beratungskapazität in Serbien für Rückkehrer reicht bei weitem nicht aus. Bei den Menschen ohne Unterkunftsmöglichkeit, tatsächlicher Registrierung oder tatsächlicher Sozialversorgung sind neue Maßnahmen erforderlich, diese sicherzustellen.

Wir bitten um ein Gespräch in der Sache.
Mit freundlichen Grüßen

RV Rheinwiesen Singen