Die Medien und Politiker-Lügen fliegen auf! Was tatsächlich in Berlin geschah und worüber Sie nicht informiert werden!

Die Merkel-Medien haben sich gehörig blamiert: Berlin am 29.08.2020 – Zusammenfassung! Wenn ein Mann oder auch ein Volk nicht bereit sind, für ihre Überzeugungen Risiken einzugehen, dann taugen entweder ihre Überzeugungen oder sie selbst nichts. Niemand hat das verdient, was dieses System uns allen antun möchte! Geisel ist eine Geisel für die Demokratie, der Polizeistaat und die Diktatur wurde mit Corona eingeführt. Ein Sturm auf den Reichstag fand nicht statt, es war nur die Reichstagstreppe, wo neben den Reichstagsflaggen, Flaggen der Bundesrepublik, Sachsen, Thüringen, Niedersachsen, sowie internationale Fahnen von Russland, der Türkei, Katalonien und so weiter. Die Staatsmedien brachten darüber nur Fake-News, alle waren sie sogenannte Reichsbürger und irgendwelches Gesindel. Presseerklärung Kritische PolizistenInnen.

Brandbrief. Feedbacks für die RRRedaktion, hier. Die wichtigsten Meldungen der vergangenen Tage im Überblick – Teil16, hier. Banken-Allmacht! Die dubiosen Geschäfte der Sparkasse-Markgräflerland, hier. Wer und was steckt hinter Corona, hier. Demo in Berlin am 29.08.2020, hier. Die Scheinkrise, hier. Glaube nichts und prüfe selbst, hier. Der globale Lockdown – eine todbringende Farce und ein teuflischer Plan, hier. Merkel führt Deutschland in den Abgrund, hier und hier. Jetzt hört der Spaß auf, hier. Wir geben dem Volk eine Stimme, hier. Deutschland in Merkels-Geiselhaft, hier. Maas, der gefährlichste Außenminister der Welt? hier. Antifa, hier. Auch die CDU-Grüne Amri-Stadt Ravensburg bildet eine Achse des Bösen, hier. Pädophilen-Land Deutschland, hier und hier. 

Wurde Tamara K. jetzt zum Abschuss freigegeben? Nach der Medien- und Politiker-Hetze kommt die radikale Mitte und die Antifa. Verkaufte Journalisten? Stecken hinter der Morddrohung der radikalen Mitte die Hetz-Medien, die Welt, der WDR, das Jugendamt, die Justiz, die Rechtspflege und der Bürgermeister Klauss aus Roetgen dahinter? Im rechtslosen Corona-Deutschland ist derzeit alles möglich! Wann werden die Verantwortlichen endlich vor ein internationales Tribunal gestellt und in die PRIVATE Haftung genommen?

Print-WDR, und die Reichsbürger TV-HETZE: Wir in der RRRedaktion haben Tamara K. davon abgeraten mit dem Laschet abhängigen, voreingenommenen WDR zu sprechen, sie würden ihr ohnehin das Wort im Mund umdrehen und alles wahrheitsgemäße rausschneiden was sie nicht senden wollen. WDR, dass Wort Reichsbürger als Schimpfwort und zur Diskriminierung zu benutzen ist strafbar. Laschet, BM Jorma Klauss und die verdrehte GEZ-politische Falschberichtserstattung über Tamara K., hier. Der Bürgermeister hat dem WDR natürlich nicht erzählt, dass er und sein Amt nicht gerade, sozial-rassistisch, unbefleckt sind. Das zum Beispiel sein örtlicher Handel und sein Ordnungsamt Menschen auf das übelste diskriminiert, nicht nur ALDI und andere, sondern zum Beispiel auch die Bäckerei-Moss-Kette aus Aachen, was der Merkel freundliche BM-Klauss gerne unterstützt. Aber mit Sprüche, wie „die hatse doch nicht alle“, ohne selbst zu wissen um was es wirklich geht, ist er gleich mit dabei, soviel zur Unbefangenheit des WDR und eines hochqualifizierten Bürgermeisters der bewussten Gesellschaftsspaltung. Alles nur eine Medienpolitische, scheinheilige, heuchlerische Doppelzüngigkeit.

Widerstands-Demo in Berlin vom 29.08.2020, hier. Brandbrief. Die wichtigsten Meldungen der vergangenen Tage im Überblick–Teil16

                                             Reichstagssturm? Jetzt redet Tamara K.

Sturm auf den Reichstag?: Fakenews-Kampagne der Regierung entlarvt. Beim sog. „Sturm auf den Reichstag“ (der keiner war) waren viele Flaggen zu sehen: Neben Reichsflaggen, die Flagge der Bundesrepublik, von Thüringen, Sachsen, Niedersachsen, von Rußland, der Türkei, Katalonien, USA, die Farbe der demokratiebewegten Urburschenschaft und mehrere Regenbogenfahnen mit der Aufschrift Peace bzw. Friedenstauben. Nach kurzer Zeit lösten Polizeikräfte die Versammlung auf, keiner wurde verletzt. Anders sieht es in Leipzig aus, wo sich Linksextremisten tagelange, äußerst brutale Straßenkämpfe mit der Polizei liefern. Diese Polizisten werden aber nicht von Steinmeier eingeladen. (Und wurde eigentlich der Feuerwehrmann, der seit drei Wochen im Krankenhaus liegt, nachdem er beim Terroranschlag auf der Berliner Autobahn von einem Islamisten umgefahren wurde, bereits von Steinmeier am Krankenbett besucht?) (Dr. Gottfried Curio) Bundestags-Video.

Politik verharmlost linksradikale Gewalt: Statt die Gewalt in Leipzig zu untersuchen, widmet sich der Innenausschuss des Bundestages den Corona-Demonstranten, die vor dem Reichstag ein Selfie machen wollten. Weiterlesen. Anhörung von Polizisten im Innen-Ausschuss des Bundestages wird politisch instrumentalisiert – Linksradikale Ausschreitungen, Brandstiftung, Gewalt und Chaos in Leipzig werden ignoriert. Aber ein paar Corona-Demonstranten, die auf die Treppe des Reichstages stürmten, um Selfies zu machen, werden als politischer Skandal instrumentalisiert.

Die Remonstrationspflicht der Polizei-Beamten: Ist nicht nur ein Recht des Beamten, sondern eine (Dienst) Pflicht. Sie gilt, wenn u.a. gegen Art1/GG verstossen wird. Die Absage einer Demokratie. „Einsatz-Polizisten DÜRFEN NICHT remonstrieren“, so sieht es die Merkel-Söder, Kretschmann Diktatur vor. Neue Erkenntnisse zum „Sturm auf den Reichstag“ und die Medien berichten bewusst unwahr. Alle Medien, Bild, der Tagesspiegel und die Politiker und ihre Handlungsgehilfen haben ihre Baueropfer gefunden, es wird gehetzt, Panik verbreitet und gedroht, ohne darüber nachzudenken warum Millionen von Bürgern mit dieser diktatorischen Corona-Politik unzufrieden sind. Man bezeichnet ein gesamtes Volk pauschal als den Mob, obwohl die kriminelle Vereinigung der „Satanischen-Zionisten“ in den Parlamenten, in den Rathäusern und in den Behörden längst auf der Anklagebank sitzen müssten. Tamara K. und Gunar W. sind jetzt an allem Schuld warum Millionen zum demonstrieren gehen und einige auf die Reichstagstreppe wollten, um der Welt ein deutliches Zeichen zu setzen, was in diesem Staat schon lange nicht mehr stimmt. Die Diplomatie, die Weltpresse und die Weltgemeinschaft sieht das gottseidank ganz anders, sie widersprechen den DEUTSCHEN Medien, sie spüren deutlich, dass DEUTSCHE Volk ruft lautstark um Befreiungs-Hilfe. Thomas Wüppesahl, Bundesprecher der BAG Kritische Polizisten (Hamburg Signal) e.V.: „Ich will nicht behaupten hier war die Mehrheit, die auf die Treppen des Reichstages stürmte, V-Leute, aber so zahlreich, dass sie in der Lage waren Einfluss auf den Werdegang zu nehmen.“ Dies war in wesentlichen Zügen eine staatliche Inszenierung gewesen, hier.

Die SPD-LINKEN-Steinmeiers und Maas: Sie triumphieren über ihr dummes Volk, statt sich in Grund und Boden zu schämen, ein Unrechtsbewusstsein hatte diese Korrupte Regierung noch nie, deshalb geht das Volk für einen Regierungswechsel auf die Straße. Dafür sitzen jetzt Islamisten im Innenministerium des CSU-Söder-Seehofers-Expertenkreis, die totale Merkel-Islamisierung ist das christliche Kirchenziel. Borniertheit, Arroganz, Niveaulos, Dummheit, Bildungsmangel, oder Kalkül, die Grüne, CDU-SPD und das neue Reich? Es geht darum, aus einem verfassten Grundrecht ein politisches Wohlgefallensrecht zu machen. Dazu sind Verfassungsfeinden alle Mittel recht – auch historisch unkorrekte Diffamierung deutscher Geschichte, wer keine Vergangenheit hat, hat auch keine Zukunft. In den sogenannten „Qualitätsmedien“ ist seit Sonntag, (30.9.) die Rede davon, Neonazis oder „Rechte“ könnten die Corona-Demos kapern. Das ist Unsinn und die Medien wissen das. Sie berichten offensichtlich bewusst unwahr, um die Corona-Maulkorb-Demos zu diskreditieren, wie sich leicht aufzeigen lässt. Der Shitstorm, den wir seit diesem Sonntag in den „Qualitätsmedien“ beobachten können, ist per Definition eine reine Merkel-DDR-Propaganda. Weiterlesen.

Auf einem CSU-Parteitag sprach Strauß Zitat: „Was wir hier in diesem Land brauchen, sind mutige Bürger, die die roten Ratten dorthin jagen, wo sie hingehören – in ihre Löcher“, damit hat er natürlich die SPD gemeint und für die Grünen gibt es auch so einen wahren Spruch. Und was macht Söder heute? Er hat sich denen angeschlossen und geht mit ihnen jetzt gemeinsam gegen das gesamte Volk, ob das Landes oder gar Volksverrat ist?

Ich werde mit Deutschland kämpfen: Robert F. Kennedy Jr. veröffentlicht Brief von Berlin-Demo-Teilnehmer. Die Demonstration, die am 01.08.2020 in Berlin stattgefunden hat, hat in der Mainstream-Presse für zahlreiche Diskussionen und zumeist negative Kommentare gesorgt. Vor allem um die Zahl der Teilnehmer wurde gestritten. Facebook-Posts, die Teilnehmer-Zahlen nannten, die weit über den Angaben der Mainstream-Presse lagen, wurden vom „Faktenchecker“ als „Falschnachricht“ eingestuft. Während die Presse Teilnehmerzahlen zwischen 17.000 und 20.000 Personen angab, dürfte die tatsächliche Teilnehmerzahl um ein Vielfaches höher gewesen sein – alleine aufgrund der Fotos von der Straße des 17. Juni. Weiterlesen.

Nach der Demo: Geisel ist eine Geisel für die Demokratie. Jetzt kommt offiziell der Polizeistaat, somit wurde die derzeitige Diktatur bestätigt. CDU will noch mehr Befugnisse für Prügel-Polizei. Nach den angeblichen Ausschreitungen auf der Anti-Corona-Demo in Berlin und der „Erstürmung“ der Treppe vor dem Reichstags, fordert die CDU jetzt noch mehr Online-Befugnisse für die Polizei, um digitale Kommunikationskanäle besser überwachen zu können. Die Forderung muss alarmieren, denn die CDU fordert seit Jahren die umstrittene, sogenannte „Vorratsdatenspeicherung“. Bislang erhielt die CDU Gegenwind von zahlreichen Datenschutzexperten und Internetaktivisten, die sich gegen die Pauschal-Verdächtigung und Ausspionierung von allen Bürgern stellen.

Deutschland ist die Speerspitze: Viel Lärm um nichts. 1933 wurde der Reichstag in Brand gesteckt, die Brandstifter wurden hingerichtet, dass nutzte die Regierung zur Propaganda, danach folgte eine Reichstagsverordnung. Dieses Jahr 2020 nutzen die Politiker und die Medien den Sturm auf die Reichstagstreppe ebenfalls zur Propaganda, es findet auch hier eine Art von Hinrichtungen statt, folgt jetzt auch eine Bundestagsverordnung? Zumindest folgt ein tiefer Wassergraben vor dem Bundestag. Komisch, 2010 störte sich niemand am „Sturm auf den Reichstag“. Wird dieser angebliche Sturm auf die Reichstagstreppe für hysterische, politische Zwecke missbraucht?, hier. Zitat: Berlin ist ein korrupter, von Subventionen, Transfers und Anspruchsdenken zusammengehaltener Sumpf. Nach der Wende sollten wir über eine „Neue Hauptstadt“ nachdenken, den Länderfinanzausgleich abschaffen und Berlin sich im harten Wettbewerb erholen lassen. Schluß mit Pampers. (Dr. Markus Krall)

Die Polizei Inszenierung, Polizeiheld Jouwatch-Bonack, ein TV-Laiendarsteller der Privatsender. Dafür wurden die Prügel-Polizisten von Geisel und Steinmeier ausgezeichnet und gelobt.

Nach „Sturm auf den Reichstag“: Polizeibrutalität gegen das Volk, schwere Körperverletzung, sogar Mord ist für Steinmeier und Geisel völlig legitim, es gleicht einer Kampforganisation der Sturmabteilung von früher? Man bedankte sich für den Polizeieinsatz der gegen friedliche Demonstranten gerichtet war. Solche Dankesworte gab es auch 1989 an die Volkspolizei von der DDR Regierung, einige Monate später waren sie abgelöst. Erst kam die Schlacht bei den Thermopylen, dann der Sturm auf die Bastille, dann die Schlacht um Alamo, Stalingrad, die Landung in der Normandie und jetzt die Schlacht um den Reichstag? Hollywood hat schon Interesse bekundet. Jetzt haben sie Angst das ihre Corona-Lüge auffliegt. Berliner Senat beschließt Masken, Maulkorbpflicht bei Demonstrationen. Dafür wurden die Polizisten von Geisel und Steinmeier ausgezeichnet und gelobt. >> 2_5366332942228391563

Bannmeile um den Reichstag – für das Gebäude auf dem steht: „Dem Deutschen Volke“. Der innenpolitische Sprecher der CSU im Bundestag, Volker Ullrich, sagte der „Welt“: „Wir müssen das Parlament als Verfassungsorgan und Symbol unserer Demokratie besser schützen.“ Er forderte, die Bannmeile, in der öffentliche Versammlungen verboten sind, auch auf sitzungsfreie Wochen auszuweiten. Konstantin von Notz, Fraktionsvorsitzender der Grünen, forderte ebenfalls, eine generelle Bannmeile um das Parlament zu ziehen, innerhalb derer nicht demonstriert werden dürfe. Der „hohe Symbolcharakter des Reichstagsgebäudes“ müsse bei der Regelung des befriedeten Bezirks besser berücksichtigt werden, so Notz. „Die Szenen am Reichstag sind vor allem vor dem Hintergrund der historischen Bezüge dieses Gebäudes unerträglich. Sowas darf sich nicht wiederholen. Unser Rechtsstaat muß sich wehrhafter aufstellen. Unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung ist nicht verhandelbar“, schrieb Notz auf Twitter. Quelle. Was nennen die Politiker Demokratie? Sie sind doch die Zionisten im Parlament, die mit den Corona-Schikanen die Diktatur eingeführt haben und das Volk knechten die sich davon befreien wollen. Als die Grünen gegen Atom protestierten war die Besetzung der Reichstagstreppe legitim, soviel zur Doppelzüngigkeit und zur Scheinheiligkeit unserer Politiker.

Steinmeier fordert „Abgrenzung von rechts“?: Es war ja klar, dass es so kommen musste, denn dieser Staat, dies Politiker haben kein Unrechtsbewusstsein. Die von Politik und Medien als „Sturm auf den Reichstag“ bezeichnete Besetzung der Stufen vor dem Reichstagsgebäude wird nun für eine neue Empörungswelle instrumentalisiert. In unserem Artikel über die Demonstration in Berlin hatten wir bereits berichtet, was sich tatsächlich dort ereignete. Ganz offensichtlich wurden einige friedliche, wenn auch naive Demonstranten unter falschen Voraussetzungen auf die Stufen des Reichstagsgebäudes gelockt. Anscheinend befanden sich unter den Demonstranten „Störer“ mit Reichsfahnen (nicht Kaiserreichfahne), welche medienwirksam von der Presse fotografiert und gefilmt und später in den Nachrichten als „Rechtsextreme“ bezeichnet wurden. Ein Mann und eine Frau, welcher nachgesagt wird, der Antifa anzugehören, hatten behauptet, „Präsident Trump sei in der amerikanischen Botschaft und erwarte ein Zeichen von den Demonstranten. Daher solle das Volk auf die Treppen des Reichstags gehen und diesen symbolisch einnehmen“. Die Aufrufe der beiden Personen sind von Augenzeugen auf Video festgehalten und in den sozialen Medien geteilt worden. Eine Gruppe von Polizisten stürmte herbei, um die Menschenmenge von den Stufen zu vertreiben. Dies geschah allerdings recht gewaltsam. Hetzkampagnen und Empörungswelle läuft….Oder geht es den Politiker um das, hier.

Hexen-Hasen-Hetzjagd: Das Handbuch der Hexenjagd bekommt man übrigens in Ravensburg, dort wird das seit Jahrzehnten von der CDU-Grünen Justiz, Verwaltung angewandt. So ist Deutschland wirklich, von Antifa, Politikern, Bürgern bis zu den Merkel-Medien, die beiden Friedens-Aktivisten werden jetzt gejagt und rechtslos, öffentlich hingerichtet, so ist Deutschland wirklich. Weiterlesen.

So schreibt „Die Welt“: So sieht bei den Merkel-Medien eine verdrehte Berichterstattung aus. „Besetzte Reichstagstreppe – Was kurz davor tatsächlich geschah“. Wir in der RRRedaktion wissen was tatsächlich geschah, wir waren vor Ort, dazu brauchen wir nicht die doppelzüngige, verdrehte Propaganda-Nachrichten und Hetzparolen der Welt und der anderen. Wie aber ist es zu dieser Aktion gekommen und noch viel wichtiger….Wer ist diese Frau, welche den historischen Impuls bei den Menschen geweckt hat, die Treppen des Reichstages zu besteigen. Jene Treppen zu besteigen, über welchem steht „DEM DEUTSCHEN VOLKE“? Wir haben mit der Frau und mit dem Mann lange vor Ort und außerhalb gesprochen. Natürlich war Trump nicht in Berlin, durch die Aufregung und Emotion auf der Bühne sollte es ja auch heißen, jetzt müsste Trump hier sein um das mitzuerleben. Das vollständige Interview bringen wir später. Wir haben die Friedens-Aktivistin auch zu Hause besucht, um uns persönlich einen Eindruck zu machen. Sie ist bei weitem keine Fahnenschwingende-Rechtsextremistin, für viele ist sie eine gewaltfreie, mutige Heldin, die für Freiheit, Demokratie und für den Weltfrieden kämpft, was Corona-Deutschland mit ihren PR-Medien derzeit aus den Augen verloren hat.

WDR

Pharmalobbyist Spahn versteht beim ZDF gar nichts mehr: „Wie können sich nur Menschen aus unterschiedlichsten Lagern zusammenfinden?“ Aber Hallo, da muss wohl Krieg, Spannung, Kampf und Spaltung herrschen. Tja, lieber Bilderberger und Bankkaufmann, Gesundheitsminister Spahn, so wollten Sie es doch, deshalb ihre Corona-Schikanen, dass nennt man Solidarität und Zusammenhalt gegen Diktatoren gerichtet. Spahn, Merkel, Laschet, Söder und Kretschmann, sie sind doch die Ober-Spalter der Gesellschaft, sie haben doch schon lange ihre Masken fallen gelassen. Wenn man ein Ziel hat ist alles andere unwichtig, der gemeinsame Nenner zählt. Schlimmer sind die Politiker, wenn sie das Volk schädigen wollen  schließen sie sich im Parlament sogar „Parteiübergreifend“ zu einer kriminellen Vereinigung zusammen. Aber chronische Spalter werden das wohl nie erkennen, denn sie sind von sich selbst durchweg gespalten.   

Für unsere Politiker und die Medien ist diese Szene ein gefundenes Fressen: Die Empörungswelle wurde angeschoben. Fast könnte man vermuten, dass den Demonstranten eine Falle gestellt worden ist, um nun einen Grund zu haben, den „Kampf gegen rechts“ zu verschärfen. Tatsächlich ließ die Reaktion von Steinmeier nicht lange auf sich warten. Bei einer Pressekonferenz am Montag in Berlin sagte er: „Mein Verständnis endet dort, wo Demonstranten sich vor den Karren von Demokratiefeinden und politischen Hetzern spannen lassen. Wir werden solche Ausschreitungen nicht hinnehmen. Wir dulden keine antidemokratische Hetze und Herabwürdigung der Bundesrepublik Deutschland am Bundestag.“

Bereits am Sonntag sagte Steinmeier (SPD): „Rechtsextreme Pöbler mit Reichsflaggen haben das Reichstagsgebäude gestürmt. Das Reichstagsgebäude ist die Wirkungsstätte unseres Parlaments und damit das symbolische Zentrum unserer freiheitlichen Demokratie. Dass Chaoten und Extremisten es für ihre Zwecke missbrauchen, ist unerträglich. Das ist ein Angriff auf das Herz unserer Demokratie.“

Archiv

Heiko Maas (SPD) twitterte: „Reichsflaggen vorm Parlament sind beschämend.“ SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz schrieb: „Nazisymbole, Reichsbürger- & Kaiserreichflaggen haben vor dem Deutschen Bundestag rein gar nichts verloren.“ Bundesjustizministerin Lambrecht (SPD) forderte eine „harte Antwort des Staates auf die Ereignisse: „Das unerträgliche Bild von Reichsbürgern und Neonazis vor dem Reichstag darf sich nicht wiederholen – nicht vor dem Parlament und niemals im Parlament.“ Sie sollte sich lieber einmal um das kümmern wie es in ihrer Partei zugeht, hier und hier.

Steinmeiers Schlussfolgerung lautete daher: „Die Gewaltausschreitungen haben wieder einmal deutlich gezeigt: Der Rechtsextremismus hat tiefreichende Wurzeln in unserer Gesellschaft“. Den Einsatz der Polizei indes, welche nicht nur am Reichstag mit harter Gewalt gegen Demonstranten vorgegangen ist, bezeichnete Steinmeier als „vorbildliches Verhalten“. Im September 2010 hatten Zehntausende gegen die Atompolitik der Merkel-Regierung protestiert – unter anderem auch am Reichstag – sie besetzten ebenfalls die Stufen des Reichstagsgebäudes. Die Empörung von Politik und Medien gegen die Atomgegner blieb damals allerdings aus.

Schandfleck Deutschland?: Die Welt schaut auf uns. Die Mächtigsten unseres Landes gehen jetzt in ihrer Rolle als Marionettenspieler vollends auf! Historisch – Kennedy Jr. spricht in Berlin – Kennedy Jr. war von Deutschland sehr enttäuscht, im Gespräch mit unserem Reporter. Demonstranten fordern Friedensvertrag. Bereits am Freitag fanden sich zahlreiche Demonstranten in Berlin zur sogenannten „Vordemonstration“ ein. Während das „Querdenken 711“-Team um Michael Ballweg wie angekündigt sein großes Programm an der Siegessäule am Samstag startete, fanden sich viele Menschen schon am Freitagnachmittag vor der russischen und amerikanischen Botschaft in der Nähe des Brandenburger Tors ein. In lauten Sprechchören forderten sie den amerikanischen und russischen Präsidenten Trump und Putin auf, den Feindstatus Deutschlands durch einen Friedensvertrag mit dem deutschen Volk, dem Souverän, zu beenden.

 

Zahlreiche Transparente, die sogar in britischen und amerikanischen Mainstream-Medien gezeigt, aber auch vielfach in den sozialen Medien in den USA verbreitet wurden, forderten vor allem Präsident Trump auf, dem deutschen Volk zu helfen. Es waren Transparente zu lesen wie „Please, Mr. President, make Germany great again“ oder „Mr. Trump, please don’t forget the german patriots – WWG1WGA“, „Q – Make Germany Great again“ und „Wladimir & Donald, give us free – Q“. Am Brandenburger Tor standen Demonstranten mit einem riesigen Transparent, auf dem das Wort „Friedensvertrag“ mit der russischen, amerikanischen sowie der Fahne des Kaiserreichs zu sehen war.

Ganz Europa war eingeladen: Am Samstagvormittag füllte sich die Berliner Innenstadt dann erneut. Augenzeugenberichten zufolge waren auch zahlreiche Reisebusse aus Frankreich, Holland und Tschechien angereist. Schätzungen zufolge sollen sich zwischen eine und drei Millionen Menschen in Berlin eingefunden haben. Die Zahlen in den Mainstream-Medien, die von 25.000 bis 38.000 Menschen sprechen, dürften nicht annähernd der Realität entsprechen. Die Bilder, die von zahlreichen Livestreams und Fotos von Privatpersonen stammen und in den sozialen Medien geteilt wurden, aber auch die Aufnahmen der Demo-Veranstalters „Querdenken 711“, beschreiben ein ganz anderes Bild, als die Mainstream-Medien.

Während die Mainstream-Presse von „aufgeheizter“ Stimmung bereits am Samstagmorgen und von Demonstranten berichtete, die den Forderungen der Polizei nicht Folge leisten wollten, berichteten Augenzeugen- und Live-Videos von einer ganz anderen Situation. Augenzeugen berichteten, dass sie die Friedrichstraße zum Siegesdenkmal gehen wollten, wo die Querdenken-Veranstaltung am Nachmittag stattfinden sollte. Die Polizei hatte jedoch die Friedrichstraße abgesperrt, so dass die Menschen nicht mehr weiter in Richtung Unter den Linden, Brandenburger Tor und Siegessäule gehen konnten. Von hinten strömten indes immer mehr Menschen in die Friedrichstraße und erst durch die Polizeiabsperrung wurde die Lage langsam brenzlig. Denn die Menschen mussten dadurch stundenlang in der Hitze verharren, während immer mehr nachdrängten. Augenzeugenberichten zufolge sollen auch die Seitenstraßen abgesperrt gewesen sein. Erst nach langen Diskussionen ließ die Polizei die Menschen schließlich durchgehen. Immer wieder mussten die Anwälte des „Querdenken“-Teams einschreiten und verhandeln, damit die Polizei den Weg freigab. In den Medien indes wurde von „aufgeheizter“ Stimmung und aggressiven, zum Teil rechtsradikalen Demonstranten gesprochen, die nicht willens gewesen seien, die erforderlichen Abstände einzuhalten.

Ninja Polizisten

„Maßnahmen der Polizei wie in der DDR“: Beobachter dieser Vorgehensweise der Polizei in Berlin, die bereits 1989 in Ostdeutschland an friedlichen Freiheitsprotesten teilgenommen haben, kommentierten die Vorgehensweise der Polizei als „typisch für ein totalitäres Regime“. Diese Vorgehensweise sei auch in der DDR angewendet worden, um die Demonstranten absichtlich in ihren Rechten einzuschränken, zu sabotieren, zu demütigen und zu provozieren. An dieser Stelle ist zu bemerken, dass der Berliner Innensenator Andreas Geisel, der die Demonstration verbieten wollte, ein früheres Mitglied der SED ist. Nach einem Eilantrag, den die Anwälte des „Querdenken“-Teams an das Oberverwaltungsgericht Berlin gestellt hatten, wurde das Demonstrationsverbot gekippt.

Diese Frau wurde von der Berliner-Polizei ermordet, sie ist später auf der Fahrt in die Dienststelle an inneren Verletzungen der Halsschlagader verstorben. Man hatte ihr während sie am Boden lag die Schulter ausgekugelt und auf sie eingeprügelt, darum hatte sie so geschrien…Diese Aussagen sind von Reporter, der das geschehen mitverfolgte und auf dem Video deutlich zu erkennen. Sie wissen ja hoffentlich, daß sie alle in die persönliche Haftung genommen werden können.

Ein weiterer Eilantrag der „Querdenker“, der an das Bundesverfassungsgericht ging, kippte die Anweisung der Polizei, die Demonstration aufzulösen. Dennoch versuchte die Polizei immer wieder, teils mit Gewalt und mittels willkürlicher Festnahmen, die Demonstrationen aufzulösen. „Querdenken-711“ hatte am Samstagnachmittag den sofortigen Rücktritt von Innensenator Geisel sowie den Rücktritt der gesamten Bundesregierung gefordert. Zudem kündigte Ballweg an, dass man „bleiben wolle“ und dass es ein Protestcamp geben werde. Nachdem die Polizei die Demonstration am Samstagnacht und die erneute Kundgebung am Sonntag an der Siegessäule teils mit Gewalt auflöste, konstatierten die Anwälte von „Querdenken“, dass „sich die Polizei massiv rechtswidrig verhalten habe und dass es de facto keinen Rechtsstaat mehr gebe“.

Das erste Mal in der Geschichte der Bundesrepublik wurde infolge der Geschehnisse von den Veranstaltern der Artikel 20 des Grundgesetzes, insbesondere Artikel 4, ausgerufen. Darin heißt es:

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland Art 20:

(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.
(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.
(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Störer und V-Männer im Einsatz?: Augenzeugen berichteten, dass sich zahlreiche „Störer“ unter die friedlichen Demonstranten gemischt hätten. Diese wurden per Video-Aufzeichnung bei ihren Aktionen gefilmt und als solche identifiziert. Sie waren zumeist schwarz gekleidet, waren in kleinen Gruppen von 4-6 Personen unterwegs und schwenkten die Reichsflagge. Laut den Augenzeugen, die die Szenerie filmten, wurden genau diese von den Mainstream-Medien gefilmt und interviewt und wie erwartet wurden genau diese Szenen dann auch im Fernsehen mit dem Kommentar verbreitet, rechtsradikale Reichsbürger hätten sich unter den Demonstranten befunden.

Am Sonnabendabend kam es zu weiterer Polizeigewalt am Reichstag: Nachdem einige Demonstranten über die Absperrungen gingen, sich auf den Treppen des Reichstags positionierten und die Worte „Wir sind das Volk“ riefen, reagierte das herbeigeeilte Polizei-Trupp mit harter Gewalt gegen die friedlichen Demonstranten. Diese wurden gewaltsam, teils mit Schlägen, von den Treppen des Gebäudes vertrieben. Auch unter diese Menschenmenge hatten sich offenbar auch wieder die bekannten „Störer“ mit den Reichsflaggen gemischt; Beobachter sprechen auch von möglichen „V-Leuten“, die als schwarz vermummte erkennbar gewesen seien.

So beschreibt es die „Regierung“: Genau diese Vorkommnisse wurden von Bundespräsident Steinmeier (SPD) am Sonntag in den Mainstream-Medien „scharf verurteilt“. In den Medien hieß es, „Rechtsextreme Pöbler mit Reichsflaggen hätten das Reichstagsgebäude gestürmt“. Steinmeier sagte: „Das Reichstagsgebäude ist die Wirkungsstätte unseres Parlaments und damit das symbolische Zentrum unserer freiheitlichen Demokratie. Dass Chaoten und Extremisten es für ihre Zwecke missbrauchen, ist unerträglich. Das ist ein Angriff auf das Herz unserer Demokratie.“ Heiko Maas (SPD) twitterte: „Reichsflaggen vorm Parlament sind beschämend.“ SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz schrieb: „Nazisymbole, Reichsbürger- & Kaiserreichflaggen haben vor dem Deutschen Bundestag rein gar nichts verloren.“ Bundesjustizministerin Lambrecht (SPD) forderte eine „harte Antwort des Staates auf die Ereignisse: „Das unerträgliche Bild von Reichsbürgern und Neonazis vor dem Reichstag darf sich nicht wiederholen – nicht vor dem Parlament und niemals im Parlament.“

Es ist anzunehmen, dass diese „Störer“ mit den Reichsflaggen und die V-Leute gezielt überall eingeschleust wurden, um dann in der Berichterstattung der Mainstream-Medien der Öffentlichkeit zu „zeigen“, dass sich viele „Rechtsextreme und Reichsbürger“ bei der Demonstration befunden hätten. Innensenator Geisel behauptete, dass die Polizei mit Flaschen und Steinen beworfen worden sei. Wenn dies so war, dürfte die Aggression gegen die Polizei vielmehr von der Antifa mit ihrer Gegendemonstration ausgegangen sein, denn die vielen Augenzeugen an den verschiedenen Demonstrationspunkten berichteten und filmten, dass sich die Teilnehmer der Anti-Corona-Demo durchweg friedlich verhalten hätten. (Watergate.tv)

Archiv

Robert F. Kennedy Jr. hält historische Rede: Ein großes und positives Highlight war jedoch der überraschende Besuch von Robert F. Kennedy Junior, dem Neffen des ermordeten US-Präsidenten John F. Kennedy. Er war Gast der „Querdenken-711“ Veranstalter. Kennedy trat an der Siegessäule auf und hielt eine kurze Rede. Darin griff er die Pharma-Lobby an und sagte, „dass Regierungen Pandemien lieben würden, weil es sie in die Lage versetzen würde, Kontrollmechanismen zu installieren“. Er bezog sich auch auf den Besuch seines Onkels in Berlin, als dieser die berühmten Worte „Ich bin ein Berliner“ sagte. Kennedys Rede vom 29.8.20. Robert F Kennedy Jr in Berlin 28 aug 2020, hier. On the eve of the historic LARGE DEMONSTRATION on August 29, 2020 in Berlin, the nephew of the murdered US President John F. Kennedy, Robert F. Kennedy Jr., hier.

Diesen Artikel bewerten
5 von 5 Sternen bei 10 Stimme(n).
Weitere Artikel aus der Kategorie

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Ok Mehr Informationen

Cookies