Das politische Justiz-Netzwerk in Ravensburg, Tettnang und Stuttgart bleibt unter sich! Mattias Grewe löste Hans Strohmann am AG-RV ab und CDU-Stadtrat, Richter Axel Müller wurde neuer Direktor am AG in Tettnang!

Justiz5

Grewe-Stickelberger (Archiv-DRB)

(BaWü) Im Schussental der Tränen, Guantanamo Ravensburg, im Vorhof zur Hölle: Das Erbe eines Strohmanns! Ein Strohfeuer der Ravensburger Richter! Justiz Folter, bzw. einer grausamen, unmenschlichen oder erniedrigende Behandlung, die Justiz ein Staat im Staat? Begehen Politik und Justiz einen Verdeckung-Staat? Das Imperium der Götter? Was ändert sich am Ravensburger Amts-Gerichtsbezirk? Wer klüngelt jetzt wieder mit wem? Profitiert die Justiz am Gesetz vorbei? Gibt es die Lizens zum Töten? Mattias Grewe, Jahrgang 1961, übernimmt sein neues Amt. Sein Vorgänger Hans Strohmann hat einige Rechtsbrüche, Rechtsbeugungen, Vertuschungen, Pogrom, Folter, Nötigung, Zersetzung, Mordversuche, Willkür, Schikanen, informelle Absprachen und Befangenheiten zu verantworten. Recherchen und Verfahren, örtliche, sowie internationale Anzeigen und Anklagen laufen noch, auch gegen andere Richter/innen, Beamte, auch gegen einige Gerichtsvollzieher, wie Rauch und Co.. untitledaa3

Haben Richter/innen eine Seele? Die volle Verantwortung für Strohmann übernimmt jetzt Mattias Grewe! Thomas Dörr PLG, Dr. Franz Steinle POLG und Minister Stickelberger (SPD) sind bereits schon darin verwickelt. Zum Einstieg – Viel Glück Menschenrechte Morgen, Kinder, wirds nichts geben

Grewe war vorher DAG Amtsgericht Tettnang, ist Mitglied seines Vereins seit 1991, 1994 – 2004 Vorsitzender der Bezirksgruppe Ravensburg. Vorsitzender des Landesverbandes seit 2008, Mitglied des Bundesvorstandes des DRB, Mitglied der Bundesvertreterversammlung des DRB, Mitglied im Beirat des Versorgungsfond Baden-Württemberg und der Versorgungsrücklage. Grewe hat schon in Tettnang so einiges durchgehen lassen, was mehr als nur gerügt werden kann.

SchamlosMöchte so der neue DAG das Vertrauen in Ravensburg wieder herstellen? Es wird wohl schwerlich gelingen, wenn nicht menschlichere, durchgreifende neue Strukturen und Reformen geschaffen werden, wenn die Gesetze eingehalten werden, wenn nicht endlich das Recht, die Gerechtigkeit in Ravensburg Einzug hält! Skandal Beispiele, Erfüllungsgehilfen, wie Buttschardt, Denfeld`s, Raquet`s, Scharpf, Stehle, Grewe, Axel Müller, Jacob, Kaspar und noch so einige Richter/innen, Beamte- und weitere Helfershelfer/innen, gibt es zur genüge!

Was Strohmann und seine Richter/innen gerne missachten: Der Dienstvorstand eines Amtsgerichts ist dessen Direktor. Das Amtsgericht sollte vorrangig Rechtsprechungs- daneben auch Verwaltungsaufgaben wahrnehmen.

Organisation der Rechtsprechungsaufgaben: Spruchkörper beim Amtsgericht sind im Zivilbereich der Einzelrichter, im Strafbereich ebenfalls der Einzelrichter und das Schöffengericht. Das Präsidium, ein Selbstverwaltungsorgan der Richter, bestimmt die zuständigen Richter innerhalb des Gerichts und damit den gesetzlichen Richter jährlich im Voraus.

Organisation der Verwaltungsaufgaben: Der Direktor nimmt neben den Rechtsprechungsaufgaben auch Verwaltungsaufgaben wahr. Dieser führt z.B. die Dienstaufsicht über die Beschäftigten des Amtsgerichts einschließlich der Gerichtsvollzieher im Amtsgerichtsbezirk. So sollte es sein, so ist es aber nicht am Amts- und Landgericht Ravensburg!

verdi2

Blind und Grausam (ver.di)

Unabhängigkeit sieht anders aus: Die wichtigsten im Landkreis! Der CDU politische Gipfelstürmer, Stadtrat, Parteisoldat und Richter Axel Müller, übernimmt das Amt von Grewe in Tettnang. Ein Hartliner Richter freut sich auf jeden, der seinen Führererschein verliert, nur  beim Parteikollegen MdB Schockenhoff lässt man die Augen zudrücken, ein Diehl, ein Heister und ein Strohmann machten es möglich? Axel Müller, ein politisch, abhängiger Richter, der einiges zu verantworten hat, nicht nur in seinen CDU politischen Funktionen und im Gemeinderat, auch als ehemaliges Aufsichtsorgan im 14 Nothelfer, Weingarten. In einigen seiner zweifelhaften Urteile, seine persönliche Rechtsauffassung, der Umgang mit Menschen und in seiner Verfahrensart. Seine hauseigene Partei „Schwäbische Zeitung“, macht für ihn, wie immer die PR. Siehe diverse RRRedaktions Recherchen, Reportage und Berichte.

Justiz im Focus der Öffentlichkeit: Wir Journalisten werden es beobachten und auch über Grewe, Dörr, Müller etc., weiterhin ausführlich berichten. Als Wahrheitsfinder, über was das heimische CDU Netzwerk, über was die abhängige Monopol Presse nicht berichtet und ihren Lesern vorenthält!