Körperwelten – Die SPD immer noch im Rückwärtsgang! „Bezirksstadtrat Ephraim Gothe (SPD)! Wissenschaftsfreiheit vor Behördenwillkür – das Menschen Museum muss bleiben!”

Menschenmuseum muss erstmal bis Montag (9.10.17) schließen! Leben einige unserer Politiker und Beamten in GEISTIGER ARMUT? Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer des Menschen Musems, die Verbotsbemühungen gegen das Menschen Museum am Alexanderplatz seitens der Berliner Behörden lassen auch nach 3-jährigem Rechtsstreit nicht nach. Nun liegt eine neue, sofort vollziehbare Untersagungsverfügung vor, die die Museumsbetreiber dazu zwingt, das MeMu bis voraussichtlich kommenden Montag, den 09.10.2017 zu schließen. Diese Zeit benötigen sie, um erneut Änderungen vorzunehmen, um entsprechende Auflagen zu erfüllen. Im Laufe der langen Rechtsstreitigkeiten ist deutlich geworden, dass es dem zuständigen Bezirksamt Mitte von Berlin bei seinen Verbotsbemühungen keineswegs um Recht und Ordnung oder um die Schutzbedürftigkeit der Menschenwürde geht. Es geht vielmehr darum, das Menschen Museum zu verhindern, weil es einigen wenigen Lokalpolitikern ein Dorn im Auge ist. Als Argument wird die angeblich verletzte Menschenwürde der ausgestellten Körper ins Feld geführt. Darüber hinaus soll das Museum das Pietätsempfinden der Öffentlichkeit verletzen.

Damit erklärt das Bezirksamt jeden Besucher zu einem unmündigen Bürger ohne eigenem angemessenen Urteilsvermögen. Und vor allem tritt es das Selbstbestimmungsrecht der Körperspender mit Füßen. Aus diesem Grunde findet am kommenden Montag, den 09.10.2017 um 15.00 Uhr eine Demonstration vor dem Menschen Museum am Alexanderplatz „Für die Fortführung des MeMu, gegen Behördenwillkür“ statt. Wenn auch Ihr gegen das Verbot des Menschen Museums seid, freuen wir uns über Eure Teilnahme. Mobilisiert auch Freunde, Bekannte und Familienangehörige; jeder Fürsprecher zählt! Wie Sie sicher wissen, betreiben wir in Berlin am Alexanderplatz seit Februar 2015 eine Dauerausstellung, das sogenannte Menschen Museum, kurz MeMu. Doch seit Anbeginn bemüht sich das zuständige Bezirksamt Mitte von Berlin, das Museum zu verbieten. Diese Verbotsbemühungen lassen auch nach 3-jährigem Rechtsstreit nicht nach. Nun liegt eine neue, sofort vollziehbare Untersagungsverfügung vor, die uns dazu zwingt, das Museum bis voraussichtlich kommenden Montag, den 09.10.2017 zu schließen. Diese Zeit benötigen wir, um erneut Änderungen vorzunehmen, um entsprechende Auflagen zu erfüllen.

Wenn auch Sie gegen das Verbot des Menschen Museums sind und Sie es sich einrichten können, würden wir uns über Ihre Teilnahme sehr freuen. Mobilisieren Sie auch gern Freunde, Bekannte und Familienangehörige; jeder Fürsprecher zählt! Selbstverständlich werden wir kaum Besucher aus dem gesamten Bundesgebiet erwarten können. Gleichwohl haben wir alle uns bekannten Adressen in den Verteilerkreis einbezogen, haben doch viele Adressaten Bekannte und Freunde und diese wiederum Bekannte, von denen einige dann doch in Berlin wohnen oder gerade die Hauptstadt Berlin besuchen. Und, auch wichtig, jeder Adressat kann uns per Online-Petition unterstützen unter: Jede Stimme zählt!

Rückblick – Aufruf: Bezirksbürgermeister Berlin Mitte Christian Hanke (SPD). Muss das MeMu jetzt doch schließen? Wissenschaftsfreiheit vor Behördenwillkür – das Menschen Museum muss bleiben! Mark und Sebastian sind für den Erhalt des MeMu und haben dankenswerterweise ein kleines, wie ich finde sehr schönes und gut gelungenes Video, dazu erstellt. Schaut es Euch bitte an und teilt es auf allen möglichen Plattformen. Wir wollen weiter dafür kämpfen, dass das MeMu am Standort erhalten bleibt und die nächste Marke erreichen! Liebe Grüße Thomas. Für die Erhaltung des Menschen Museums von Gunther von Hagens am Berliner Alexanderplatz. Der Bezirksbürgermeister Dr. Christian Hanke (SPD) irrt hier völlig in seiner Auffassung, das hier zur Bereicherung Leichen ausgestellt werden. Ich unterstelle mal, dass der Herr Hanke das Museum noch nicht besucht hat, sonst würde er nicht so einen Unsinn vom Schreibtisch aus verzapfen! Sehr geehrte Körperspenderinnen, sehr geehrte Körperspender, heute brauchen wir alle Ihre tatkräftige Unterstützung. Wie Sie möglicherweiseschon der Berliner Presse entnommen haben, versucht Berlins Bezirks Mitte, insbesondere Bürgermeister Hanke, SPD, seit rund einem Jahr vehement, das Museum zu stoppen. Dem „Menschen-Museum“ von Gunther von Hagens droht das Aus. Die Dauerausstellungbenötige eine Genehmigung, hat das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg entschieden. In vorherigen Prozessen wurde grundlegend anders entschieden. Das Urteil ist jedoch noch nicht rechtskräftig, unsererseits werden weitere Schrittegeprüft. Nun hat ein Besucher der Ausstellung eine Petition für die Erhaltung des MeMu auf der Webseite change.org eingestellt. Wir würden uns freuen,wenn Sie als Körperspender die Petition unterschreiben. Hier der Link  Zu Ihrer Information auch noch der Link auf die Webseite unseres „Menschen Museums“ in Berlin/ Fernsehturm am Alexanderplatz.

Feedback: Danke für über 1500 Unterschriften. Dadurch jetzt ein Artikel im Tagesspiegel! 14. März. 2016 — Euer Engagement ist erstklassig! Die Leitung des MeMu und alle Mitarbeiter sind hoch erfreut. Mit den über 1500 Unterschriften haben wir es jetzt zusammen in den Tagesspiegel geschafft. Weiter so! Vielleicht kommen wir auch noch ins Fernsehen und können so noch mehr Menschen von der Daseinsberechtigung des MeMu überzeugen und die offenbar durch Glauben motivierte Zwangsschließung durch den Bezirksbürgermeister Christian Hanke (SPD) noch verhindern!