BRICS – Kriegsparteien und Deutschland schüren „Maidan“-Putsch gegen Trump! Die unglaubliche Hetze in den USA gegen Präsident Trump!

RRRedaktion

Die USA , dass Pentagon, benutzt und braucht Afghanistan um mit den Drogen Russland, China, Irak, Iran und Syrien zu unterwandern, sogar die Türkei ist im Visier der NATO. Kollege Rainer Apel, Journalist bei der Nachrichtenagentur EIR und selbst Kandidat bei den Bundestagswahlen (Hessen) gibt einen Überblick über die strategische Lage und darüber, wie wir Deutschland auf einen vernünftigen Kurs bringen können. Die unglaubliche Hetze in den USA gegen Präsident Trump –jetzt über die Rassismus-Eskalation – , an der sich auch deutsche Medien voll beteiligen, soll verhindern, daß die USA sich dem neuen Paradigma von Chinas Neuer Seidenstraße anschließen und die Zusammenarbeit mit Rußland vertieft. Trump hat sehr deutlich gemacht, daß er das Verhältnis mit Rußland und China zur Lösung der vielen strategischen Krisen verbessern und nicht verschlechtern will – zuletzt mit seiner Opposition gegen die völlig illegalen US-Kongreßsanktionen gegen Rußland. Diese wurden mit angeblichem russischen Hacking von Computern der Demokratischen Partei im Wahlkampf 2016 begründet – eine völlige Lüge, wie das VIPS-Memorandum eindeutig zeigt. Damit entfällt auch die Grundlage für die Sanktionen, mit ihren schwerwiegenden Konsequenzen für die deutsche Industrie und den Mittelstand. Warum Sie nicht alles glauben sollten, was die Massenmedien über Trump berichten.

RRRedaktion

Deutsche »Gralshüter des Globalismus« gemeinsam mit Soros & Co. als Trumps Gegner: Deutsche Medien verschreien Trump unisono, seine politischen Positionen, seine Person. Das reicht von Spiegel und der Frankfurter Allgemeinen Zeitung bis hin zu TAZ und Neues Deutschland. So viel Übereinstimmung war nie und sollte stutzig machen.« Erhard Crome. Über Trump wird gelacht oder der Kopf geschüttelt. Es werden Witze gerissen und Hasskommentare geschrieben. Kaum jemand nimmt ihn ernst. Ein fundamentaler Fehler, wie Erhard Crome befindet. Die herrschende Klasse in den USA, eine im Niedergang befindliche Weltmacht, hat einen Mann ins Weiße Haus geschickt, der bei aller Sprunghaftigkeit für Kontinuität bei der Durchsetzung ihrer Ziele sorgt. Crome analysiert amerikanische und geopolitische Entwicklungsprozesse, bestimmt darin den Platz der USA und Deutschlands, und vor allem: deren Verhältnis zueinander. Und welche Rolle der 45. Präsident der USA in diesem Gefüge spielt. Den analytischen Blick richtet Crome auch auf die politischen Eliten in Deutschland und deren Reaktion auf das »Phänomen«. Begreifen Politiker, Wirtschaftskapitäne und Meinungsmacher in den Medien überhaupt, was seit etwa einem Jahr in den USA passiert? »Die deutsche Politik und die deutschen Medien wünschen sich, dass Donald Trump als US-Präsident scheitert. Das macht der Politologe Erhard Crome in seinem neuen Buch deutlich. Er zeigt, warum das so ist und wie der angekündigte Kurswechsel in der US-Politik auch den deutschen Macht-Interessen zuwiderläuft.

Wenn Sie wollen, daß Deutschland Teil der Lösung wird und endlich seine eigenen Interessen vertritt, statt sich als geopolitischer Handlanger mißbrauchen zu lassen, helfen Sie mit. Frieden heißt Entwicklung – und dafür steht die BüSo, die Seidenstraßenpartei! Eine gutes Beispiel dafür, daß die deutsche Bevölkerung sehr wohl für eine Alternative zu mobilisieren ist – wenn sie darüber erfährt – zeigte sich bei der erfolgreichen BüSo-Wahlkampfveranstaltung in Dresden am letzten Wochenende, bei der die „Seidenstraßen-Lady“ Helga Zepp-LaRouche sprach.  Dort betonte sie, daß es weiterhin sehr wichtig ist, für die Verbreitung des Memo der Geheimdienstveteranen für Vernunft (VIPS) zu sorgen, das forensische Beweise dafür lieferte, daß die E-Mails des DNC nicht gehackt, sondern von einem Insider direkt von den Computern kopiert und an Wikileaks weitergegeben wurden. Zwei der prominenten VIPS-Geheimdienstveteranen, Ray McGovern und William Binney sprachen dazu beim wöchentlichen LPAC-Bürgerform in Manhattan; eine weitere größere Veranstaltung ist für Anfang September geplant.

Ein weiterer sehr wichtiger Durchbruch ist ein Artikel in China Daily, dem englischsprachigen Nachrichtenmagazin Chinas vom 18.8.. Unter dem Titel „“Mit China identifizieren“, “geht der Autor auf die enge Beziehung ein, die Helga Zepp-LaRouche seit ihrem ersten China-Aufenthalt 1973 mit China aufgebaut hat und stellt dar, welche Initiativen Frau Zepp-LaRouche initiiert hat, und daß die Idee, für die so lange weltweit gekämpft hat, jetzt durch den chinesischen Staatschef Xi Jinping verwirklicht wird. Mit der Veröffentlichung dieses sehr prominenten Artikels in dieser regierungsnahen Zeitung wird sehr deutlich, wie sehr die Arbeit von Helga Zepp-LaRouche und ihrem Ehemann geschätzt wird.  Es gibt keine Partei in Deutschland, die von diesem internationalen Standpunkt ausgeht und die programmatische Perspektive vertritt, um für eine „win-win“ Friedensordnung und eine kulturelle Renaissance zu kämpfen. Helfen Sie mit, diese Analysen und Ideen auf die Tagesordnung zu bringen, verbreiten Sie Ideen, ein Wahlkampf-Klassikkonzert in Berlin am 3.9. mit John Sigerson, dem musikalischen Leiter der LaRouche-Bewegung des „Manhattan-Projektes“, New York (auch am 6.9. in Tyrlaching/Landkreis Altötting). Weitere wichtige Veranstaltungen finden u.a. statt am 2.9. in Frankfurt, am 5.9. in München, und am 16./17.9 in Berlin.

China Daily über Helga Zepp-LaRouche
Helga Zepp-LaRouche: die Seidenstraßen-Lady in Dresden
Deutsche Bevölkerung will keine antirussische Hetze
Staat im Staat“ spielt Rassenkarte gegen Trump
Analyse: Kriegspartei schürt „Maidan“-Putsch gegen Trump