Lapp – Mehr Wertschätzung für Ausbildungsberufe! GLOBAL DENKEN. FAMILIÄR FÜHLEN.

Beeindruckt von der digitalen Lösung auf dem Stand von LAPP: Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und der schwedische Ministerpräsident Stefan Löfven bei LAPP in Hannover. Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und der schwedische Ministerpräsident Stefan Löfven – rechts im Bild Andreas Lapp. Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel und der schwedische Ministerpräsident Stefan Löfven haben auf ihrem Rundgang durch die Hallen der Hannover Messe 2019 den Stand von LAPP in Halle, 11 Stand C03 besucht. Dort zeigten sie sich beeindruckt von den neuesten digitalen Entwicklungen des Stuttgarter Unternehmens. Andreas Lapp, Vorstandsvorsitzender der Stuttgarter LAPP Holding AG, ergriff die Gelegenheit, den Gästen sein Unternehmen kurz vorzustellen: „Wir sind ein Hidden Champion und Weltmarktführer im Bereich der Kabel- und Verbindungstechnologie.“ LAPP habe weltweit 18 Fertigungsstandorte, 44 internationale Vertriebsgesellschaften und beschäftige 4.245 Mitarbeiter. „Auch in Skandinavien ist LAPP sehr erfolgreich. In Schweden beschäftigen wir über 100 Mitarbeiter.“

„Mit Hilfe eines Sensors und Elektronik mit Funkübertragung wird der aktuelle Kabelbestand ermittelt und an ein Datenportal in einer Cloud übermittelt.“ Das eröffnet viele Einsatzmöglichkeiten, zum Beispiel kann so die Lagerhaltung wesentlich vereinfacht werden: Ist ein zuvor definierter Mindestbestand auf der Kabeltrommel erreicht, löst das System automatisch eine Nachbestellung aus. Eine weitere mögliche Funktion ist ein Diebstahlschutz: Die Kabeltrommel lässt sich auch mit einem GPS-Modul versehen – wird dann eine Bewegung registriert zu einer Zeit, während der nicht gearbeitet wird, dann löst dies automatisch einen Diebstahlalarm aus. Auch neue Geschäftsmodelle sind denkbar: LAPP könnte seinen Kunden im Sinne von Pay per Use die Kabeltrommeln als Kommissionsware zur Verfügung stellen und den Verbrauch nach den über die Smart Cable Drum-Technologie ermittelten Werten verrechnen und gleichzeitig für rechtzeitige Nachlieferung sorgen. „Auf diese Weise bieten wir unseren Kunden durch Digitalisierung einen echten Mehrwert,“ betont Andreas Lapp. Auf der Hannover Messe wolle man mit möglichen Kunden ins Gespräch kommen und mögliche konkrete Einsatzfelder ausloten.

Für LAPP sei der hohe Besuch am Morgen des ersten Messetages ein Auftakt nach Maß gewesen, so Andreas Lapp. „Insgesamt war der erste Messetag für uns ausgesprochen erfolgreich. Wir sind sehr zuversichtlich, dass dies der Beginn einer hervorragenden Hannover Messe 2019 ist.“ U.I. Lapp GmbH Schulze-Delitzsch-Straße 25 D-70565 Stuttgart.

RRRedaktion

Über LAPP: LAPP mit Sitz in Stuttgart ist einer der führenden Anbieter von integrierten Lösungen und Markenprodukten im Bereich der Kabel- und  Verbindungstechnologie. Zum Portfolio des Unternehmens gehören Kabel und hochflexible Leitungen, Industriesteckverbinder und Verschraubungstechnik, kundenindividuelle Konfektionslösungen, Automatisierungstechnik und Robotiklösungen für die intelligente Fabrik von morgen und technisches Zubehör. LAPPs Kernmarkt ist der Maschinen- und Anlagenbau. Weitere wichtige Absatzmärkte sind die Lebensmittelindustrie, der Energiesektor und Mobilität. Das Unternehmen wurde 1959 gegründet und befindet sich bis heute vollständig in Familienbesitz. Im Geschäftsjahr 2017/18 erwirtschaftete es einen konsolidierten Umsatz von 1.153 Mio. Euro. Lapp beschäftigt weltweit rund 4.245 Mitarbeiter, verfügt über 18 Fertigungsstandorte sowie 44 eigene Vertriebsgesellschaften und kooperiert mit rund 100 Auslandsvertretungen. Obama, Messe Hannover. Lapp Gruppe.

RRRedaktion

Rückblicke – RRRedaktion für seine Leser Unterwegs: Der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender übernehmen gemeinsam die Schirmherrschaft über die Woche der beruflichen Bildung vom 16. Bis 20. April. In diesem Zusammenhang besuchen der Bundespräsident und Elke Büdenbender zahlreiche Einrichtungen in ganz Deutschland, um Einblicke in Qualität und Perspektiven der beruflichen Bildung zu nehmen. Der Bundespräsident und Elke Büdenbender nehmen während der Woche der beruflichen Bildung an insgesamt dreizehn Veranstaltungen in sechs Bundesländern teil. Unter anderem war er am 19.4.2018 in der Lapp Europazentrale Stuttgart-Vaihingen. Bei der Lapp Gruppe haben sich der Bundespräsident und Elke Büdenbender über die Praxis und die Herausforderungen der betrieblichen Ausbildung informiert. Die Lapp Firmengruppe ist ein Familienunternehmen, mit klarer Wertevorstellung. Sie verbindet die Struktur eines globalen Unternehmensverbunds mit den besonderen Stärken eines Familienunternehmens. Honorarkonsul Andreas Lapp verbindet Europa mit Indien. Der damalige US-Präsident Barack Obama und Bundeskanzlerin Angela Merkel besuchten den Lapp Stand auf der Hannover Messe!

RRRedaktion

Die Woche der beruflichen Bildung ist eine gemeinsame Initiative von der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), dem deutschen Gewerkschaftsbund (DGB), dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) und dem Zentralverband des Deutschen Handwerks (KMK). Mit ihrem Besuch bei Bildungseinrichtungen, ausbildenden Unternehmen und weiteren Einrichtungen möchten der Bundespräsident und Elke Büdenbender auf den hohen gesellschaftlichen Wert der beruflichen Bildung und die Leistung der entscheidenden Akteure für die Fachkräftegewinnung in Deutschland aufmerksam machen. Ziel der Themenwoche ist es, die Karrierechancen der beruflichen Bildung herauszustellen, ihre Integrationskraft für unsere Gesellschaft zu betonen und dabei auch die aktuellen und künftigen Herausforderungen, vor denen sie steht, in den Blick zu nehmen.

RRRed.

Ausbildung bei LAPP – ein Erfolgsmodell: Die Ausbildung hat bei LAPP einen sehr hohen Stellenwert. „Als Familienunternehmen nehmen wir gesellschaftliche Verantwortung besonders ernst. Wir wollen jungen Menschen gute Zukunftsperspektiven bieten. Eine qualifizierte Ausbildung ist der Grundstock dafür. Wir bilden hauptsächlich für den Eigenbedarf aus, denn mit gut ausgebildeten und qualifizierten Mitarbeitern sichern wir unsere Leistungskompetenz und damit den langfristigen Erfolg unseres Unternehmens“, erklärt Matthias Lapp, CEO der U.I. Lapp GmbH. Aktuell werden bei LAPP am Standort Stuttgart 65 junge Männer und Frauen ausgebildet.

RRRedaktion

Bei Lapp können elf Ausbildungsberufe erlernt werden: Kaufmännische Berufe, wie Industriekaufmann/-frau oder Fachkraft für Lagerlogistik (m/w), duale Studiengänge wie BWL-Dienstleistungsmanagement Logistikmanagement oder Wirtschaftsingenieurwesen Fachrichtung Elektrotechnik sowie gewerblich-technische Berufe wie Maschinen- und Anlagenführer/in oder Mechatroniker/in. Unter den Auszubildenden sind auch sechs Flüchtlinge aus Afghanistan, Eritrea, dem Kosovo und Somalia, die nun nach ihrer 12-monatigen Einstiegsqualifizierung ihre Ausbildung zum Maschinen- und Anlagenführer und Wirtschaftsinformatiker starten. Hier beteiligt sich LAPP am Integrationsprojekt: „Wir zusammen – Integrationsinitiativen der deutschen Wirtschaft“, um einen nachhaltigen Beitrag zu Integration von Flüchtlingen in Deutschland zu leisten. Auch 2018 sollen sechs weitere Flüchtlinge eine Ausbildungschance bei Lapp erhalten.

RRRedaktion

Die Ausbildung bei LAPP beginnt mit einer Einführungsschulungswoche, in der die neuen Auszubildenden erste Einblicke in die Strukturen und Abläufe sowie in die Charakteristika des Unternehmens bekommen. Im Anschluss findet ein gemeinsames Teamtraining mit allen Ausbildungsjahrgängen in der Landesakademie für Jugendbildung in Weil der Stadt statt. Außerdem gibt es bei LAPP regelmäßige Schulungswochen und Teamtrainings sowie zahlreiche Veranstaltungen und Projekte, in die die Auszubildenden gezielt mit eingebunden werden. Zum Beispiel bei der Organisation der jährlichen Jubiläumsfeier; bei Messeauftritten wie „HORIZON Stuttgart“, „TRAUMBERUF IT & TECHNIK Stuttgart“, oder „vocatium Stuttgart“ oder etwa bei Veranstaltungen für Kinder, wie den „Tüftler- und Forscherinnentag Baden-Württemberg“. Selbst bei der Hannover Messe sind Azubis immer ein wichtiger Bestandteil des Messe- Teams am Stand von LAPP.

RRRedaktion

Trainiert wird aber auch soziale Verantwortung. So leisten die Auszubildenden beim Sozialprojekt „Open up“ Für Azubis“ zwei Wochen lang in einer selbst gewählten Einrichtung Sozialarbeit. Und auch bei einem Workshop über „Mehrgenerationenmanagement bei Lapp“ wurden die Auszubildenden mit eingebunden. Als weltweit tätige Unternehmensgruppe ermöglicht  LAPP den Auszubildenden und dualen Studenten auch Auslandsaufenthalte. Sie dürfen für vier bis zwölf Wochen entweder in einer der LAPP Gesellschaften im Ausland  in verschiedenen Abteilungen arbeiten oder bekommen über das EU- Förderprogramm  „ERASMUS+“ die Möglichkeit, eine Fremdfirma zu besuchen – Sprachkurse eingeschlossen. 22 Azubis nutzten 2017 das Angebot.

RRRed.

LAPP unternimmt große Anstrengungen bei der Gewinnung von Auszubildenden. Das Unternehmen präsentiert sich auf Ausbildungsmessen und unterstützt Aktionen zur Berufsorientierung wie den „Girls Day“, den „MINT-Dialog Day“ oder „Schüler im Chefsessel“.  Auch Schülerpraktika werden ermöglicht. Hierzu hat LAPP beispielsweise mit der Anne-Frank-Gemeinschaftsschule und Realschule sowie mit dem Hegelgymnasium einen Bildungspartnerschaftsvertrag unterzeichnet. Außerdem bestehen Bildungskooperationen mit vier weiteren Stuttgarter Schulen.

Während der Ausbildung ist eine engmaschige Betreuung garantiert. So gibt es bei LAPP in Stuttgart 86 Azubi-Beauftragte und sechs fachliche Ausbilder. Diese müssen auch besonders auf die unterschiedlichen kulturellen Hintergründe der Azubis eingehen. Ausbildungsreferentin Anne Voigt: „Neben Deutsch sprechen unsere Azubis 21 verschiedene Sprachen. Diese Mehrsprachigkeit ist eine absolute Bereicherung für LAPP“.

RRRed.

LAPP ist sich bewusst, dass die Flüchtlinge insbesondere bei Alltagsproblemen noch mehr Unterstützung benötigen als andere Auszubildende, die in Deutschland oder Mitteleuropa aufgewachsen sind. Ein sehr engagierter Ausbildungsleiter im LAPP Kabelwerk übernimmt diese zusätzlichen Hilfestellungen mit großer Leidenschaft. So finanziert LAPP auf jeden Fall ein VVS-Ticket und hilft, wenn nötig, auch bei der Wohnungssuche oder bei Behördengängen. In den vergangenen Jahren konnten über 90 Prozent der Auszubildenden übernommen werden.

RRRedaktion

Über LAPP: LAPP mit Sitz in Stuttgart ist einer der führenden Anbieter von integrierten Lösungen und Markenprodukten im Bereich Kabel- und Verbindungstechnologie. Zum Portfolio des Unternehmens gehören Kabel und hochflexible Leitungen, Industriesteckverbinder und Verschraubungstechnik, kundenindividuelle Konfektionslösungen, Automatisierungstechnik und Robotiklösungen für die intelligente Fabrik von morgen und technisches Zubehör. LAPPs Kernmarkt ist der Maschinen- und Anlagenbau. Weitere wichtige Absatzmärkte sind die Lebensmittelindustrie, der Energiesektor und Mobilität.

Das Unternehmen wurde 1959 gegründet und befindet sich bis heute vollständig in Familienbesitz. Im Geschäftsjahr 2016/17 erwirtschaftete es einen konsolidierten Umsatz von 1.027 Mio. Euro. Lapp beschäftigt weltweit rund 3.770 Mitarbeiter, verfügt über 17 Fertigungsstandorte sowie rund 40 Vertriebsgesellschaften und kooperiert mit rund 100 Auslandsvertretungen

Diesen Artikel bewerten
5 von 5 Sternen bei 2 Stimme(n).
Weitere Artikel aus der Kategorie

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Ok Mehr Informationen

Cookies