One-Night-Stand, Sexismus, Ballermann, Comedy ist nicht mehr das Maß aller Dinge!

Pornos mit 13: Sind deutsche Kids total versext? Dr. Sommer? War gestern! Wenn es um erste Erfahrungen mit Sexualität geht, wird Pornographie für Heranwachsende immer wichtiger. Jeder zweite 13-Jährige hat schon Pornos gesehen – dabei sind die erst ab 18 freigegeben. Doch im Netz spielt das keine Rolle. Bei der Entdeckung von Sexualität spielen Pornos für Heranwachsende heute eine immer größere Rolle.

Porno? Das war früher einmal tabu, igitt, pervers. Heute ist Pornographie allgegenwärtig, manche Experten sprechen sogar von einer «Pornographisierung der Gesellschaft». Treiber der Entwicklung ist das Internet. Es ermöglicht nicht nur anonymen Konsum, sondern stellt auch eine nie dagewesene Menge und Vielfalt an pornographischen Inhalten bereit. Bei Google gehen jeden Tag 250 Millionen Suchanfragen nach Sexinhalten ein. Jeder vierte Internetnutzer schaut sich Pornos im Netz an.

One-Night-Stand, Sesxismus, Ballermann, Comedy ist nicht mehr das Maß der Dinge. Eine Partnerschaft seine Reize, die Moral wird verruchter, die Herzensbildung geht verloren, Ehe und Kinder sind nicht mehr so wichtig und mit der Treue nimmt man es auch nicht mehr so genau. Das sogenannte verflixte 7. Jahr beginnt schon im ersten Jahr. Der Gewinner ist? Der Staat verdient sehr gut an den Steuereinnahmen dieser Porno Industrie. Staatliche Pornos

Diesen Artikel bewerten
0 von 5 Sternen bei 0 Stimme(n).
Weitere Artikel aus der Kategorie

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Ok Mehr Informationen

Cookies