Crowdfunding-Sponsoren-Willkommen!

PresseJournalisten sind Aufklärer: Für mehr Gerechtigkeit braucht es IHRE Unterstützung. Wir freie Journalisten erhalten keine staatliche Förderung, helfen Sie uns mit einer Spende. Wenn Ihnen die Artikel gefallen, unterstützen, sponsern Sie die Form des investigativen, freien, kritischen, unabhängigen Journalismus, siehe Spendenbutton! Mit eurer Spende sichert ihr uns Journalisten die Freiheit, die Unabhängigkeit und stärkt uns den Rücken. User sponsern kritische Journalisten, entdecken und unterstützen Sie deshalb meine, unsere unabhängige Arbeit. Damit wir das alles schaffen, bitten wir Sie herzlich, die RRRedaktion regelmäßig zu fördern. Schon mit 5 Euro im Monat helfen Sie enorm. Sie sponsern freiwillig, damit die RRRedaktion für alle weiterhin kostenlos bleibt. Journalismus kostet Geld. Die digitale Verbreitung von Journalismus hat sein Geschäftsmodell gefunden. Die große Frage der Zeitungskrise lautet deshalb: Was tun? Auf der Suche nach einer Antwort hat sich auch die RRRedaktion an die alten Tugenden erinnert, was nichts kostet kann sogar noch besser sein als jedes billige Boulevardblatt oder die tägliche Hauszeitung. Interviews, Dialoge, Recherche, Telefongespräche – das sind nur ein paar der vielen Arbeitsbereiche eines Journalisten. Wir brauchen Utopien über die künftige Finanzierung von investigativem Journalismus! Crowdfunding für freie Journalisten – Startup Crowdfunding. Zur Förderung meiner Arbeit und für meine Seiten werden deshalb Sponsoren gesucht, auch Sachspenden, wie Büromaterial sind Willkommen. Wer in Deutschland die Wahrheit sagt oder darüber schreibt, braucht heute ein verdammt schnelles Auto, früher war es das Pferd! Artikel und Bilder können gesponsert oder es können auch für bestimmte Themenseiten Patenschaften übernommen werden!

Pressefreiheit2Die RRRedaktion: Ihre freie kostenlose Informationsplattform! Wir kämpfen für die Demokratie und für die Pressefreiheit, keine Zensur Um weiterhin viele Auffälligkeiten nachgehen zu können, benötige ich, wir Ihre Unterstützung, Wir brauchen diese Unterstützung, weil unsere Arbeit kostet Geld. Investigativer Journalismus- und Webseiten kosten, auch die künftige Erweiterung für kostenlose Printberichte, der „Wahrheitsfinder“, und die beginnenden TV Produktionen, auch das ist für uns Journalisten kostenintensiv. Wenn Sie die Wahrheit zu schätzen wissen, dann lesen Sie künftig auch unser Extrablatt, „Der Wahrheitsfinder“, er kommt dann jeweils kostenlos in die Haushaltungen. Berichte, Interviews und Stellungnahmen sind aufwendig, auch Aktionen und Recherchereisen kosten. Ermöglichen Sie deshalb weiterhin meine, unsere umfangreichen Recherchen, um bestimmte, brisante Themen vertiefen zu können. Recherchen über Schicksale, Vorfälle, Skandale aus Verwaltung, Behörden, Politik, Banken, Justiz, aus dem Gesundheitssystem, aus Bildung, Kirche, Wirtschaft und aus der Gesellschaft. Dafür herzlichen Dank und viele Grüße.