Was hat „Haim Saban“ (Cheryl Saban) mit Angela Merkel, Hillary Clinton, Gerhard Schröder und Barrack Obama zu tun? Ist dieser Mann für Angela Merkels Machtausübung verantwortlich?

concept-veritas

Es wird immer schlimmer: „Der Westen, dass sind jetzt wir?“ Das Scheitern des westlichen Demokratiemodells. Manche Wesenseigenschaften lassen sich auch nicht mit Make Up und Botox überschminken. Nur mit diesen Hintergrundinformationen wird Angela Merkels politisches Handeln transparent und verständlich. Wer dirigiert Merkel aus dem Hintergrund? Welche Person ist für Angela Merkels Machtergreifung verantwortlich und wer steuert heute die Merkel – Propaganda in der Presse zu Lasten all jener, die die Wahrheit aussprechen? Gibt es eine Weltherrschaft, die zugunsten Israels die Fäden zieht (und wurde Rom zur Hauptstadt auserkoren)? Diesen Fragen wollen wir uns heute widmen. In diesem Beitrag habe ich bereits erste Hinweise auf Merkels Ziehvater und Finanzier gegeben. Wir werden nun zusammen einen genaueren Blick auf diesen mysteriösen Mann werfen, dem bis heute wenig Aufmerksamkeit zuteil wurde, der jedoch aktiv im Hintergrund durch Spendengelder in Millionenhöhe fleißig am kosmopolitischen Weltgeschehen involviert ist und der zudem die Macht über die Stellhebel der Massenmedien besitzt. Rand Paul, Ted Cruz, Marco Rubio give evangelical conservatives viable 2016 Options. ICH WILL; DAß IHR WÜTEND WERDET 

Archiv

Wer ist dieser Macht-Mann, der aus dem Hintergrund die Politiker-Marionetten für seine Interessen beeinflusst? Erhalten wir heute sogar Erkenntnisse darüber, ob Deutschland mit Angela Merkel an der Spitze fremd besetzt und von einer anderen Macht beherrscht und gesteuert wird? Dem Beitrag „Medienrechte in ausländischer Hand“ aus der Fachzeitschrift Historische Tatsachen Nr. 49, S. 25-26 können wir die Beziehungen von Haim Saban, der Mann, der Angela Merkel in den 90ern durch mediale Propaganda als Bundeskanzlerin installierte, entnehmen: Rangierten die Publikationsmittel jedweder Art seit der Kapitulation Deutschlands am 8. Mai 1945 mit an erster Stelle bei den Etablierungs- und Umerziehungsmaßnahmen der Besatzungsmächte, so konnten sie auch nach Beendigung der Besatzungszeit bis zur Sunde reibungslos für die Interessen der Sieger von 1945 weiterhin eingesetzt werden. In der Publizistik kursierte seit Jahren die Nachricht von einem geheimen Zusatzabkommen zum Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland mit dem Passus, demzufolge die Medienhoheit bis zum Jahr 2009 bei den Alliierten verbleibe. […] Wenn schon vor Jahrzehnten DER SPIEGEL bestätigt hatte, dass die internationale Medienwelt von circa 50 Personen gesteuert werde, und seitdem der Zentralisierungsprozess sich fortgesetzt hat, braucht es keiner Geheimverträge mehr, um die Medien- und damit Meinungsmonopole im Sinne der Mächtigsten zu gewährleisten. Zudem stehen stehen den internationalen Geheimdiensten und „Bündnisregierungen“ auf der einen Seite ungeahnte Beeinflussungs- und Subventionsmöglichkeiten und auf der anderen Seite Abstrafungsreglemente für „Uncorrecte“ (Fake-News) zur Verfügung. Ergebnis ist die allerorts vernehmliche Einheitsmeinung in allen wesentlichen Politikbereichen. […]

Sind zwar, wie in der Wirtschaft überhaupt, vielfältigste Firmenverschachtelungen, Anteilsgewichte, private Mitbestimmungsrechte, Abhängigkeiten von Parteien, Organisationen und einflußreiche „Ratgeber“ aller Art verschleiert oder geheim, so hat im Jahr 2003 ein privater Medienzar nicht nur besondere Schlagzeilen in der Bundesrepublik Deutschland gemacht, sondern das gesamte Mediensystem in die öffentliche Auseinandersetzung einbezogen: Haim Saban. Haim Saban wurde 1944 als Sohn eines jüdischen Basarhändlers in Ägypten geboren. Er verzog in den früheren Jahren nach ISrael, dann nach Frankreich, danach in die USA und hat nach Pressemeldungen erhebliche Schulden hinterlassen. Geld verdiente er zunächst ohne Erfolg als Musikant und Veranstaltungsmanager. Die Vermarktung von Trickfiguren im Showgeschäft veränderten seine Situation. Von erneuter Pleite ist die Rede. 2,4 Millarden Dollar sollen gefehlt haben. Immer wieder erstaunlich, wie Leute Kredite in solcher Höhe halten. „Man“ hält eben zusammen. Haim Saban wurde wieder gerettet. Chefmanager des DISBEY-Konzerns, Michael Fisner kaufte Sabans Firma und legte noch einen gewaltigen Batzen zu. Der Glaubensfreund erhielt eine neue Chance. Die neue Saban-Firm „Capital Group“ mit 30 Finanz- und Wirtschaftsprofis brachte trotz wiederum hauptsächlich fremder Gelder Aufschwung.

Mehr und mehr Türen zur Film- und Finanzwelt wurden für ihn geöffnet. Zu US-Präsident Clinton unterhielt er ebenso gut Beziehungen wie zu Israels Ministerpräsident Scharon. Der israelische Geheimdienst Mossad scheint seit langem zu dirigieren. Das beflügelte auch den bayrischen Ministerpräsidenten Stoiber und Bundeskanzler Schröder, ihm behilflich zu sein, die 6 TV-Privatsender Pro-Sieben, Sat1, media AG mit einem Anteil von 40% der bundesdeutschen Privatfernseh-Sender zu übergeben. (WO BLIEB DAS KARTELLAMT?) Er selbst gab zu, dass ihm dieser Einbruch in die deutsche Medienlandschaft gelingen konnte, zumal solches in anderen Ländern gar nicht möglich ist. George W. Bush hatte sich ebenfalls persönlich für ihn eingesetzt.
Hat es etwa beim 2 + 4 Vertrag von 1990, der die Teilvereinigung Deutschlands völkerreichtlich absegnet, einen analogen geheimen Anhang, Zusatz oder Schriftwechsel über die Medienhoheit gegeben, der es bestimmten Besatzungsmächten zulässt, Rechte über Deutschland zu erlangen? Haim Saban besitzt heute die amerikanische und israelische Staatsbürgerschaft. Auch DER SPIEGEL macht keinen Hehl daraus, dass sich knapp die Hälfte der deutschen Medienlandschaft in den Händen des amerikanisch-israelischen Milliardärs befinden.  Im August 2003 gehörte er zu den einflussreichsten Personen in der deutschen Medienlandschaft. Im Dezember 2006 verkauften Saban und die Investoren um ihn herum mit hohem Gewinn die Anteile an der ProSiebenSat.1 Media AG an ein Konsortium von  Permira und KKR. Seitdem ist die ProSiebenSat.1 Media AG in den Händen von London und den USA. Zudem erwarb Haim Saban (in einem Konsortium) im Juni 2006 das Medienunternehmen Univision, ein spanischsprachiger Fernsehsender.

Schon gewusst? Im Nahen Osten nennen die Menschen die deutsche Kanzlerin „Sarah Israel“, weil sie keinen Hehl macht aus ihrer Liebe zu Israel. Auf diesem Bild wird sie gerade von Haim Saban, dem israelischen Medien-Mogul, Besitzer von ProSiebenSat.1, geherzt und gedrückt. Die Infantile erwidert das Kuscheln des jüdischen Galan mit einem romantisch-verliebten Augenaufschlag und dem überglücklichen Lächeln einer verliebten Halbwüchsigen. „Sarah“ will, daß in Zukunft in der BRD nur noch jüdische Medien-Mogule die Gehirne der Menschen kontrollieren. Ist das nicht übernett, auf politisch-korrekte Art? Die Macht über eine Nation liegt bekanntlich in der Kontrolle der Medienlandschaft. Wer die Stellhebel der Medien beherrscht, bestimmt und kontrolliert das Meinungsbild des Bürgers. In der Machtergreifung Angela Merkels, bzw. an deren medialer Verbreitung, der die Demokratin dem deutschen Michel schmackhaft machen sollte, war also ein Israeli beteiligt. Welchen Deal ist Angela Merkel wohl mit dem Israeliten im Gegenzug eingegangen?
Soll die judophile Angela Merkel die Interessen des Israeliten ausführen?

Aus einem Interview mit dem SPIEGEL aus dem Jahr 2004 geht hervor, dass bereits der Altkanzler Gerhard Schröder innige Beziehungen und sogar Freundschaften mit Israel pflegte: Saban: Mir war immer klar, dass die Medienindustrie eine sehr politisierte Branche ist. Das ist überall so, weltweit. Also habe ich zuallererst den ehemaligen israelischen Ministerpräsidenten Ehud Barak angerufen, er möge bei seinem Freund Gerhard Schröder mal vorfühlen, ob wir als Investoren willkommen wären. Wie sehr Politik und Medien miteinander verstrickt sind, sollte nun einleuchten. Es ist davon auszugehen, dass Politik und Mainstreammedien Hand in Hand arbeiten und jede, wirklich jede Nachricht sollte auf Basis dieser neu erlangten Kenntnisse hinterfragt werden. Haim Saban und Hillary Clinton. Aus einem Bericht des Washington Examiner entnehmen wir, dass Haims Fensehsender Univision 7 Millionen Dollar an Hillary Clintons Wahlkampf spendete. Über welche Macht dieser Mann verfügt, wird auch ersichtlich, als er die geplante Ausstrahlung einer Donald-Trump-Wahlkampagne in einem spanischen Netzwerk streichen ließ. (Anna Schuster, 24/07/2017)

Zur Europäischen Union: Martin Schulz sagte es selbst am 4. Juni 2015 bei Maybrit Illner: „Die EU ist eine Diktatur“!

Zu den USA: Die „Nationale Militärstrategie der Vereinigten Staaten von Amerika 2015“ (NMS) ist keinesfalls ein Umdenken in der Militär- und Außenpolitik. Gescheiterte Interventionen wie der Irak-Krieg oder das Libyen-Bombardement haben auch die Obama-Administration zu keinem Umdenken gebracht. Vielmehr gilt weiterhin: Krieg und Militär sind legitime geostrategische Mittel der US-Außenpolitik  – mit oder ohne Völkerrecht. „Leser finden in dieser NMS wieder keine Spur von Gewissensbissen über die großflächige Verwüstung und die vielen Toten, die US-Interventionen in überfallenen Ländern hinterlassen haben, von denen keinerlei Bedrohung für die USA ausging. Stattdessen widerspiegelt der Report die wilde Entschlossenheit seiner aus der US-Elite kommenden Autoren, das Gemetzel und die Blutbäder so lange fortzusetzen, bis alle potenziellen Rivalen abgeschlachtet und eliminiert sind und Washington überzeugt davon ist, dass ihm niemand mehr die Weltherrschaft streitig machen kann“ kommentiert der US-amerikanische Autor Mike Whitney die Publikation. Zu Deutschland!

Für was brauchen wir eigentlich noch Parlamente, eine sogenannte Regierung und einem sogenannten „Kanzler“ derzeit „Angela Merkel“ mit Richtlinienkompetenz – allerdings tätig als Geschäftsführer > somit verantwortlich und haftend < der Treuhandverwaltung des vereinigten Wirtschaftsgebietes BRD/BUND/GERMANY? Für was werden so viele Millionen Euro für diese und die EU-Verwaltung ausgegeben, wenn diese „Schauspieler“ und „Politikdarsteller“ sowieso „NIX“ zu sagen haben? Andreas Popp hat dies schon oft in seinen Videos dokumentiert. Auch Seehofer, Waigel, Gysi, Schäuble, Gabriel sowie andere Politiker und Rechtswissenschaftler bestätigen es ebenfalls.