Psychiatrie BaWü – Das irre „Sex-and-Crime“-Schauspiel hinter den muffigen Weißenauer Mauern?

cache_2419421596

Unsere Geschichte holt uns wieder ein?

Oberschwäbische Schweinereien-Recherche! Psychiatrie – Entsorgungsapparat der modernen Gesellschaft. Die dunklen Seiten von Richter-Justiz, Polizei, Staatanwaltschaften, CDU, FDP, Grüne, SPD und Psychiatrie. Das irre „Sex-and-Crime“-Schauspiel auch hinter den muffigen Weißenauer Mauern? Im Wirkungsbereich von Prof. Dr. Tilman Steinert? Die Entsorgungsministerin Altpeter (SPD)? Gutachter sind die Gutmenschen für die heimische CDU Politik. Sind Psychiater Irre? Buchtrailer – Literaturfilm Manfred Lütz über seinen Bestseller Irre 

Laufende Recherchen über „Die Weißenau“ (Zentrum für Psychiatrie in Ravensburg) ihre Geschichte und ihre Gegenwart.
Mollaths auch in BaWü und Ravensburg. Filz, Verknüpfungen, Seilschaften, eingespielte Netzwerke, das CDU-Grüne-SPD Kartell? Wie entsorgt man Menschen? Enthüllungen über dubiose Todes- und Suizidfälle, moderne Sterbehilfen, Zwangsaktionen, Folter, Medikamentenversuche und Zwangsmedikation? Insider, Zeugen, Mitarbeiter, Betroffene, Angehörige berichten über Verwicklungen. Ein Komplott, Seilschaften bis in die Ravensburger – und in die Stuttgarter CDU-SPD Justiz, Staatsanwälte, Rechtsanwälte, Polizei, Stadtverwaltung, Landratsamt, Gesundheitsamt, Ärzte, Kirchen, Krankenkasse, Pharma, Notare-Betreuungsmafia, Beamte und Politiker?

Tilman_Steinert_Seuche

Tilman Steinert, ein Seuchenbekämpfer?

Zwang und Gewalt in der Psychiatrie: Zwangshandlung illegal alles über die zwei Beschlüsse des Bundesverfassungsgerichts, die Gutachten dazu, die Reaktionen von Richtern und Medien finden Sie auf dieser Website. Unter Zwang Steinert

Erstes Psychiatriegesetz im Land – Eckpunkte vorgelegt. Sozialministerin Katrin Altpeter (SPD) hat am 21.2.13 die Eckpunkte für das erste Psychiatriegesetz im Land vorgelegt. Damit sollen die Zwangseinweisung für psychisch Kranke neu geregelt und die Grundversorgung durch sozialpsychiatrische Dienste verbessert werden. Die Verbände, Angehörige und Betroffene glauben dieser SPD BlaBla Ministerin nicht. Eine Folter- und Pharma-Lobbyministerin, die nur ein Gesetz will und das Unrecht bleibt trotzdem? Dienste und Hilfen im Alltag kosten Geld, vor allem mehr Personal. eva kobinet SZ swr  Wegweiser_Psychiatrie Wegweiser_Psychiatrie_Region_Karlsruhe_2012

swr

Entsorgt, Fixiert, Medikamente, gespritzt, zerstört! (swr)

Die ewig geschichtliche Schande in Ravensburg, bis in die Neuzeit: Wenn nötig, dürfen psychiatrische Einrichtungen, so wie Die Weißenau, Patienten einsperren, ans Bett binden oder gegen ihren Willen mit Medikamenten versorgen? Meine derzeitigen Enthüllungs Recherchen ergeben, dass es in Weißenau erhebliche Misszustände gibt, woran Behörden, Krankenkassen in Ravensburg massgeblich beteiligt sind. Solche Zustände werden hier gewünscht und werden sogar bewußt vom CDU Netztwerk politisch gefördert. Irre ist schon, wer aufbegehrt, sein Grundstück nicht freiwillig verkauft oder wer eine andere, nicht CDU  politische Meinung vertritt. Heute noch wie damals, man nennt es 2013 paranoides Gedankensystem. Mollaths gibt es auch in Ravensburg, Weingarten und in BaWü.

demo_zwangsbehandlung_illegal_5_20121

Menschenrechte, statt Psychoterror und Foltermethoden!

Willkürliche Einweisungen erfolgen auch aus politischen Motiven, als ein sogenanntes 72 Stunden Strafmaß! Die Diskussion um Zwangsmaßnahmen in psychiatrischen Einrichtungen wird von vielen Betroffenen intensiv geführt. „Kaum ein Thema erzeugt so viel Emotionen bei den Psychiatrie-Erfahrenen wie die Anwendung von Zwang und Gewalt in der Psychiatrie. Vor allem diejenigen, die in diesem Zusammenhang Gewalt ausgesetzt waren, wissen, dass hier Traumatisierungen entstehen können, die lebenslang wirken“, erklärt der Landesverband Psychiatrie-Erfahrener Baden-Württemberg (LVPEBW), der dazu einen Selbsthilfetag organisierte. (Siehe auch unter Gesundheit)

Unbenanntaltpeter

Altpeter SPD die neue Folterministerin?

Zitat: Hier in Weißenau machen sie mit dir was sie wollen – Das ist die Horrorwelt aller psychiatrischen Anstalten. Auf Grund entsetzlicher Zustände, durch verdeckte Undercover-Recherche-Inkognito, durch mehrere Hinweise und durch Informanten wurden meine Recherchen zu diesem Thema erforderlich. Es mag selbstverständlich erscheinen, dass eine Behandlung einen Patienten nicht umbringen sollte, oder dass ein Patient nicht infolge einer Behandlung sterben sollte, und doch passiert genau das nahezu jeden Tag als Folge von psychiatrischer Medikamentierung, von Zwangsfixierungen, Brutalität, Körperverletzung und Vernachlässigung.

Gabapentin wurde auch an…….. weitergetestet und an vielen anderen, alles in der „Die Weißenau“, obwohl bereits wegen gefälschten Gabapentin Studien gewarnt wurde…..Gabapentin und Valproat..sooooo Ideal….scheint das Weißenauer Motto zu sein.

cache_2418554958

Gabriel SPD Psychoterror ist Chic?

Die Doppelzüngige SPD – Von ganz Links nach ganz Rechts? SPD-Chef Sigmar Gabriel: Psychiatrisierung und Geheimakten ein politisches Druck Mittel, wie in unserer Vergangenheitsgeschichte, die inzwischen wieder Gegenwart geworden ist. SPD-Chef Sigmar Gabriel hat in einer „Plauderstunde“ am 12.04.2011 auf PHOENIX zu einer Buchvorstellung („Der kleine Wählerhasser“) ungeniert bestätigt, wie die „Psychiatrisierung“ und das Anlegen einer Geheimakte „politisch benutzt“ werden, wenn die Anwendung bestehender Gesetze eine „besondere Härte“ bedeuten würde.

Und die „besondere Härte“ kann auch mal zur Umsetzung eines politischen Zieles benutzt werden. Der Zweck heiligt die Mittel, so meint Gabriel wohl… Das CDU – FDP Kartell Ravensburg ist da voll seiner Meinung! Man macht auch vor Kindern keine Halt, falsch beurteilt, falsch behandelt und zerstört.

Ich konnte mich des unweigerlich ironischen Eindrucks nicht erwehren, dass einige in der örtliche Psychiatrie buchstäblich den Verstand verloren haben. Stimmt das Buch, sind Psychiater also doch IRRE? Der Bundesgerichtshof sagt: GG Artt. 3 Abs. 1, 103 Abs. 1; FGG §§ 19, 20, 68 b Abs. 3, 69 f Abs. 1. Der Betroffene kann die gerichtliche Anordnung, sich psychiatrisch untersuchen zu lassen, jedenfalls dann mit der Beschwerde (§§ 19, 20 FGG) angreifen, wenn die Anordnung objektiv willkürlich, d. h. in so krassem Maße rechtsfehlerhaft ist, dass sie unter Berücksichtigung des Schutzzweckes von Art. 3 Abs. 1 und 103 Abs. 1 GG nicht mehr verständlich erscheint § 68 b Abs. 3 Satz 2 FGG ist in solchen krassen Ausnahmefällen nicht anwendbar.

Bundesverfassungsgericht verbietet Zwangsbehandlung in der Forensik. Das betrifft auch „Die Weissenau!“ Jetzt hat die Bundesregierung und die Baden-Württembergische Grüne-SPD Regierung Ministerin Altpeter alles wieder legalisiert, wegsperren und entsorgen, eine Folterministerin? Unschuldig in der Psychiatrie?

Wer Skandale, egal welcher Art, von Banken oder Behörden aufdeckt und kritisiert, Methoden anklagt, wird in die Psychiatrie weggesperrt, auch in Ravensburg. Unsere Geschichte lebt wieder. Justiz – Fehlurteile und Willkür sind in Deutschland an der Tagesordnung, vor allem in Baden-Württemberg – Ravensburg, auch in Bayern schützt man die Verbrecher mehr als die Opfer. Die Handlanger der Staatsanwaltschaften mischen dabei kräftig mit.

cache_2418555749

Die Bank, Psychiatrie und die CDU Politik (Archiv)

Siehe auch unter Justizskandale und Familienschicksale. Wie ein Volksbankvorstand aus Altshausen sein eigenes Bestattungsinstitut hat und gleichzeitig den Erweiterungsbau für die Altenpsychiatrie in Weißenau macht. Wie der Bankvorstand Landwirte wegen Wahnvorstellungen einweisen läßt und die Bankwirtschafts Richterin Stehle (AG-RV) die Einweisung nachträglich bestätigt. Weggesperrt, abgeräumt und in die Obdachlosigkeit wieder entlassen. Wie der Fall (L) wo die MS Krankheit nicht erkannt wurde, weggesperrt, falsch behandelt, gespritzt, mit Medikamenten vollgepumpt und zerstört. Jetzt wird Sie von den Ravensburger Behörden drangsaliert, gejagt, bedroht und gedemütigt. Weitere Mollath Fälle sind der RRRedaktion bekannt. Mollath solarre

„Wem Gott ein Amt gibt, dem gibt er auch Verstand. Nur werden Ämter nicht von Gott vergeben.“ (G. Uhlebruck) Die hiesige CDU-FDP-SPD-Grüne-FWV, BfR und die Vetternwirtschaft, schwere Menschenrechtsverletzungen und politischer Amts- und Machtmißbrauch? Bleiben Sie dran, es wird spannend….. Meine Recherchen werden dann Print, Online und in einer TV Reportage veröffentlicht!

Viele unschuldige sitzen oder kommen kurzeitig in die Psychiatrie. Auf der Suche nach weiteren Informanten über „Die Weißenau!“ Wenn Sie auch schlechte Erfahrungen mit „Die Weißenau“ gemacht haben, melden Sie sich bei der RRRedaktion, alles wird 100 %ig vertraulich behandelt.

Das Gespräch ist die Lebensluft einer Demokratie: Mein Vater ein Seuchenbekämpfer? Die Tochter Janina Steinert, PhD Student University of Oxford, schreibt aus Großbritannien der RRRedaktion am 19.7.14, es liegt mir sehr wenig daran, meine Darstellungen in einem Ihrer Berichte/Reportagen etc. zitiert zu sehen. Diese werden von Personen aus meinem näheren Bekannten- und Freundeskreis ohnehin (und bewusst) nicht gelesen/gesehen. An weiteren Diskussionen bin ich nicht interessiertist für ein Gespräch oder zu einer Diskussion bin ich nicht bereit. Nun, wir respektieren das und fragen uns, warum dann überhaupt eine Reaktion über ihren Vater erfolgte, wenn man dann zu nichts bereit ist? Frau Steinert schreibt am 26.10.15: …Wiederholt ein Beleg für Ihre schlechten Recherche-Praktiken: ‚Wenn man nicht selbst erlebtes wiedergeben kann und nur die Erzählungen seines Vaters kennt, ist es immer schwer es richtig zu beurteilen‘ Ich bin 26 Jahre alt und kann meine Meinungen doch sehr gut auf selbst erlebten Erfahrungen aufbauen und mir eine kritische eigene Meinung zu Dingen bilden. Beste Grüsse, Frau Steinert. Am 26.10.15: Zugang zu einer breiten Masse muss bekanntlich keine Proxy für Qualität sein. Ich persönlich konsumiere dann doch lieber diejenigen Medien und Blogs (auch gerne international), deren Verfasser die deutsche Rechtschreibung beherrschen.

Rückantwort der RRRedaktion an Frau Steinert: Wie schwierig die Psychiatrie an sich ist, steht außer Zweifel. Das aber die Umsätze von Psycho Pharmaka um das vier Fache gestiegen sind, ist auch eine Tatsache, wer daran alles gut verdient auch. Man hat sogar schon einen Katalog erarbeitet, wann, wer bereits schon psychisch krank ist und dafür gibt es schon die passenden Medikamente, auch das ist eine Tatsache, man macht nicht mal vor Kindern halt. Außerdem gibt es bereits viele Artikel über Dr. Steinert, über seine diversen Einstellungen, über seine Folter-Altpeter (SPD), Zustimmungen, auch Berichte aus der Schweiz.

Es ist nicht alles Gold was glänzt: Was in diesem Bereich alles falsch läuft, nur um die geht es. Darüberhinaus gibt es jede Menge dazugehörige Medienberichte die Sie auch bei mir lesen können. Was die Euthanasie betrifft hat sich Weißenau und Ravensburg sicher kein Ruhm verschafft, diese Geschichte ist noch lange nicht richtig aufgearbeitet worden, wenn man nur die ewigen Erinnerungsberichte, die vielen Verharmlosungen aus dieser Zeit in der Schwäbischen Zeitung (Medienhaus) liest! Rechtes Gedankengut ist immer noch allgegenwärtig!

Das es natürlich auch solche Fälle gibt, die Frau Steinert beschreibt, steht außer Frage. Es geht hier aber um Fälle, wo es Zeugen, Mitarbeiter, Zeitzeugen, Beteiligte, Betroffene und Beweise dafür gibt, die das ganz anders in Weißenau und anderswo erlebt haben. Nur um diese geht es, wo die angeblichen Krankheitsfälle nicht der Wahrheit entsprechen und einfach nur willkürlich weggesperrt wurden. Fälle aus ganz Deutschland, auch aus Weißenau, Menschenrechtsverletzung werden in Genf, Brüssel, Berlin und in den USA vorgestellt und angeprangert. Einige davon landet dann auch in Den Haag. Alle bereits recherchierten Fälle werden in Form einer Serie, in Print und in einer TV-Reportage veröffentlicht.

Wenn man nicht selbst erlebtes wiedergeben kann und nur die Erzählungen seines Vaters kennt, ist es immer schwer es richtig zu beurteilen. Zu einer lebendigen Demokratie, Transparenz und zur Meinungsbildung gehört es, sich dazu äußern zu können. Man ist immer froh, wenn sich Menschen an der gesellschaftlichen Diskussion beteiligen, um so gemeinsam mehr Würde für den Einzelnen und Besserungen im Bereich Psychiatrie erreichen kann. Keiner von uns möchte das man wieder in unsere Gräuel-Geschichte zurückkehrt. Die Tendenzen sind bereits vorhanden, die Skandalfälle zeigen es. Auch die Folter ist wieder gegenwärtig geworden!