Todesstreifen Gaza! Bilderberger-Weltpolitik oder Rüstungswahnsinn? Ein neuer Krieg, so wie der Nazi-Weltkrieg, wo man wieder über Leichen geht? Wann stoppt die Welt endlich die politischen Zionisten der Israelis, die der Obamas und die in der Merkel-Gabriel-Regierung?

Frieden5

Warum nicht so?

Ohne Waffen kein Krieg: Werfe den ersten Stein der ohne Sünde ist! Der Kampf um die Toten! Legitime Verteidigung oder wahlloses Töten? Es sind dramatische Szenen, die sich im Westjordanland tagtäglich abspielen. Ein nun veröffentlichtes Video zeigte einen Soldaten, der einen kleinen Jungen in den Würgegriff nimmt. Erst als ein weiterer Soldat auftaucht, lässt der Mann von dem Kind ab. Israel und Hamas wetteifern um die Weltmeinung! Wer hat welche Schuld auf sich geladen? Die Medien sind dazu verpflichtet über alles akkurat und fair zu berichten, relevante Hintergründe zu liefern, damit sich die Bürger ein realistisches und wahrheitsgemäßes Bild von den Vorgängen machen können. Hat die deutsche Presse ihre journalistische Verpflichtung im gewaltsamen Aufbrechen des Nahost-Konflikts erfüllt? Nein, sagt der Journalist David Goeßmann und weist nach: Die deutschen Medien seien kaum ab von den Hauptpfeilern der Konflikt-Darstellung der israelischen Regierung, der US-Regierung und europäischer Staaten abgewichen. Dabei wurden Informationen unterdrückt, verfälscht und relevante Kontexte ausgespart. Die deutsche Presse zeichnete so ein Bild der Gewaltakte, das fast nichts mehr mit der Realität zu tun habe, so Goeßmann. Denn weder verteidige Israel sich mit Bomben auf Gaza selbst, noch nutze Hamas die Gaza-Bewohner als „menschliche Schutzschilde“, noch gäbe es eine „Gewaltspirale“, die durch den Mord an drei israelischen Siedlern in Gang gesetzt wurde. Hallelujah Frieden4 Mein Herz ist Tod
KircheKrieg-KNABeschämender Angriff auf schlafende Kinder. UN-Mitarbeiter bricht vor laufender Kamera in Tränen aus! Gezielte Tötungen, Lizenz zum Mord? Todeslisten, Killerdrohnen, entgrenzte Kriegsführung! Israel weitet seine Offensive im Gazastreifen aus. Trotz immer größerer Not der palästinensischen Bevölkerung treibt Israel die Militäroffensive im Gazastreifen weiter voran, über 300 Kinder wurden bereits getötet. Gaza’s horror is escalating, but this looks like the largest campaign ever to put an end to this nightmare, and companies are already responding — forward this email to everyone. Den Stall von Betlehem ausmisten? Die unerbittliche, israelische Siedlungspolitik, ein Ticket in die Hölle? Die wochenlangen Bombardierungen und der Einmarsch israelischer Truppen in Gaza sind ein eklatanter Bruch des Völkerrechts!

Krieg34Einen Feind gewinnt man nicht mit einer gewonnenen Schlacht, sondern mit einem großzügigen Frieden! Wenn noch nicht einmal in dem CDU, FDP, SPD, Grünen, oberschwäbischen Provinznest Ravensburg, Frieden herrscht, wie, wann und wo soll dann ein Weltfrieden zustande kommen? Geschmacklosigkeit kennt in Deutschland und in BaWü keine Moral und kein Gewissen. Die Doppelmoral, der Grünen-SPD-Kriegspartei Stallwächterparty in Berlin, gesponsert durch die Rüstungsindustrie, sind ein erneutes Beispiel der deutschen Scheinheiligkeit. Fastenprediger und Ministerpräsident Kretschmann, verteidigt ein solches Vorgehen, auch Pfarrer- und Politkollege Gauck ist für den Krieg und für noch mehr Bundeswehreinsätze! Die Haug, Strobl, Wolf CDU, die Kauder- und die FDP Niebelischen-Waffenlobbyisten heucheln dabei gerne mit!

IMG_6070Die neue Weltordnung entsteht in Israel? Nicht nur die Waffe ist das Problem, sondern der Mensch der sie hält!Wer einmal am Blut geleckt hat, bekommt immer seinen blutigen Nachgeschmack! Mit unseren Waffen, aus den Waffenschmieden  vom Bodensee, über Ost nach Westdeutschland, werden nicht nur im Gaza Kinder ermordet. Mehr als 100 Jahre Friedenskampf rund um den Bodensee. Die Propaganda der Staatsmedien, sie zensieren, sind unehrlich und verfälschen bewusst Berichte, um beim Volk immer wieder neue Feindbilder zu schaffen? Lügen und Propaganda, GAZA, ISRAEL und die ROLLE der Mainstream Medien! Mit Leib und Seele, Felicia Langer, ISBN: 978 3 88975 2017. Der ferngesteuerte Krieg. Kampfdrohnen, was Politik und Wirtschaft wirklich wollen. Von Bettina Röder und Elisa Rheinheimer-Chabbi. Blinde Krieger in der Sackgasse, wie könnte eine Zukunft für Israel und Palästina aussehen? Ein Interview mit dem israelischen Soziologen Moshe Zuckermann. Von Thomas Seiterich!

herz2Ist das das wahre Deutschland? Wie die Berliner Zeitung berichtete! Neben schiitischen Gruppen, die die Veranstalter des 1979 von Ayatollah Chomeini eingeführten Al-Quds Tages sind, fanden sich Sunniten und Anhänger des syrischen Machthabers Assad zusammen. Sie alle hatten anscheinend keine Probleme, gemeinsam mit Anhängern der NPD und anderen rechtsextremen Gruppen zu marschieren. So war neben Sprechchören „Kindermörder Israel“ und „Israel vergasen“ auch „Sieg Heil“ zu hören, ohne dass die Polizei eingeschritten wäre. Auch welche aus dem im Internet geben sogar vor Gericht ungeniert zu, sie mögen keine Israelis!

FestePakistani Jets, U.S. Drones Kill Some 50 People In Tribal Areas. Der Krieg in Gaza ist eine Touristenattraktion: In Israel werden Ausflüge zu Plätzen veranstaltet um dabei zusehen zu können, wie Bomben am Gazastreifen detonieren. Auf den Hügeln namens „Sderot Cinema“ unmittelbar um Gaza sitzen israelische Bürger in Campingstühlen und sehen dabei zu, wie die Bomben und Raketen in den Palästinensergebieten einschlagen, dies berichtet die spanische Ausgabe der Huffington Post. Die Explosionen werden bejubelt, obwohl Menschen dabei sterben. Israel bombardierte UN-Schule voller Flüchtlinge! Bei den Kämpfen im Gazastreifen gibt es immer mehr zivile Opfer. Netanyahu unaware of Camera, talks about controlling America!

Krieg5Gaza ohne Strom und Wasser: Allein durch Israels Beschuss starben weitere 16 Menschen, mehr als 200 Schutzsuchende sind in dem Gebäude in Beit Hanun durch Granatbeschuss verletzt worden. Unter den Opfern sind wieder Kinder, Frauen und UN-Mitarbeiter. Aber Israels Regierungschef Netanjahu sieht noch kein Ende der blutigen Bodenoffensive! Längster Krieg Israels seit 2006! Bei israelischen Angriffen im Gazastreifen sind in der Nacht zum 30.7. weitere Dutzende von Menschen getötet worden. Beim Beschuss einer Schule der UN-Hilfsorganisation UNRWA kamen im Flüchtlingslager Dschabalia im nördlichen Gazastreifen sind mindestens 20 Menschen ums Leben. Inzwischen übergab Israels Präsident Schimon Peres (90) das Amt an seinen Nachfolger, den rechtsorientierten Politiker Reuven Rivlin (74). In Berlin gibt es dafür den Pfusch am Bau einer deutschen Erinnerungskultur! Der Menschen Schlechtheit ekelt tief mich an……

GazaEin Volk, die Palästinenser, werden seit Jahrzehnten verfolgt, massakriert, ermordet, bombardiert, gejagt und vertrieben. Hart umkämpfte 360 Quadratkilometer. Welche Konsequenzen sind daraus entstanden? „Haß ist eine Pflanze, die mit Blut gegossen wird!” Krieg verändert die Persönlichkeit des Menschen, er erzeugt Hass, Gewalt und tötet das Gefühl der Mitmenschlichkeit. Guantanamo, die Möchtegern CDU, FDP Weltstadt Ravensburg, spielt dabei eine große Schlüsselrolle, was das verbreiten von charakterlosen Unmenschlichkeiten an geht! Jeden Tag recherchieren wir im CDU, FDP, Grünen, SPD Sumpf, die uns täglich gemeldet werden. Wo war das Medienhaus, wo war der Südkurier, die beiden CDU, FDP schwäbische Zeitungen, die Boulevard-Meinungsbildungsblätter, bei der RV Demo? Wo waren ihre Star Fotografen Kästel und Heiss? Harte Arbeit für wenig Lohn, die Zeitungszusteller bekommen keinen Mindestlohn. Der Ministerpräsident Kretschmann liest am Frühstückstisch seine Schwäbische Zeitung, billig ausgetragen von den Helden des Alltages. Die Pressefreiheit würde durch den Mindestlohn verhindert werden, so das jammern der Verleger! Report Mainz!

IMG_59381Krieg und Kritik: Von Macht und Geldgier verformt, wer soll das bezahlen? Am 22.7.14, um 18.30h, gab es auf dem Marienplatz Ravensburg eine Friedensdemonstration, so wie in vielen anderen Städten der Welt auch! Trotz strömenden Regens waren über 300 Demonstranten zur Kundgebung gekommen. Kinder, Väter und Mütter klagten die Weltgemeinschaft an, sie sehen tatenlos zu wie durch Soldaten, Bürger in Uniform, gemordet wird! Kriegsgegner werden ins Abseits gestellt. Wer Mitgefühl für die Opfer in Gaza zeigt, muss in Deutschland mit Beschimpfungen und Drohungen rechnen. Wer zum Frieden aufruft, gilt als Defätist, angeblich 70 Prozent treten sogar für eine Ausweitung der Militäraktion ein. Auf den Demos gab es Parolen, was ist Meinungsäußerung, wo fängt der Antisemitismus an? Man kann es auch als Kritik am militärischen Vorgehen des Staates Israel verstehen, im Zweifel für die Meinungsfreiheit.

Krieg6Parolen auch in Kempten (Allgäu): „Kindermörder Israel“ und „Zionismus ist Faschismus“ stand auf Plakaten von 500, meist türkischstämmigen Demonstranten, bei einem Protestzug durch Kempten. Die Polizei ließ vor Beginn einige Plakate entfernen und die Parolen wurden von der Staatsanwaltschaft im Nachhinein juristisch bewertet. Behördensprecher Gunther Schatz stellte jetzt klar, dass von „Volksverhetzung“ keine Rede sein könne. „Das bewegte sich alles im Bereich der erlaubten freien Meinungsäußerung!

IMG_59321Nie wieder Krieg! Friedenspolitik statt Militäreinsätze: Wo war OB Rapp und der Kriegsbefürworter Oberstleutnant Schuler, CDU? Eine Stadt ohne Charme und was Hans nicht lernt, lernt Hänschen nimmermehr! Von den Politikern hat sich als einziger, still und heimlich, vor sich hin grinsend, Bürgermeister Hans Kraus (CDU) kurz am Rande sehen lassen, er war eher nur neugierig als ernsthaft interessiert, so wie mal die trockenen Juristen sind? Die RRRedaktion hat ihn daraufhin angesprochen, es kam keinerlei Bedauern, keinerlei Mitgefühl über seine Lippen. Im Gegenteil, Ravensburg freut sich über jeden ihrer Skandale und sind dabei noch glücklich das sie damit weltweit berühmt würden. Darauf sind sie sogar noch stolz, unter dem Motto, uns CDUlern kann eh keiner, ihnen gehört schließlich das Land und die Stadt. Verständlich, wer keinen Ruf zu verlieren hat, hat auch nichts mehr zu befürchten oder gar etwas zu verlieren! Man spielt und heuchelt hier allen die „Heile Welt“ vor, man feiert lieber als an Tote zu denken.! Es wäre ja auch nicht Ravensburg und Deutschland, wenn es anders wäre! Der Kommentar von Sabine Rau, WDR, zu den antisemitischen Parolen!CDURV

Gaza2Es war eine trotz allem eine friedliche Kundgebung, abgesichert durch die Polizei, vom Ordnungsamt, von einem freundlichen Staatsschutzbeamten, der sich diesmal vom Media-Markt hat beschirmen lassen, eine Polizeieinheit, ein Bus versteckt im Hintergrund, der für alle Fälle bereitstand! Die Kaltschnäuzigkeit der Ravensburger Politiker, hier fehlt es immer noch an der Herzensbildung, am Niveau, an Gewissen, an Verantwortung, am Charakter! Eine fantasielose Stadt ohne jeden Charme.

AufgebenBlut für die Wirtschaft: Ist Deutschland wieder eine Kriegspartei? Israel bekam von Deutschland ein U-Boot geliefert, der Gaza wird von See aus mit Raketen beschossen, von einem deutschen U-Boot aus? Eine Anfrage an den Bundestag muss das aufklären, wenn ja gehört Deutschland angeklagt und angezeigt! CDU Merkel (60) hat schließlich Verständnis für den Krieg in Gaza, egal ob über 600 Menschen bislang bei Angriffen auf den Gazastreifen gestorben sind! Möchte Merkel deshalb nach Brüssel, um so schneller Europa beherrschen zu können? Unter den weit mehr als 1300 Toten im blockierten Palästinensergebiet sind nicht nur über 300 Kinder getötet worden, es ist auch eine siebenköpfige deutsch- palästinensische Familie darunter. Netanjahu ein Kriegstreiber? Er droht ungeniert damit, noch wesentlich mehr Soldaten in das Gebiet zu schicken. Prinzipiell hat er dafür die Unterstützung der deutschen Kanzlerin. Na dann ist doch alles gesagt oder geschrieben, wo die Achse des Bösen entlang läuft? Schließlich hat Merkel auch ein persönliches Interesse ihre eigenen Wurzeln mit zu unterstützen, zu verteidigen? Obama steht bereits in und vor der Ukraine, in Polen, es werden Scharmützels inszeniert, so wie im Fischer-Grünen Kosovo Krieg, damit so Obama, Bush und Co., ihren 3. Weltkrieg legalisieren können, der natürlich wieder in Europa ausgetragen werden soll?

ObamaFastenbrechen bei Obama: Jährlich wünscht Barack Obama den Muslimen einen gesegneten Ramadan-Monat. Immer wieder fragt man sich, welche Muslime er hier meint. Jene, die er bombardiert, foltern lässt oder mit Drohnen jagt? Obendrein gibt es dann noch ein Fastenbrechen im Weißen Haus. Das sogenannte „White House Iftar“ hat Tradition im Weißen Haus. Jedes Jahr – während des islamischen Fastenmonats Ramadan – werden ausgewählte Vertreter der US-amerikanischen Muslime ins Weiße Haus eingeladen, um mit dem US-Präsidenten das Brot und ihr Fasten zu brechen. Und jedes Jahr fragt man sich – vor allem als Muslim – was dieses Mahl eigentlich soll.

LuiPiteras

LuiPiteras

Während Obama nämlich in Washington mit seinen Gästen speist, löschen seine Killer-Drohnen ganze Familien aus, die wahrscheinlich ebenfalls ihr Fasten brechen wollten. Egal ob im Jemen, in Afghanistan oder in Somalia – vor den unbemannten Fluggeräten ist man nicht sicher. Vor allem im afghanisch-pakistanischen Grenzgebiet können die Menschen aufgrund der alltäglichen Angst kaum noch schlafen. Es fanden dort wieder einmal fünfzig Menschen den Tod. Wer sie waren, interessiert niemanden. Stattdessen wurden die namenlosen Toten vom US-Außenministerium wieder einmal allesamt als „Terroristen“ betitelt.

Herdeschafe1Abgesehen von all dem Chaos im Nahen Osten, all den Kriegen und all der Zerstörung, die ebenfalls auf die Initiativen der US-Regierung zurückzuführen sind, wurde vor Kurzem bekannt, dass selbst handausgelesene Muslime keinerlei Vertrauen genießen. Dank aufwändiger Recherchen der Intercept-Journalisten Glenn Greenwald und Murtaza Hussain wurde nämlich deutlich, dass führende muslimische Persönlichkeiten der US-Politik von der NSA permanent überwacht wurden. Einer von ihnen war selbst in der Bush-Regierung aktiv und ein enger Vertrauter des Ex-Präsidenten.

wm2Gauck und Hollande, die verwöhnten Königskinder predigen Wasser und trinken Wein?: Hände hoch für Waffenkontrolle! Wut ohne Ziel! Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr! Haben wir wieder eine jüdisches Getto geschaffen? Gaza-Demo eskaliert in Frankfurt! Ist das die neue Weltordnung, über die Achse des Bösen, BRD, USA, Israel, Gaza? Geht man über Leichen? Kriegstreiberei statt Frieden? Kinderkreuzzug, Völkermord, Ausrottung, Massaker, Zivile Opfer, keinen Frieden mehr für den Nahen Osten? Zwei Patronen pro Mensch werden jährlich produziert, Leichen für die Politik, für die Zionisten und für die Wirtschaft? Von Syrien, über den Irak, Iran, über die Ukraine nach Palästina und nach Israel? Der Exodus, Palästina und Israel ist eine Schande für die gesamte Weltgemeinschaft! Menschenkette-Ein bisschen Frieden vom Bodensee für die Welt! Film1 Completto Film2  Part1 Part2

schäuble_jude1Wahrheit über den Zionisten? Nicht jeder Zionist ist ein Jude! Chassidim, Freimaurer, Zionisten & die Neue Weltordnung (NWO). Hollywoods Botschaft der Zionisten an Deutschland. Eine Begriffsklärung vorab: ein Jude und ein (politischer) Zionist ist nicht dasselbe. Wohl kann nur ein Jude Zionist sein. Es ist heute nicht einfach, über Zionismus und Freimaurerei zu schreiben. Beide Begriffe werden mit dem Begriff Weltverschwörung in Zusammenhang gebracht. Eine Flut von Büchern und Artikeln versucht in den letzten Jahren das Gegenteil zu beweisen. Wer jedoch die Geschichte und die aktuelle Weltpolitik aus eigenem Denken analysiert, erkennt unschwer jene «Zeichen», die an verschiedene Bibelstellen erinnern. Altkanzler Helmut Schmidt (SPD) kritisiert jüdische Lobby.

Zionist-palaestina-kindGAZA: Bombardierung, Einmarsch und Massaker gegen die Zivilbevölkerung stoppen! Annette Groth (MdB) und DIE LINKE Bodensee rufen zu weiteren Kundgebungen auf! BerichteBriefe  Gaza ist zum vierten Mal Ziel einer barbarischen Strafexpedition Israels geworden, die bisher über 1300 Palästinenser, überwiegend Zivilisten – darunter viele Frauen und Kinder – das Leben gekostet haben. Demos gegen Israels Krieg! Die Sonne scheint, die Kinder schreien! Gegen die Bilder ist unser Text machtlos.

IMG_59531Zur Erinnerung: Eine neue Ausrottungspolitik so wie unter Hitler? Bereits im Jahr 2006 tötete die israelische Armee während der „Operation“ ‚Summer Rains‘ 420 Palästinenser in Gaza. 2008/9 wurden 1417 Palästinenser während ‚Cast Lead‘ getötet, 165 Palästinenser fielen ‚Pillar of Cloud‘ im Jahr 2012 zum Opfer. ‚Protective Edge‘ kostete bislang über 200 Palästinenser das Leben.

 

Zionist4Gefangene in Gaza: In Gaza leben heute über 1,5 Millionen Palästinenser auf einer Fläche von der Größe der Stadt Bremen. Rund 70% seiner Bewohner sind Nachkommen der rund 750.000 Palästinenser, die 1948 von jüdischen Milizen durch eine Welle aus Kriegsverbrechen und Terror aus dem heutigen Israel vertrieben wurden. Gaza, das im Rahmen des ‚Friedensprozesses‘ bereits in den 90’ern von der Westbank abgekoppelt wurde, steht seit 2007 unter israelischer Blockade, zu Wasser, zu Lande und in der Luft. Dazu ist es von einem Zaun umgeben, dessen Todesstreifen bis zu 700 Meter in das Territorium Gazas hineinreicht, in dem die israelische Armee regelmäßig Palästinenser ermordet. Die Versorgung Gazas wird zu 100% von Israel kontrolliert, das diese auf das Minimum – und noch weit darunter – reduziert und die lebensnotwendige Infrastruktur Gazas zerbombt hat. Exodus Film1 Completto Film2  Part1 Part2

wacht aufWir fordern daher:
· Den sofortigen Stopp aller Kampfhandlungen – sofortige Verhandlungen über einen belastbaren Waffenstillstand!
· Die Verschickung von Medikamenten nach Gaza und humanitäre Hilfe für die Zivilbevölkerung!
· Die Aufhebung der Blockade Gazas durch Israel und Ägypten!
· Das sofortige Ende der deutschen Waffenlieferungen an alle Staaten im Nahen Osten!
· Keine Gelder für israelische  Rüstungsunternehmen aus dem EU-Forschungsprogramm!
· Sofortiges  Aussetzen des EU-Assoziierungsabkommens mit Israel! Artikel 2 dieses Abkommens verpflichtet alle Vertragspartner zur Einhaltung der Menschenrechte!

IMG_60301Der Südkurier schreibt über das Interview vom 24.7.14: Annette Groth wehrt sich gegen Vorwürfe! Friedrichshafen – (dil) Die Bundestagsabgeordnete Annette Groth (Die Linke) hat sich gegen den Vorwurf zur Wehr gesetzt, mit ihrer Kritik an Israel die Grenze zum Antisemitismus zu überschreiten. „Ich habe nichts gegen Juden“, bekräftigte Groth in einem Interview mit dem SÜDKURIER. Zugleich rief die Abgeordnete in der Bodensee-Region zu Protestaktionen gegen Israels Vorgehen im Gazastreifen auf. Am Freitag findet ab 11 Uhr auf dem Buchhornplatz in Friedrichshafen eine Mahnwache statt, am Samstag ab 11 Uhr in Überlingen. Groth sicherte zu, die Aktionen würden sofort abgebrochen, wenn es unter den Teilnehmern zu antisemitischen Entgleisungen komme.

IMG_59561Medienschelte: So verfälschte das CDU Parteiblatt, der Sükurier das Interview. Die RRRedaktion hat Frau Groth, anlässlich einer Friedensdemonstration, Kundgebung, Mahnwache in Friedrichshafen, am 25.7.14, daraufhin angesprochen. Hier geht es doch nicht um irgendwelche Religionen, hier geht es nur um den Krieg. Allein die Frage, haben sie etwas gegen Juden ist eines seriösen Journalisten nicht würdig, ich habe ihn ja auch nicht gefragt, ob er etwas gegen Afrikaner hat! Meine angebliche Antwort „Ich habe nichts gegen Juden“ hat sich der Sürdkurier selbst beantwortet. Fazit: So erleben wir freie Journalisten es täglich, wie von den politisch, wirtschaftlich abhängigen Medien Stimmung gemacht wird, nur um das Volk gegeneinander aufzuhetzen, ein politisch beabsichtigtes Streufeuer für das Neue-Rechte Gedankengut in den anderen Parteien?

rr3Die Kundgebung in Friedrichshafen war mit der Demo in Ravensburg nicht zu vergleichen: Es gab keine auswuchernde Plakate mit Inschriften, Fahnen oder gar Hassparolen von Mosleme oder von radikalen Teilnehmern mit Migrationshintergrund. Es war sehr friedlich alles gut durchdacht und organisiert. Es wurde an einem Infotisch informiert, mit Passanten gesprochen, aufgeklärt was wirklich Sache ist, über die wahren Hintergründe, worüber das Volk nicht richtig informiert wird. Die Bundestagsabgeordnete Annette Groth informierte einige Journalisten über diverse Standpunkte, was Krieg oder Frieden überhaupt bedeutet. Auch die sonst immer so scheue Schwäbische Zeitung zeigte schon mal mit ihrer Anwesenheit ihr Interesse, was sie wieder daraus macht, ist abzuwarten. Es waren auch zwei Jungjournalisten der SZ dabei, mal sehen ob die SZ diese nicht wieder nur beschäftigt hat und von ihnen nichts bringt, nur um das Zeilen-Geld zu sparen.

IMG_59491Frau Groth informierte die Passanten am Infotisch, sie las das Schreiben von Abed Schorky vor, der aus Gaza berichtete. Auch das gibt es aus Israel. Aufruf von Gush Shalom und anderen israelischen Menschenrechtsgruppen zur Demonstartion in Tel Aviv. Beendet das Töten und die Zerstörung! Stellt das Feuer ein, hebt die Belagerung auf, sucht Frieden. Kriegsverbrechen für möglich gehalten, schreibt die Stuttgarter Zeitung. Der UN-Menschenrechtsrat will Ermittlungen einleiten gegen Israel, aber nicht gegen die Islamisten. Ein norwegischer Arzt schreibt aus Gaza, die letzte Nacht war extrem. Die „Bodenoffensive“ in Gaza brachte Wagenladungen mit unzähligen verwundetetn Palästinensern, mit verstümmelten und zerissenen Körpern, blutend, zitternd, sterbend, alle Altersklassen, alles Zivilisten, alle unschuldig.

IMG_67041Kritik ist nicht gleich Antisemitismus, Kritik an Israel muss erlaubt sein: Stellungnahme von Dieter und Johannes Hallervorden! Wir halten die israelische Regierung für blind und borniert, denn sie erkennt seit Jahrzehnten nicht, dass nur ein fairer Interessenausgleich zwischen Israel und Palästina – gleichberechtigt und auf Augenhöhe – die anhaltende Eskalation stoppen kann. Und wir träumen davon, dass es in Deutschland möglich ist, der israelischen Regierung einen ständigen Verstoß gegen UN-Resolutionen und die Menschenrechte vorzuwerfen, ohne gleich in den Verdacht zu geraten, Antisemit zu sein!

IMG_59971Ist es das, was die politischen Zionisten der Israelis und auf der ganzen Welt wollen, ist es das, was Deutschland und die Weltgemeinschaft will, ist es das, was sich Soldaten wünschen, als Bürger in Uniformen wie Schlächter aufzutreten? Kann man auf so etwas noch stolz sein, können sie sich jeden Tag noch im Spiegel ansehen? Wie erklären die Beteiligten das einmal ihren Kindern, was ihre Mütter und Väter mit ihrem Beruf alles anrichteten? Menschen abschlachten wie Tiere, dafür noch einen Gehorsams-Eid ablegen, warum wurden sie dann nicht gleich Metzger? So etwas verdient nur Verachtung!

WeinWasserWAS JÜRGEN TODENHÖFER HERRN GAUCK EMPFAHL: Der frühere CDU-Bundestagsabgeordnete Jürgen Todenhöfer schrieb an Bundespräsident Joachim Gauck: “Sie fordern, dass Deutschland mehr Verantwortung in der Welt übernimmt. Auch militärisch. Wissen Sie wirklich, wovon Sie reden? Ich bezweifle es und habe daher vier Vorschläge:

>Ein Besuch im syrischen Aleppo oder in Homs. Damit Sie einmal persönlich erleben, was Krieg bedeutet.
>Vier Wochen Patrouillenfahrt mit unseren Soldaten in afghanischen Kampfgebieten. Sie dürfen auch Ihre Kinder oder Enkel schicken.
>Besuch eines Krankenhauses in Pakistan, Somalia oder im Jemen – bei unschuldigen Opfern amerikanischer Drohnenangriffe.
>Besuch des deutschen Soldatenfriedhofes El Alamein in Ägypten. Dort liegen seit 70 Jahren 4.800 deutsche Soldaten begraben. Manche waren erst 17. Kein Bundespräsident hat sie je besucht.

Nach unserem Grundgesetz haben Sie „dem Frieden zu dienen“. Angriffskriege sind nach Artikel 26 verfassungswidrig und strafbar. Krieg ist grundsätzlich nur zur Verteidigung zulässig.
Sagen Sie jetzt nicht, unsere Sicherheit werde auch in Afrika verteidigt. So etwas Ähnliches hatten wir schon mal. 100.000 Afghanen haben diesen Unsinn mit dem Leben bezahlt. Wie kommt es, dass ausgerechnet Sie als Bundespräsident nach all den Kriegstragödien schon wieder deutsche Militäreinsätze fordern? Es stimmt, wir müssen mehr Verantwortung in der Welt übernehmen. Aber doch nicht für Kriege, sondern für den Frieden! Als ehrlicher Makler. Das sollte unsere Rolle sein. Auch die Ihre.“