Ein Manifest der Heuchelei! Das „Harte“ und unmenschliche Vorgehen der Ravensburger Behörden! Die Kirche, der liebe Gott, die Seele und der blanke Hohn?

Ravensburg6

Das schwarze Rathaus! (Archiv)

roteKarte3Der Fall Berger, er wurde auch beim Südfinder, zum Stadtgespräch(26.11.14, Robin Halle)! Eine „Fürstliche Belohnung“! Der Schuldige flüstert, der Unschuldige schreit es in die Welt hinaus! Menschen, die zu Abfall werden! Arbeitslos, überflüssig, ausgegrenzt. Die Ravensburger Clique und der Heilige Stuhl eines Seelsorgers? Werner Langenbacher und sein Sündenfall, die moderne Kirchen Barbarei im Vorhof zur Hölle, im Schussental der Tränen. Erst Ausbeutung, dann Mobbingopfer, dann Arbeitslos, jetzt krank. Die Karawane der Unmenschen zieht immer weiter. Wie die wichtigsten Ravensburger ihre Bürger zerstören und ihre eigenen Mitarbeiter vernichten. Wie schaffen man sich Wutbürger? Wie entsorgt, vernichtet die CDU-Stadtverwaltung (OB Rapp/BM Kraus, Schöpfer, Oberhofer, Beck, (Vogler) ihre ausgezeichneten und verdienten Mitarbeiter? Die Tochter von Beck: Sie sitzt jetzt im Programm Beirat von Regio TV Bodensee! Die Folgen sind Burnout! Südfinder Berger smily-kotzt

IMG_49791Frau Berger eine Mitarbeiterin, die jahrelang, auch ehrenamtlich, für die Stadt, für die Volkshochschule und für den damaligen OB Vogler tätig waren. Für die französische Partnerstadt Montélimar die Übersetzung übernahm und Ravensburg dort seriös vertreten hat.

Das Oberhofer Protokoll eine Farce, die Besprechungsnotiz von Hermann! Einzusehen bei der RRRedaktion! Die Zehn Gebote Wie kann man nur so heucheln? Beamte wie Beck, vergeben einen Preis für Zivilcourage? Eine Preisverleihung durch das Amt für Schule, Jugend und Sport der Stadt Ravensburg. Die Schwäbische CDU Monopol Zeitung entscheidet mit, wer Zivilcourage hatte!

Frau Mothe und Vogler liesen sich seinerseits zu einem Spotpreis, von der Mitarbeiterin Berger, die Prospekte ins französische übersetzen. Bischof Fürst Antwort BischofFürst28.4.13-2 Arbeitsunrecht  B-Beck11.6.13  Amen Beck-Oberhofer-Kraus-Rapp-Vogler Der Teufel persönlich besuchte Ravensburg, im Wahlkampf seiner verloren gegangenen CDU. Merkel zur Meinungsfreiheit Beck DHBW HölleKircheund die CDU

Ein Opfer schreibt am October 25, 2012, an die Kirche: Lieber Herr Langenbacher. Es gibt keine Steigerung mehr. Heute musste ich zu Frau Mitrovic um einen Einschätzungsbogen auszufüllen. Ich habe mir Punkte geben müssen und sie gab mir überall das Minimum (natürlich). Ich habe den Bogen fotokopiert , Ich bringe ihn Morgen vorbei. Sie werden es nicht glauben. Was macht man mit mir hier! Wie kann die Stadt so was zulassen? Man bringt langsam aber sicher um. Ich habe Stichworte vorbereitet für Montag. Nochmals danke, dass Sie mich während dieser schlimmen Zeit begleiten; habe keine Tränen mehr zum weinen. Liebe Grüsse. A. Berger

Ein politisch abhängiger Seelsorger der Kirche schreibt am 26. Oktober 2012:
Liebe Frau Berger, der Beurteilungsbogen ist wahrscheinlich für die Frau Mitrovic die letzte Möglichkeit, Druck auf Sie auszuüben und etwas in der Hand zu haben für das Gespräch am Montag. Von ihr ist der Bogen undetailliert ausgefüllt worden, immer dieselbe Punktzahl. Wir lassen uns am Montag aber nicht unter Druck setzen. Ich wünsche Ihnen, dass Sie übers Wochenende etwas Ruhe finden und Kraft schöpfen können. Herzliche Grüße Werner Langenbacher

Schwäbische Zeitung„, wenn Bürger sie um Hilfe rufen: Stereotypische Antwort-Briefe. So reagiert in einem Brief das Monopol- und Rathausblatt . Die Schwäbische Monopolzeitung entscheidet, was ihre Leser zu interessieren hat, schließlich steckt das CDU Medienhaus im oberschwäbischen Wahlkrampf 2013.  Alle sind gleich, nur manche sind eben noch gleicher. Sehr wohl gibt es einige Mobbingfälle in den Verwaltungen, auch beim Landratsamt und die sind der Schw.Zeitung bekannt. Sie spielen die Schussentaler der Ahnungslosen, wenn es um die Obrigkeit geht. Deshalb decken wir freie Journalisten es auf und berichten unzensiert darüber.

Mobbing, Bossing, Stalking, Medizinischen Gefälligkeitsgutachten, unsinnige Diszis, Behördenwillkür, Missachtung von Schwerbehindertenrechten, Nötigung, Korruption, Erpressung, Missachtung von Menschenrechten und dem Grundgesetz, auch beim Land Baden-Württemberg im öffentlichen Dienst! Welchen kranken Beamten sind wir eigentlich ausgesetzt? Eine neue Studie sagt, jeder 3. sei psychisch belastet! Behördenstress

Armut macht krank und Krankheit macht arm! Siehe auch Fall Nusser, Hölz und die nicht Berichterstattung- und die Anzeigenverweigerung der Schwäbischen. Was macht eine Stadtverwaltung aus ehrbaren Bürgern, Hartz4 Empfänger und lässt sie von 17.- Euro am Tag leben! Nur eine menschenverachtende, schmarotzerische CDU geführte Stadtverwaltung vollbringt so etwas, die Ihrem schlechten Ruf immer gerechter wird.

Berger11.7.13

Durch die CDU OB Rapp und BM Kraus zerstört!

Zitat: Ich wurde vom Kultusministerium geehrt, ich habe das tollste Zeugnis von der Stadt bekommen, ich war bei Eltern, bei den Kindern, beim Schulleitern und bei anderen beliebt aber man wirft mich trotzdem auf die Straße. Frau mochte mich nicht im Kuppelnau Hort, Frau erzählt den Eltern heute, ich sei verletzt und bin deshalb nicht mehr für die Kinder da. Man stellte nach mir, mit Fördergelder, eine neue Mitarbeiterin ein. Ich muss jetzt erleben wie man die Eltern belügt und verschweigt das man mich eiskalt abserviert hat. Dafür kommt eine Hilfskraft aus der Storchen Apotheke (Weststadt) in den Hort und die Schwester Angelika von Amtsleiter Beck, mit weniger Ausbildung, als ich, die von Oberhofer/Beck entsorgt wurde! Ich  habe das große Unglück gehabt, „Menschen“ zu treffen, die pervers sind und sich nicht scheuen korrekte, arbeitsame zu vernichten indem man ihnen die Lebensgrundlage zerstört. Eine ganze Familie leidet darunter, Unschuldige, meine Kinder und meine Enkel.

Alle Leute um mich herum haben 2 Jahre lang beobachtet, was man mir Tag für Tag angetan hat, sie hatten alle einen Maulkorb verpasst bekommen und haben sich dran gehalten. Ich habe erfahren, dass ich gehen muss, im Sommer und musste ausshalten bis Jahresende. Das wird mich wohl bis ans Ende meines Lebens verfolgen. Es gab einen Wettbewerb, mit dem Thema Zivilcourage, beim Landratsamt Ravensburg; Ich könnte mit meiner Geschichte daran teilnehmen, aber nur wenn ich „Jung“ wäre.

Ich habe meine Arbeit gut gemacht; die Eltern haben es gesagt; Herr Hettinger; seine Lehrer, besonders Herr Büdinger; aber es war wie in der Fabel, der Igel und der Hase; ich konnte tun was ich wollte, man wollte mich weg haben. Meine Bildung kann man mir nicht weg nehmen aber man kann mich zerstören, indem man mir 300 Euro im Monat gibt und in die Arbeitslosigkeit schickt.

FACETTENREICHTUM WILL ZUR ANWENDUNG KOMMEN Ich bin: Dozentin, Übersetzerin (französisch, habe für die Sendung Wetten, dass…., übersetzt), bin Erzieherin; habe am Empfang gearbeitet. Ich biete: Erfahrungsschatz, Motivation, Zuverlässigkeit, Belastbarkeit, Kreativität, soziale und künstlerische Kompetenz u. v. m. Ich will: Noch viel lernen auch lehren, arbeiten in einer Wert schätzenden Umgebung.

cache_2418555632

Weil die ganze Region bis nach Biberach CDU Raben schwarz ist!

Eltern die mich im Kuppelnau Hort sehr mochten, wo die Kinder nach mir fragten, sie erzählen mir heute wie man mich jetzt im Hort diffamiert. Ich musste unter Frau erleben, wie man mich langsam zerstörte, wie man mich täglich gemobbt hat. Ja, ich bin manchmal unbequem, habe Charakter und habe nicht geschleimt, weil ich es absolut nicht kann; aber alle andere konnten es. Ich habe studiert, 1 Haus gebaut, 3 gute junge Menschen erzogen und mit 57 Jahren muss ich mit 17 Euro am Tag leben. Für die gleiche Stadt Ravensburg war ich Jahre lang ehrenamtlich tätig, es ist der purer Hohn und eine fürchterliche Heuchelei. Niemand hat näher mitbekommen, dass was die Stadt Ravensburg mir angetan hat. Was macht die Kirche, wenn eine Frau, die studiert hat und  fast vierzig Jahren gearbeitet hat, entsorgt wird, mit 500 Euro vom Arbeitsamt und jetzt bekomme ich sogar NUR NOCH 300 Euro. Ich habe nichts mehr zu verlieren ausser mein Recht auf die 300 Euro.

Angst macht krank, arm macht dick! Herr Langenbacher meint, Fortschritt und Toleranz gefährden Arbeitsplätze bei der kath. Kirche. So will es die Stadt und die Kirche in Ravensburg. Wofür haben wir den die Tafel und die Kirchenspeisungen gegründet. Das sind die CDU OB Rapp, Goller-Martin und BM Kraus Meinungen, hinter vorgehaltener Hand im Rathaus! Würde und Wertschätzung kennt man in Ravensburg nicht. Pfui Teufel…. du widerliche Stadt am Schussenstrand!

RavensburgMenschenPressefreiheit und Transparenz? Der katholische Betriebsseelsorger Werner Langenbacher spielt den Lahmen! Wie Scheinheilig kann man sein, wenn er auf der Betriebsversammlung bei Voith Ravensburg seine Sprüche klopft und die Seelen anderer verkauft? Er schaut zu, schaut weg und lässt sich von den Ravensburger Obrigkeitsherrschern einen politischen Maulkorb verpassen? Speichellecker? Spielt Langenbacher nur den Spion für die Stadtverwaltung und horcht die Menschen für sie aus?

Wie ernst sind seine Beratungen und die sogenannte Hilfen seiner Kirche wirklich gemeint? Es kam nichts dabei heraus, Beck und Oberhofer meinten zu Langenbacher, es darf nichts in der Sache Berger an die Öffentlichkeit geraten. Jetzt ist es aber doch an die Öffentlichkeit gekommen, Langenbacher und sein Reicher Fürst sind zu „Feige“ sich der Sache zu stellen! Man schaut bereits auf diese Stadt, die eiskalt und gnadenlos ist, so kennt man das menschenverachtende Guantanamo Ravensburg und seine Beherrscher. Im Vorhof zur Hölle!

maulkorb-dpa

Bissige Hunde müssten eigentlich einen Maulkorb tragen? (dpa)

Maulkorbpolitik nennen es die CDUler im Rathaus und im Landratsamt: Kirche, Staat und ihre scheinheilige Doppelmoral? Auf eine Interviewanfrage an den Kuppelnau Hort, an die Herren Beck, Oberhofer und an die Pressestelle Oswald, kamen keine Reaktionen. Die Netzwerk-Macht der feigen CDU-Arroganz? Die Werkrealschule, Andreas Hettinger hat sich auf die Redaktion Anfrage am 27.2.13 sehr lobenswert über die Mitarbeiterin Berger geäußert. Wenn man die diversen Briefe, die der Redaktion vorliegen, von Herrn Beck und Oberhofer liest, kann es mit dem IQ dieser herrschenden Amtsleiter nicht weit her sein? Mit Intelligenz können Ravensburger Beamte anscheinend nichts anfangen? Intelligente Menschen werden vom Amt gefoltert, bedroht, ausgeplündert und verachtet. Auch Ex OB Vogler (CDU) hüllt sich wie immer in Schweigen! Erst pfuschen, dann vertuschen!

langenbacher2

Langenbacher (xing)

Scheinheiligkeit, Heuchelei und der blanke Hohn? Für mich zählt der Mensch? Werner Langenbacher, Betriebsseelsorger betreut Mobbingopfer und Arbeitslose. Ein RRRedaktions Interview Gespräch lehnte er ab! Dafür machte die CDU Partei Monopol Zeitung „Die Schwäbische Zeitung“ (Red. hel) einen PR Bericht für die Langenbacher Kirchenarbeit (21.3.13). oder der Langenbacher SWR Radiobericht – 20 Jahre katholischer Betriebsseelsorger in RV! (13.3.2013)  Hohn

bischofGebhard Fürst-Diözese

Bischof G. Fürst (Diözese)

CDU Vetternwirtschaft – Das Kreuz der Milliarden. Der Fürst sammelt Geld für Kriegsflüchtlinge, die mit deutschen Waffen vertrieben werden. Beim seinem Besuch des CDU Medienhaus überreichte ihm die SZ ihre Leser Weihnachtsspenden 2013. Die Schwäbische Zeitung nennt sich unabhängige Zeitung für christliche Kultur und Politik, wie Scheinheilig die Ravensburger doch sind? Die Kirche weiß, wie man Menschen quält und krankmacht. Der Reiche-Fürst und sein Kapital. Sein neues Verwaltungsgebäude in Rottenburg kostete auch 40 Millionen. Missbrauchsopfer verhöhnt er und speist sie mit 5000 Euro ab. Schließlich ist die Kirche der zweit größte Arbeitgeber im Lande, (Sklavenarbeit, Ausbeutung Leiharbeiter, Mobbing, Dumpinglöhne, Skandale). Darüber schreibt natürlich die CDU Schwäbische Zeitung (Red.hel) nichts. Langenbacher und sein Fürst sollten die Kirche im Dorf lassen und mithelfen, dass endlich die Kirche vom Staat getrennt wird. Schließlich zahlt der Staat zig Hunderte Millionen Steuergelder an Gehältern für die Kirchenmitarbeiter und an Renovierungen. Das Langenbacher Motto: „Wer mich bezahlt dessen Meinung vertrete ich auch?“ Für mich zählt nur der Mensch? Siehe, Ihr seid nichts, Euer Tun ist auch nichts und euch erwählen ist ein Gräuel“ (Jesaja 41 Vers 24)

SWR und Langenbacher seine PR: Die Arbeit wird immer stressiger. Arbeitswissenschaftler schlagen schon lange Alarm. Immer mehr Menschen kommen mit ihrer Arbeit nicht mehr richtig klar. Der einzelne hat immer mehr Aufgaben zu erledigen. Es fehlen Ruhepausen. Man spricht da etwas abstrakt von einer steigenden Arbeitsverdichtung. Immer mehr Menschen werden deshalb psychisch krank. Statistiken der Krankenkassen belegen das. Der katholische Betriebsseelsorger Werner Langenbacher aus Ravensburg kennt die Entwicklung aus eigener Erfahrung. Seit 20 Jahren ist er in Betrieben zwischen Ravensburg und dem Bodensee unterwegs! Allerdings nicht für alle Menschen, da gibt es für ihn einige Unterschiede, Behörden und die Kirchenmitarbeiter sind davon ausgenommen.

Mobbing: Frau hält 900 000 Euro Schmerzensgeld für angemessen. In einem Prozess um angemessenes Schmerzensgeld wegen Mobbings fällt an diesem in Düsseldorf eine Entscheidung. Im Raum steht die rekordverdächtige Entschädigungssumme von 900 000 Euro. Eine, bei der Stadt Solingen beschäftigte Rechnungsprüferin gibt an, jahrelang schikaniert worden zu sein. Sie zog deshalb gegen ihren Arbeitgeber vor Gericht. «Sie will ein Zeichen setzen, das dafür sorgt, dass so etwas nicht wieder passiert», begründet der Anwalt das Vorgehen seiner Mandantin. Er verweist dabei auf die jüngere Rechtsprechung: Die bisher zugesprochenen Summen seien zu gering, um abschreckende Wirkung zu haben. (dpaMeldung)

RavensburgZivilcorage2In diesem Fall hat die Kirche und Langenbacher total versagt. Die Kirche hat eine Doppelmoral und ist doppelzüngig, immer dann, wenn die Politik ins Spiel kommt? Alle sind gleich nur manche sind auch bei der Kirche noch gleicher? Haben Behördenmitarbeiter keine Seele? Für Herrn Langenbacher gehören sie wohl nicht zu seiner Kirchen Seelsorge? Das beschreibt Langenbacher als Hoffnung statt Frustration? Hoffen auf was? Seine Hilfe gibt es auch nicht für einige Burn-out Mitarbeitern am Landratsamt. Frau Meschenmoser und CDU Landrat Widmaier stehen eiskalt und natürlich sehr christlich darüber? Der politisch abhängige Betriebsseelsorger schaut zu?

Herr Langenbacher, um anderen Mut zu machen, dazu gehören echte, ehrliche Taten, Begleitungen bis zum Neubeginn. Niveau, Helfen, Handeln, nach überall hin reagieren, anstatt salbungsvolle Worte. Sich CDU-Kirchen Monopol, SZ-PR Berichte schreiben zu lassen, nur um sich damit selbst in Szene zu setzen und von den Skandalen der Kirche abzulenken? Wolkenkuckucksheim, schlechtes Gewissen oder nur das Wunschdenken eines Ravensburger Kirchen-Betriebsseelsorgers, im Schussental der Ahnungslosen?

Leiharbeit

Die Kirche und der Staat danken allen Sklaven dieser Welt.

Zu Recht kann die Hilfesuchende von der sogenannten christlichen Nächstenliebe entäuscht sein und jetzt zum Ausdruck bringen – Ich hatte gedacht, dass die Kirche Herr Langenbacher anders reagiert; er hat alles mitbekommen und gab mir den Eindruck, er würde meine Verzweiflung verstehen. Herr Langenbacher; ich hatte Vertrauen, habe an ihn geglaubt. Wofür ist die Beratungsstelle da? Es ist so Menschenverachtend; Ich habe Herrn Oberbürgermeister Rapp um einen Termin gebeten, weil ich der Meinung WAR, dass er gegenüber seinen Bürgern eine moralische Verpflichtung hat. Es kam nie eine Antwort.

Danke für Ihren Brief an Bischof Dr. Fürst; mal sehen, ob die Kirche sich um Willküropfer kümmert. Mein ganzes Leben lang habe ich versucht ein guter Mensch zu sein. Irgendwann ist der Mensch am Ende seiner körperlichen und seelischen Kraft. Das was meine Kinder und Enkel somit erleben ist unsäglich. Es hat mein Glaube erschüttert. Mea Maxima Culpa! ARD TaubenschlagMeaCulpa

Bürger Reaktionen: Ich bin über den lapidaren Brief vom Bischof schockiert. Es wird auf nichts eingegangen, weil nichts gelesen worden ist.

Was ist schon ein Menschenleben das man zerstört? So sehen alle das unsagbare Leid, das man mir kostenlos antut, die menschenverachtende Stadtverwaltung macht sich darüber auch noch lustig und die Kirche macht mit, es ist ganz einfach nicht zu fassen! Warum sagte mir Herr Langenbacher nicht, dass er befangen war; ich hätte mich ihm nicht anvertraut. Es ist eigentlich Betrug und ich fühle mich ausgehorcht. Unter solchen Bedingungen konnte er mich nicht verteidigen. Seit das Ganze mir passiert ist, bin ich krank geworden, was mir das Leben zur Hölle macht. DANKE Kirche, danke OB Rapp.

RavensburgHexenhammer

Hexenverfolgung/Scheiterhaufen/
Galgenhalde/Hexenhammer Ravensburg!

Die Gefühle einer Beck/Rapp gedemütigten Mitarbeitern: Gestern habe ich ganz ruhig vor mir geträumt im Stadt Park und mein Handy hat geklingelt; 1 Verkäuferin von (….) fragte, wo ich wohne; zuerst war ich stutzig; aber sie sagte, dass sie mir einen wunderschönen Strauß in die (….) gebracht hatte und dort es wurde ihr mitgeteilt, dass ich nicht mehr dort wohne. Heute Morgen habe ich den Strauß bekommen: rote Rosen, weiße Gerberas und Lavendel. Natürlich wollte ich wissen von wem? (…..) sie sagte, sie müsste sich bei der Fleurop Zentrale erkundigen, sie würde mich anrufen. (…..) Auf der Karte vom Strauß steht: „Sie sind eine bemerkenswerte Frau“: Es ist bestimmt im Zusammenhang mit dem, was mir passiert ist; (….)

kasper-dpa

Kasper-dpa

So kann man sich von einer kath. Betriebsseelsorge und von einem kommunalen Arbeitgeber täuschen. Das Verstehen hat immer zwei Gesichter in Deutschland und ganz besonders in Ravensburg! Von den beiden CDU-Bürgermeistern Rapp und Kraus kann und konnte man noch nie Hilfe erwarten, die gehen für ihre niedrigen, politischen Instinkte, über Leichen und bestimmen über Leben und Tod. Den Begriff: Moral, Ethik, Würde, Charakter, Niveau, Anstand und Gewissen kennen die wenigsten im Amt. BM Kraus und seine Frau haben beide in Konstanz studiert. Hilferufe die seine Frau erreichen bleiben auch da ohne menschliche Reaktion!

Brandbriefe bleiben unbeantwortet: Es ist allgemein bekannt und verrufen, dass die christlichen CDU Herren Rapp, Kraus nicht für alle Bürger zu sprechen sind. Die nicht zum Netzwerk und zur Vetternwirtschaft gehören und keine Speichellecker sind, werden grundsätzlich nicht beachtet. Man lässt sich zwar gerne mit falschen Wahlversprechungen wählen, trotzdem, der Rest, sie nennen es Abschaum, werden im Regen stehen gelassen. Die Erfahrungen vieler Ravensburger zeigen, echte Menschen gibt es in der Ravensburger Verwaltung nicht. Ravensburg gehört zu den unmenschlichsten Städte in Deutschland. Den Ravensburgern Behörden graust es vor nichts, sie gehen über Leichen, wenn es um die Verletzung der Menschenrechte und deren Würde geht! Es wird gelogen, betrogen und gepfuscht, die vielen anderen Fälle belegen das. Man macht sich noch über die Schicksale und über die Not anderer lustig! Der Menschen Schlechtheit, ekelt tief mich an…….

cache_2418552431

Altlasten aus dem CDU Netzwerk!

Vetternwirtschaft beginnt in Ravensburg schon mit der Posten- und Auftragsverteilung, Ehefrauen, Ehemänner, die Kinder werden in die CDU Ämtern etabliert. Befreundete Wirtschaftsunternehmen, vor allem die Commerzbank, diverse Volksbanken (Altshausen-Weingarten) und die Kreissparkasse, die Stadtwerke TWS, die Schwäbische Zeitung und der Südkurier profitieren von der CDU-Auftragsvergabe? Schul-Amtsleiter Beck und seine zugelassene Schleichwerbungen in Schulen. Seine Schwester Angelika im Kuppelnau Hort und wie bringe ich meine ganze Familie bei der Stadt unter, wird das nächste Thema sein. Wer schmiert hier wen? Wer steckt alles unter einer Decke?