Ab 13. Juli in Aachen-Würselen! Körperspender einmal ganz lebendig! Eine erfolgreiche Ausstellung mit dem Thema „Eine Herzenssache“, war bis zum 3. Juli 2016 in Ravensburg!

Körperwelten100.000_Familie_Heizmann1100.000. Besucher in den KÖRPERWELTEN Ravensburg. Wir möchten Ihnen heute schon mitteilen, dass die KÖRPERWELTEN Ausstellung mit dem Thema „Eine Herzenssache“ vom 13. Juli bis zum 23. Oktober 2016 in Aachen-Würselen zu Gastsein wird. Ravensburg: Am Samstag den 18.6.16 konnte man bereits den 100.000 Besucher in den KÖRPERWELTEN in Ravensburg begrüßen. Noch bis zum 3. Juli haben Interessierte die Chance die Ausstellung in Ravensburg zu besuchen, bevor diese weiter nach Aachen zieht. Der Countdown läuft – nur noch bis 3. Juli! Nach nur elf Wochen wurde am Samstag, 19. Juni 2016 bereits der 100.000ste Besucher in den KÖRPERWELTEN Ravensburg begrüßt. Familie Heizmann ist mit den Kindern Rebecca (13) und Constantin (10) auf Empfehlung von Freunden aus Friedrichshafen angereist. Vor dem Besuch haben die Eltern die Kinder vorbereitet, über die Ausstellung gesprochen und das Plastinationsverfahren erklärt. Besonders Constantin hat es nach anfänglicher Skepsis sehr gut gefallen.

Alle fanden den Aufenthalt in der Ausstellung super und sind sich einig: „Die Ausstellung muss man auf jeden Fall mal gesehen haben.“ Auch andere Besucherkommentare aus den Gästebüchern zeigen, dass die KÖRPERWELTEN faszinieren, fesseln und zum Nachdenken anregen: „Sehr lehrreich durch die darstellerische Auseinandersetzung mit den verschiedenen
Bewegungsabläufen.“ – Dozentin Anatomie/Physiologie „Ich fand es sehr interessant, da ich darüber viel in der Schule gelernt habe. Ich finde es nicht erschreckend, sondern finde, dass dies schön für eine Klassenfahrt wäre.“ – Jenny, 12
Jahre.

Countdown läuft nur noch bis 3. Juli 2016. Noch gut zwei Wochen können die KÖRPERWELTEN – Eine Herzenssache mit rund 200 Präparaten in Ravensburg bestaunt werden. Danach zieht die Ausstellung weiter nach Aachen und wird dort vom 13. Juli – 23. Oktober 2016 ist im Aachener Event Center zu sehen sein. Vorverkaufstickets dringend empfohlen Um lange Wartezeiten an der Tageskasse zu vermeiden und den Besucherandrang zu entzerren, empfehlen die Veranstalter Tickets im Vorverkauf zu erwerben und die Ausstellung vorzugsweise unter der Woche zu besuchen. Tickets gibt es an allen bekannten Vorverkaufsstellen oder direkt im Internet unter

Körperspender1Rückblicke: Am Samstag, 28. und Sonntag, 29. Mai 2016 kam der Körperspender Herr Heinz Hölscher, 2. Vorsitzende des Bundesverbands der Körperspender e. V. in die KÖRPERWELTEN nach Ravensburg. Herr Hölscher wird von 10 bis 18 Uhr Fragen der Besucher rund um die Körperspende zur Plastination beantworten und Interessierten die Beweggründe erläutern, den eigenen Körper nach dem Tod für die Plastination zur Verfügung zu stellen. Derzeit sind weltweit über 15.000 Körperspender beim Institut für Plastination registriert – allein in Baden-Württemberg leben 1.600 Körperspender. Ein Teil der Spender ist im Bundesverband der Körperspender e. V. organisiert. Der Verband unterstützt das Ziel, mit Hilfe der Plastination die wissenschaftliche medizinische Ausbildung zu verbessern und die Aufklärung von Laien über die menschliche Anatomie zu fördern.

Ich habe zu Lebzeiten der Wissenschaft gedient. Dies möchte ich auch gerne nach meinem Ableben fortsetzen“, betont Heinz Hölscher und zählt noch weitere Beweggründe der
Körperspender auf:
– mit der nutzlos gewordenen Hülle (dem Körper) noch etwas Sinnvolles anzufangen,
– einem guten Zweck zu dienen, da Plastinate sowohl in der medizinischen Ausbildung als auch
in der Laieninformation über die Anatomie, wie z.B. in den KÖRPERWELTEN, eingesetzt
werden,
– den Angehörigen keine Probleme mit der Betreuung eines Grabes zu hinterlassen,
– dem unangenehmen Gedanken, von Würmern zerfressen oder verbrannt zu werden,
auszuweichen. Ausstellungsadresse Oberschwabenhalle Ravensburg, Bleicherstraße 20, 88212 Ravensburg. Öffnungszeiten bis 3. Juli 2016 Montag–Freitag, 9-18 Uhr, Samstag-Sonntag 10-18 Uhr (letzter Einlass 17 Uhr) Tickets an der Tageskasse und online unter

Blutspendetag_KW_Rav21Der Blutspendetag in den KÖRPERWELTEN Ravensburg hat mit mehr als 200 Spendern und Spenderinnen die Erwartungen der Organisatoren weit übertroffen wurden. Insgesamt 217 statt der erwarteten 80 Spender nahmen am heutigen Blutspendetag teil und das, so Uwe Weißenrieder, Bereitschaftsleiter Ortsverband Ravensburg, obwohl die Aktion genau zwischen zwei regulären Blutspendetagen liegt und die Spender, die diese Termine üblicherweise wahrnehmen, somit heute nicht erschienen sind. Dadurch waren sogar über ein Drittel der Teilnehmer Erstspender. Der Blutspendetag war ein überwältigender Erfolg. Mit so viel Engagement und Zuspruch hätten wir nicht gerechnet. Gerne können wir eine solche Aktion wiederholen, so Alfred Kneer, Werbe- und Organisationsreferent des DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg Hessen.

KörperweltenBlutspende1Blutspenden bei den Körperwelten: Etwa fünf bis sechs Liter Blut durchfließen die Adern eines Erwachsenen – und etwa fünf bis sechs Millionen Blutbeutel werden in Deutschland jedes Jahr benötigt, um die medizinische Versorgung zu gewährleisten. Wie wichtig es ist, dass Blutbanken gut gefüllt sind, zeigt sich vor allem in den Ferienmonaten, wenn viele Blutspender in den Urlaub fahren. Oft fehlt es dann an Nachschub, so dass außerhalb der Behandlung medizinischer Notfälle oft geplante Operationen verschoben werden müssen. Mit dem Blutspendetag am Freitag, 20. Mai 2016 möchte der Kreisverband Ravensburg des Deutschen Roten Kreuzes zusammen mit den KÖRPERWELTEN auf die Bedeutung von Blut aufmerksam machen und zum Blutspenden aufrufen. „Ohne Blut sind wir nicht lebensfähig. In unserer Ausstellung zeigen wir, welche Wichtigkeit unser Blut für die einzelnen Funktionsbereiche des Körpers und im Zusammenhang mit Krankheiten besitzt. Der Blutspendetag ist eine gute Gelegenheit, sich das wieder in Erinnerung zu rufen und unsere Besucher für das Thema zu sensibilisieren“, sagt Dr. Angelina Whalley, Kuratorin der KÖRPERWELTEN. ls Dankeschön für ihren Einsatz schenken die KÖRPERWELTEN allen SpenderInnen eine Freikarte für die Ausstellung sowie ein Exemplar von Gunther von Hagens’ Biografie „Der Grenzgänger“. Aktion:  DRK-Blutspendetag. Wann: am Freitag, 20. Mai 2016 von 10–16 Uhr. Wo: Ausstellung KÖRPERWELTEN Oberschabenhalle Ravensburg, Bleicherstr. 20, 88212 Ravensburg.

Körperwelten3KÖRPERWELTEN in Ravensburg: Unser Herz erobern die, die mit Idealismus vorangehen (DRK). Der 7. Mai steht in den KÖRPERWELTEN ganz im Zeichen der Gesundheit. Die gesundheitliche Aufklärung ist seit jeher eines der Hauptanliegen der Ausstellung. Immerhin sind 54% der Besucher nach ihrem Ausstellungsrundgang entschlossen, besser auf ihre Gesundheit zu achten. Mit Aktivitäten und Informationen rund um Körper, Fitness und Vitalität bieten die KÖRPERWELTEN zusammen mit lokalen Partnern zusätzliche Anregungen für eine gesündere Lebensweise und verstärken dadurch die nachhaltige Wirkung des Ausstellungsbesuchs. Am Samstag, den 7. Mai findet in der Ausstellung KÖRPERWELTEN – Eine Herzenssache in Ravensburg ein informativer Gesundheitstag statt. Von 10 bis 18 Uhr können sich die Ausstellungsbesucher im Foyer Tipps für eine gesunde Lebensweise einholen und auch bei verschiedenen Angeboten aktiv dabei sein. Als Experten werden das DRK, die AOK, das Gesundheitshaus Bahnstatt, die Sportklinik Ravensburg sowie das Fitnessstudio Wagnerfit mit ihren Infoständen vor Ort sein. Endlich kann man einmal etwas positives in Ravensburg erleben, Bürgermeister Blümcke eröffnete die Körperwelten Ausstellung in der Oberschwabenhalle.

Körperwelten3Der Gesundheitstag bietet den Besuchern ein vielfältiges Programm: Das Gesundheitshaus Bahnstadt stellt unterschiedliche Methoden wie Fußdruckmessung, Laufparcours oder Schmerzdiagnostik vor, um schmerzauslösende Faktoren im Fuß zu erkennen und so das ganzheitliche Wohlbefinden zu steigern. Der Kreisverband Ravensburg des Deutschen Roten Kreuzes greift das Thema „Herzenssache“ mit dem Motto „Können Sie Leben retten?“ auf. Besucher können an einem Erste Hilfe Fresh-Up teilnehmen, ein Reanimationstraining absolvieren oder die Defibrillation üben. Die AOK Gesundheitskasse Bodensee-Oberschwaben führt ein spezielles Zuckerquiz durch, das Besuchern die Möglichkeit bietet, sich selbst zu testen. Außerdem erhalten die Besucher Informationen und Tipps für eine ausgewogene Ernährung und eine gesunde Lebensweise. Am Stand des Wagnerfit Ravensburg können Interessierte bei einer Körpersubstanzanalyse ihren Wasserhaushalt sowie das Verhältnis von Muskel- und Fettmasse im eigenen Körper professionell messen lassen. Einmal Chirurg sein – dieses Erlebnis können die Besucher an der Station der Sportklinik Ravensburg mit Hilfe einer Arthroskopie-Box nachempfinden. Zusätzlich klären Experten über die Ursachen und Behandlung von Knie-, Schulter- und Sprunggelenksproblemen auf.IMG_07281

Die RRRedaktion unterstützt seit über 10 Jahren die Körperwelten. Anatomie mal ganz anders, direkt am Menschen, statt an einem Plastikmodel. Über 40 Millionen Menschen haben weltweit die faszinierende Anatomieschau bereits gesehen. Ein guter Start zum 1. April 2016, mit bereits über 16 000 verkauften Karten im Vorverkauf, ein Ansturm auch am 2. Tag. Plastinator Dr. Gunther von Hagens und Kuratorin Dr. Angelina Whalley präsentieren ihre aktuelle Ausstellung erstmals in Ravensburg: KÖRPERWELTEN – Eine Herzenssache. Das Herz – Ein Taktgeber des Lebens, was der Mensch nicht mutwillig zerstören sollte, die deutsche Streitkultur, der Neid, die Missgunst und die Habgier zerstört auch die Gesundheit der Menschen! KÖRPERWELTEN ist eine Ausstellung, die den Blick auf uns selbst nachhaltig verändert. Sie ist als Selbstentdeckungsreise konzipiert. Beginnend vom Skelett des Menschen über das Zusammenwirken der Muskulatur bis hin zur Entwicklung des Menschen im Mutterleib erhält der Besucher ein detailliertes Bild über den Aufbau seines Innenlebens. Eine Vielzahl spektakulärer Präparate erläutern für jedermann verständlich Organfunktionen und häufige Erkrankungen. Veranstaltungen Das Herz Trailer

Körperwelten3IMG_06871Ärztin Dr. Angelina Whalley, betonte den pädagogischen Wert: „Je mehr wir über unsselbst wissen, um so besser können wir dafür sorgen, jetzt und auch später fit und aktiv zu sein.“ Thematischer Schwerpunkt dieser KÖRPERWELTEN Ausstellung ist das Herz mit seinem weit verzweigten Gefäßsystem. Das Hochleistungsorgan unseres Körpers ist durch die Dauerbelastung Funktionsstörungen und Verschleißerscheinungen ausgesetzt. Krankheiten des Blut-Kreislaufsystems sind heute die häufigste Todesursache; siesind jedoch vermeidbar. Hier setzt die Ausstellung an: Ohne mahnenden Zeigefinger zeigt sie, wie bereits kleine Änderungen im täglichen Leben große Auswirkungen auf den Gesamtzustand unseres Körpers haben. Die Ausstellung beleuchtet aber auch die emotionalen Facetten dieses lebenswichtigen Organs. In Religion, Kunst, Literatur und Popkultur gilt das Herz als Symbol für Liebe, Mitgefühl, Glück und Mut.

Körperwelten04Medizinische Aufklärung-Körperwunder Mensch: Deutschland und Ravensburg machen gerne entweder alles lächerlich oder sie kritisieren alles was nützlich ist. Wir, die RRRedaktion erleben viele Menschen, die der Nachwelt ihre Anatomie zur Verfügung stellen wollen und darin einen ernsthaften Sinn sehen. Ein Körper soll dem Betrachter die Möglichkeit bieten ihn auch einmal von innen, plastischer sehen zu können, um ihm so die Angst vor Operationen zu nehmen. Menschen sollen sich mit ihrem Körper mehr sensibilisieren, mehr beschäftigen und mehr Respekt vor dem Leben entwickeln. Vieles wird im Laufe eines Lebens im Körper nicht immer erkannt und dadurch können Falschdiagnosen und Falschbehandlungen entstehen. Nach dem Tod stellt man fest, er, sie hatte etwas ganz anderes als auf was er, sie behandelt wurden, auf solche medizinischen Phänomene, Krankheiten weist so eine Ausstellung hin. Das geht über Geschwüre, Herz, Lunge, Zunge, Auswirkungen eines Rauchers, bis hin zur unentdeckten Scheinschwangerschaften, die Schmerzen traten aber ganz woanders auf.

Körperwelten01Bei einer besseren und schnelleren Diagnose spart man Zeit und Geld und mancher Mensch könnte vielleicht länger Leben. Körperspenden haben also auch einen hohen medizinischen Stellenwert und einen tieferen Sinn. Begräbniskosten, materielle Gründe standen bei den von uns befragten ganz hinten an. Allerdings hörte man auch Stimmen, ein 2. wichtigster Spenden-Grund war, dass es Menschen im Landkreis Ravensburg gibt, die sich im Schussental der Tränen fühlten, hier nicht in Frieden Leben dürfen, sondern nur wohnen, man wird „Menschenverachtend“ behandelt, es wird einem jede Würde genommen, sie werden zersetzt und ausgeplündert, ihren Mitteln beraubt, bis hin zur Armut und werden auch noch der Folter ausgesetzt, Angst macht Menschen krank. Menschen fühlten sich hier wie im Vorhof zur Hölle. Zitat: Ich würden mich noch im Grab umdrehen, wenn man sich hier auch noch begraben lassen müsste, hier findet man nicht einmal nach dem Tod seine Ruhe. Die Würde der Menschen und die Totenruhe ist unantastbar? Nicht in Deutschland und nicht in Ravensburg, Weingarten! Dieser Ausspruch hat uns in der RRRedaktion sehr betroffen gemacht, es ist traurig aber leider war, unsere Recherchen können das nur bestätigen, was wir schon seit vielen Jahren den Behörden im Landkreis, und auch der Ravensburger Gesellschaft vorwerfen und es international anprangern. Den Ravensburgern, Weingärtnern fehlt der menschliche Reichtum. Nur, wir stellen immer wieder fest, dass das CDU, Grün, FDP, SPD, geführte Ravensburg, mit ihrem OB Rapp, Meschenmoser, (Sievers) und Schuler an der Spitze, leider lernunfähig sind, sie machen alle ungeniert weiter wie bisher!

Körperwelten05Der Geschmacksverstärker Lukas Bruns, Südfinder: Ein CDU Heimspiel und Ehrenkäsig wie immer! Mit dem CDU Medienpartner Schwäbisch Media tummelte sich die Prominenz bei der Körperwelten Ausstellung, mit Zitaten vom Hartliner Uwe Stürmer, Polizeidirektion Konstanz, ehemals Chef der Stuttgarter Mordkommission, „Die Ausstellung gefällt mir. Ich hatte früher ja öfters mit Leichen zu tun.“ So zeigt sich die Ravensburger Prominenz immer wieder von ihrer BESTEN Seite, wie so oft, Geschmack- und Niveaulos. Die wichtigsten aus Ravensburg waren mit dabei, Sparkassen-Vorstand, Dr. Schöner, Lieferant Bausch, Fußballer Hörtkorn, Pressesprecher der Stadt, Oswald, Betz, ein Möbelkönig, Bechter, Senghas, Gresens, Legrum, BMW Chef Munding, Baur, Dorner, Anita Müller, BM Bastin, Höschle, Schmieder, Leibinger, die gesamte Ravensburger Blutwurst Connection, von der Power Frau bis zum Edelmann, alles war vertreten. Vetternwirtschaft: Für die einen ist der CDUler OB Rapp der Koch und für die anderen der 1. Bürgermeister Blümcke sein Kellner, die absoluten Kümmerer und Lobbyisten für die ELITEN der Wirtschaft.

IMAG07121Sind da Schmalegger Körperspender aus einem  anderem Holz geschnitzt? Natürlich gibt es Menschen die sogar noch nach ihrem Tod gerne als Tänzerin ausgestellt werden möchten, so die Südfinder Interviewpartnerin Sabine Daiber aus Ravensburg-Schmalegg, die von Stefanie Rebhan befragt wurde (2.3.16), der Südfinder sucht sich immer die richtigen Partner, von den wichtigsten in Ravensburg aus. Sie meinten, ältere Generationen täten sich sicherlich schwer mit dem Gedanken daran, ihren Körper zu spenden, bei jüngeren Menschen sei das aber längst kein Tabu mehr. Das ist nicht richtig, wir erleben gerade viele ältere Menschen die das anders sehen, die Jugend  hat da eher noch Hemmungen heute schon an den Tod zu denken und was danach mit ihnen geschehen soll. Liebe Frau Kollegin Rebhan, man sollte das Thema Körper ernsthafter und mit mehr Respekt betrachten, behandeln und nicht daraus schon wieder einen Ravensburger Elite-Comedy Story machen! Man darf gespannt sein, ob sich Frau Daiber auch an der Körperspenden-Museums Petition beteiligt!

IMG_06541Wie wichtig ist der Körper für den einzelnen?: : Die Lebenserwartung ist in Ravensburg sehr niedrig. Schenke dem Menschen die Blumen zu Lebzeiten, nicht erst nach dem Tod. Gemeinsames Streben nach Aufklärung ist wichtig! Die in den Ausstellungen gezeigten Plastinate stammen von Menschen, die zu Lebzeiten erklärt haben, dass ihr Körper nach dem Ableben zur medizinischen Aufklärung innerhalb der KÖRPERWELTEN Ausstellung zur Verfügung gestellt wird. In dem lizenzierten Körperspende-Programm sind bis heute über 15.000 Spenderregistriert. Skelett, Muskeln, das Nierensystem, das Herz-Kreislauf-System, das Immunsystem, der Verdauungsakt, die Atmungsorgane, alles Körperfunktionen, wenn sie erkranken, deren Auswirkungen der Nachwelt zu zeigen. Damit soll der Mensch sensibilisiert werden, dass Leben mehr zu respektieren, seine Umgangsformen zu überprüfen, weil eine falsche Streitkultur mach die Menschen auch krank. Körperspenden sind auch für jeden Gläubigen machbar. Es ist eine Trennung zwischen Seele und Körper, die Seele ist bereits in Sicherheit, und mein Körper soll statt verbrannt zu werden oder im Boden zu liegen, lieber der Nachwelt zur Aufklärung dienen, damit kann man auch nach dem Tod weiterleben.