(BaWü) Spohn Gymnasium und ihre Hochbegabtenklassen! Das Ravensburger Bildungsniveau steht schon wieder im Focus der Öffentlichkeit und am Pranger!

Einstein(BaWü) Ist Bildung in BaWü, in Ravensburg Glückssache?: Missbrauch von Fördergeldern? Über was die Schwäbische, das Wochenblatt, der Südfinder und der Südkurier nicht schreiben. Die Schwäbische (CDU) Zeitung macht für das Spohn nur die PR. Was Bösenberg hinterlassen hat, führen Susanne Lutz und Achim Pfeiffer fort? Welchen IQ haben eigentlich unsere Pädagogen, die Hochbegabtenklassen unterrichten und unsere Kinder vor dem durchfallen bewahren sollen? Seit wann ist ein IQ von 120 schon Hochbegabt? Einen IQ von mindestens 130 wird verlangt, nicht so beim Spohn, hier geht es nur darum die Klassen voll zu bekommen, um die Fördergelder zu kassieren, auf die Kinder wird keine Rücksicht genommen. Was für eine Rolle spielt dabei die Akademie Bad Waldsee? Wer klüngelt schon wieder mit wem, wenn Gemeinderat Peter Frey und Susanne Lutz gemeinsam zum Konzert gehen? Wer klüngelt Freitags im Best Western, Weingarten, wenn OB Rapp, OB Ewald, Frey und Konsorten sich zum Stelldichein treffen? Wer wird gefördert und wer darf sitzen bleiben, wenn bereits über sieben Hochbegabte rausgeflogen sind? SZ: Schüler des Spohn-Gymnasiums sind beim bundesweiten Mathematik-Wettbewerb „Pangea“ erfolgreich gewesen. Wir berichten demnächst ausführlich über die Lutz, Pfeiffer Probleme im Spohn Gymnasium, wenn Eltern auf die Barrikaden gehen, wie und wo die Rapp-Beck, die Tübinger Politik Kumpanei, miteinander klüngelt! Spohn Erinnerungen an meine Schulzeit in Ravensburg 1936 – 1949. Wolfram Zoller ist pensionierter Pfarrer und Religionslehrer und lebt in der Stuttgarter Gegend. Er schreibt: