Glaube nichts und prüfe selbst! Was falsch ist, ist falsch und bleibt falsch, und wenn es auch durch tausend Urteile bestätigt wurde! Sie wollen eine internationale Anzeige zu Ihrem Schutz und Recht stellen?

Auf Anfrage und auf viele Anregungen hin: Die RRRedaktion prüft gerade über den diplomatischen Weg, welche internationale Möglichkeiten Sie haben zu ihrem RECHT zu kommen. Damit der Angezeigte auch weiß was ihm blüht, verwenden Sie bitte die Anzeigengestellung, die mit der Kopie der Anzeige dem Täter zugestellt werden soll. Hierzu reicht der Digitale Weg per ePost oder Fernkopierer. Gemäß den uns inzwischen bekannten Angaben, können alle Deutschen, wie nachstehend beschrieben, eine Strafanzeige mit Schadenersatzklage einreichen. Sie können das unter einer bestimmten Anschrift durchführen. Die Anschrift wird hier nach Eingang der Bestätigung nachgetragen, oder auf Nachfrage bei der RRRedaktion, dazu gibt es dann auch Musteranzeigen und so weiter. Teil12 Teil11 Teil10 Teil 9 Teil 8 Teil 7 Teil6 Teil5 Teil4 Teill3 Teil2 Teil1

Wahrheitsfindung braucht IHRE Unterstützung! Die RRRedaktion schaltet keine Werbung und akzeptiert auch keine Form von Wirtschaft-Sponsoring. Um weiter existieren zu können, sind wir daher auf die Unterstützung unserer Leserinnen und Leser angewiesen. Aufwendige Recherchen kosten Zeit und Geld! Frei sein von finanziellen Zwängen, befreit vom Broterwerb braucht Sponsoren und Spenden. Wir freie Journalisten erhalten keine staatliche Förderungen, helfen Sie uns mit einer Spende. Wenn Ihnen die Artikel gefallen, unterstützen, sponsern Sie die Form des investigativen, freien, kritischen, unabhängigen Journalismus, siehe Spendenbutton! Mit eurer Spende sichert ihr uns Journalisten die Freiheit, die Recherche – Sicherheit, die Unabhängigkeit und stärkt uns den Rücken.

Bleiben Sie wachsam: Deutschland ist jedes Mittel recht ihre Lügen und ihren Betrug, ihre Menschenrechtsverletzungen sogar mit illegalen Gewaltmaßnahmen und mit Rechtsbrüchen aufrecht zu erhalten, die Wahrheit soll damit unterbunden werden, so beurteilt es auch die UN uns gegenüber. Bleiben Sie ständig und bewußt wachsam und lassen Sie im Druck und Handeln nach Recht nicht nach, denn sobald ein jeder sich zurücklehnt schlägt das Rechtssystem und die Staatsgewalt erbarmungslos zu. Bedenken Sie immer, dass das Recht, die Freiheit und die Souveränität einem nicht geschenkt wird, sie besteht aus dem stetigen ehrbaren und verantwortungsvollen Handeln eines Jeden. Fordern Sie immer den Frieden, die Gewaltlosigkeit, die Freiheit, die Demokratie und die Grundrechte der Meinungsfreiheit ein.

Wir in der RRRedaktion erleben bei unseren täglichen Recherchen die abscheulichste und heuchlerischte Art, von Amts-und Machtmißbrauch, Freiheitsberaubungen, willkürliche Attackierung, Verbrechen gegen die Menschlichkeit, Plünderung, Vernichtung, schweren Diebstahl, Betrug, Hinterlistigkeit, Folter, schwere Körperverletzung und noch so einiges mehr. In Deutschland besteht eine unglaubliche Feindseliglichkeit und ein Rassenhaß, nicht nur untereinander. Durch die unkontrollierte, nicht bedarfsorientierte CDU, CSU, SPD, Grüne Flüchtlings, Nachzugs und Einwanderungspolitik soll das eigene Volk zersetzt, aufgewiegelt und durch eine Ersatzbevölkerung ausgetauscht werden. Diese Zeiten hatten wir schon in der DEUTSCHEN Geschichte. Unsere Informationen sollen Sie aufklären, denn die über ihnen „sie wissen genau was sie tun“!

Prof. Dr. Jörn Ipsen schrieb einmal: Den Grundrechten kommt insofern eine Vergewisserungsfunktion zu, die geeignet ist, Untertanengeist und obrigkeitsstaatliche Attitüde zu überwinden. Hierzu gehört, dass der Bürger sich auf seine Grundrechte beruft, und auf sie pocht. Nicht der einzelne hat darzulegen, dass er zum Handeln berechtigt, befugt, oder ermächtigt ist, der Staat muss umgekehrt seine Maßnahmen am Maßstab der Grundrechte rechtfertigen.

Und ich sage: Wer als Staatsdiener der seine Stellung nur als Einkommensquelle sieht, der begeht innerlich Verrat. Ein Unternehmer der seine Angestellten nur als Humankapital sieht, der beutet sie aus. Ein Mensch der mehr besitzt als er in seinem Leben verbrauchen kann und immer noch nach mehr strebt, der nimmt anderen etwas weg. Jedes Recht bedingt auch eine Pflicht, und jede Pflicht auch ein Recht. Beides muss in einen ausgewogenem Verhältnis zueinander stehen. Seit einiger Zeit ist das nicht mehr der Fall, und der Staat in der Pflicht.

Was falsch ist, ist falsch und bleibt falsch, und wenn es auch durch tausend Urteile bestätigt wurde; dass durch die Rechtskraft auch die juristische Richtigkeit des Urteils unantastbar werde, dies hat kein Gesetzgeber bestimmt und kann kein Gesetzgeber in sachgemäßer Weise bestimmen. Kein Gesetzgeber kann verlangen, dass man einer richterlichen Entscheidung eine göttliche Unfehlbarkeit zuschreibt.

Die RRRedaktion prüft derzeit für Sie, welche internationale Möglichkeites es gibt:

1. Sie wollen eine Strafanzeige stellen, da Sie durch illegale Handlungen von Bediensteten in Deutschland benachteiligt wurden oder zu Schaden gekommen sind.
2. Sie wollen eine Strafanzeige stellen, da Sie erkannt haben, daß sie unter dem Deckmantel der Demokratie, des Beamtenstatus und des Rechtsstaates reingelegt wurden und dadurch zu Schaden gekommen sind.
3. Sie wollen eine Strafanzeige stellen, wegen Verstoß gegen das Völkerrecht und die Menschenrechte, wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit.
4. Sie wollen eine Strafanzeige stellen, wegen der nicht Anwendung von geltendem und internationalem Recht.
5. Sie wollen eine Strafanzeige stellen, wegen Bildung einer Kumpanei im Amt und einer Gruppenbildung.
6. Sie wollen eine Strafanzeige stellen, wegen Amts-Machtmissbrauch und wegen Strafvereitelung im Amt.
7. Sie wollen eine Strafanzeige stellen, wegen der persönlichen Haftung im Amt.

Beachten Sie dabei folgendes:

a) die Strafanzeige an das Department of Justice, muß schriftlich per Post und im Einschreiberückscheinverfahren zugestellt werden.
b) der Strafanzeige müssen auch Beweise der Tat und Schuld beiliegen.
c) der Strafanzeige müssen auch Bweise Ihrer Abwehr beiliegen.
d) Versenden Sie nur gute Kopien und bewahren Sie die Originalen Beweise an einem gut gesichert Ort auf.
e) Sobald Ihnen der Rückschein vorliegt, können Sie den Täter von Ihrer Anzeige in Kenntnis setzen, durch die Anzeigengestellung. Bei der Anzeige bitte nicht die Beweise beilegen. Sondern nur das Schreiben der Gestellung und die Strafanzeige selbst.
f) Beachten Sie auch den Verteiler, den Sie gerne in Kenntnis setzen können, das dient der besseren späteren Bearbeitung vor einem Staatsgericht.