Strafanzeige gegen Angela Merkel wegen Beteiligung am Völkermord! Putin – Alle westlichen Nationen sind am Zweiten Weltkrieg schuld?

Putin-Archive: Der russische Präsident Wladimir Putin hat einen Artikel über die Vorgeschichte des Zweiten Weltkrieges veröffentlicht. Darin berichtet Putin, was er in den Archiven über den Zweiten Weltkrieg gefunden hat und beruft sich dabei auf in Russland veröffentlichte Originaldokumente. Putin plädiert dafür, aus der Vergangenheit zu lernen und für die Beibehaltung und die Achtung des nach 1945 entstandenen Völkerrechts. Auch die bereits vielzitierte neue „Jalta-Konferenz“ erwähnt Putin in seinem Artikel. Sein Wunsch ist es, dass sich die „Großen Fünf“ auf Regeln einigen, die in Zukunft globale Konflikte verhindern sollen. Der russische Präsident ist offenbar auch dazu bereit, über die ehemaligen ostdeutschen Gebiete zu verhandeln wie Kaliningrad, das ehemalige deutsche Königsberg, sowie über die ehemaligen deutschen Gebiete in Polen und Tschechien, aber auch über ehemalige ukrainische Gebiete in Polen. Putin wiederholt, was er bereits Anfang dieses Jahres thematisierte, bevor die Corona-Krise aufgetaucht ist. Weiterlesen.

Jetzt hört der Spaß auf, hier. Wir geben dem Volk eine Stimme, hier. Brandbrief. Die zweite Corona-Welle, hier. Ihr Bauchgefühl sagt Ihnen, daß etwas im Lande nicht stimmt?, hier. Die wichtigsten Meldungen der vergangenen Tage, hier. Glaube nichts und prüfe selbst, hier. Maas, der gefährlichste Außenminister der Welt? hier. Antifa, hier. Auch die CDU-Grüne Amri-Stadt Ravensburg bildet eine Achse des Bösen, hier. Pädophilen-Land Deutschland, hier und hier. Die gefährlichste GroKo der Welt, hier. Corona-Bundestag-Gesetzentwurf.

Freiheit statt Angst!: Wenn die Corona-Herdenführer/Innen Angst schüren. Alle Handlungen menschlicher Wesen gründen sich auf Liebe oder Angst, nicht nur jene, die mit Beziehungen zu tun haben. Entscheidungen, die das Geschäft betreffen, das Wirtschaftsleben, die Politik, die Religion, die Erziehung der jungen Leute, die sozialen Angelegenheiten eurer Nationen, die ökonomischen Ziele eurer Gesellschaft, ​Beschlüsse hinsichtlich Krieg, Frieden, Angriff, Verteidigung, Aggression, Unterwerfung; Entschlüsse, haben zu wollen oder wegzugeben, zu behalten oder zu teilen, zu vereinen oder zu trennen jede einzelne frei Wahl, die ihr jemals trefft, entsteht aus einem der beiden möglichen Gedanken: aus einem Gedanken der Liebe oder einem Gedanken der Angst. Angst ist die Energie, die zusammenzieht, versperrt, einschränkt, wegrennt, sich versteckt, hortet, Schaden zufügt. Liebe ist die Energie, die sich ausdehnt, sich öffnet, aussendet, bleibt, enthüllt, teilt, heilt. Angst umhüllt unseren Körper mit Kleidern, Liebe gestattet uns, nackt dazustehen. Angst krallt und klammert sich an alles, was wir haben, Liebe gibt alles fort, was wir haben. Angst hält eng an sich, Liebe hält wert und lieb. Angst reißt an sich, Liebe läßt los. Angst nagt und wurmt, Liebe besänftigt. Angst attackiert, Liebe bessert. (Von M.G.) Eine Weisheit die ein nicht intelligentes Volk, was immer mehr verblödet, und wo es nur noch versagende Politiker/Innen gibt, ohnehin nicht verstehen, dass hat schon Napoleon erkannt

Corona-Deutschland, bereits im 4. Reich?: Quälen bis der Tod eintritt. In Deutschland und in der EU hat keiner mehr ein RECHT auf Leben, Freiheit, Lebensqualität und auf Lebensfreude. Glücksgefühle der Menschen, (UNO Resolution 1503) wurden politisch verboten. Dafür sorgen Spahn, Merkel, Gates, Kretschmann, Söder, Laschet, Kretschmer, Ramelow, von der Leyen, Soros, Draghi, ihre Politikerfreunde, ihre Pharmaindustrie, ihre mächtigen Wirtschaftsbosse und Bänker, sowie alle ihre Handlungsgehilfen und Speichellecker. Sogar klein Greta spielt ein BÖSES Spiel und macht so ihre Eltern immer REICHER.

Archiv

Strafanzeige gegen Angela Merkel wegen Beteiligung am Völkermord: Diese Strafanzeige muss auch auf den CDU Oberbürgermeister Dr. Daniel Rapp in Ravensburg, auf den Oberbürgermeister Ewald in Weingarten und auf den Ministerpräsident Kretschmann ausgeweitet werden, wir haben es bereits nach Genf gemeldet. Der Rechtsanwalt Winfried Schmitz hat bereits mehrfach mit seinen aufsehenerregenden Anzeigen von sich reden gemacht. Jetzt hat er erneut Strafanzeige gestellt – gegen Bundeskanzlerin Angela Merkel und alle Mitglieder der Regierungen von Bund und Ländern sowie alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller sonstigen deutschen Behörden/Dienststellen des Bundes und der Länder, die an der Umsetzung/Ausführung des Ausbaus des 5G-Mobilfunknetztes mitgewirkt haben. Schmitz stellt ebenfalls Strafanzeigen auf Grund der Verharmlosung der Gefahren von 5G und durch die Festsetzung viel zu hoher Grenzwerte des Ausbaus des 5G-Mobilfunknetzes. BriefOBRV19.11.18BriefOBWgt.19.11.18.

Als Grund nennt Schmitz die in Betracht kommenden Straftatbestände wie „insbesondere der Tatverdacht des Völkermordes, des Verbrechens gegen die Menschlichkeit, des Mordes durch aktives Tun und Unterlassen, der vorsätzlichen Tötung durch aktives Tun und Unterlassen, der fahrlässigen Tötung durch aktives Tun und Unterlassen, der gefährlichen und schweren Körperverletzung im Amt durch aktives Tun und Unterlassen, der Nötigung im Amt durch aktives Tun und Unterlassen, des Geschehenlassens von Straftaten und der Misshandlung Schutzbefohlener durch aktives Tun und Unterlassen.

Schmitz betont, dass die Strafanzeige von zahlreichen Menschen unterstützt und an den Generalbundesanwalt übermittelt wird. Der Anwalt ruft dazu auf, sich an der Strafanzeige zu beteiligen und stellt auf seiner Internetseite ein entsprechendes Formular vor, welches dazu genutzt werden kann. Die inszenierte Corona-Pandemie hält Schmitz für „Wahnsinn“, der sicherlich „Methode“ habe und der Verwirklichung „unredlicher Ziele“ dienen soll. Schmitz ging zunächst davon aus, dass die Corona-Inszenierung dem schon seit langer Zeit angekündigten Crash der Wirtschaft verschleiern sollte, um von den wahren Ursachen ablenken zu können.

Im Laufe der Zeit habe sich aber die Erkenntnis durchgesetzt, dass es zahlreiche Indizien dafür gebe, dass mit dieser „Fake-Demie“ und dem rasanten parallelen Ausbau des 5G-Mobilfunknetztes in Wahrheit weit darüber hinausgehende Ziele verfolgt würden: die dauerhafte Suspendierung aller Grund- und Menschenrechte, die totale und technisch perfektionierte Kontrolle in Richtung Aufbau eines globalen Kommunismus unter der Herrschaft von superreichen Weltkonzernen und Technokraten, einhergehend mit Bevölkerungsreduzierung und Versklavung der Menschenmasse, so Schmitz.

Schmitz ist der Ansicht, dass es viele konkrete Anhaltspunkte dafür gebe, dass der Tatverdacht des Völkermordes durch Merkel & Co. gegeben sei. Dieses Verdachtsmoment müsse formuliert und öffentlich bekanntgemacht werden, damit das Bewusstsein der Menschen aufgerüttelt und dieser menschenverachtenden Politik endlich Einhalt geboten werden könne. Die Aufarbeitung der Geschehnisse müsse in Form einer Strafanzeige geschehen, zumal 5G bereits am 17.06.2020 mit Auswirkungen auf Millionen Menschen aktiviert worden ist. Wir berichten darüber hier. Schmitz ist sich der Tatsache bewusst, dass die Generalbundesanwälte weisungsgebunden, also nicht unabhängig sind. Dennoch müssten die Menschen aktiv werden und wer jetzt noch schweige, der mache sich mit schuldig, so Schmitz. Weiterlesen.

Strafanzeige Rechtsanwalt Winfried Schmitz: Strafanzeige gegen 5G – den wohl fatalsten Versuch von Wissenschaftsbetrug und Vertuschung des 21. Jahrhunderts

An den Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof Herrn Dr. Peter Frank
Brauerstr. 30
76135 Karlsruhe

Selfkant, den 19.6.2020 – Strafanzeige gegen Bundeskanzlerin Dr. Angela Dorothea Merkel wegen Beteiligung am Völkermord und am Verbrechen gegen … Strafanzeige gegen 5G – den wohl fatalsten Versuch von Wissenschaftsbetrugund Vertuschung des 21. Jahrhunderts, Weiterlesen.

Diesen Artikel bewerten
5 von 5 Sternen bei 45 Stimme(n).
Weitere Artikel aus der Kategorie

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Ok Mehr Informationen

Cookies