„Glaube nichts und prüfe selbst“, Freedom is no t Free! Die Fortschreibung in 2023!

Sie haben mitgemacht! Sie wussten genau was sie tun!
Das wird niemals vergessen,
schon gar nicht verziehen!
Wir vergeben nichts!
Es wird keine Versöhnung geben!
Gegen das Vergessen, bestrafe sie mit Verachtung.

Ich habe die Schnauze voll, so klingt es aus dem Volk.

Die Stimmung im Land kippt immer weiter, der Null-Punkt ist erreicht: Teil2022. So sieht die neue Zukunft USA-Bundesland-Deutschland aus, weiterlesen. Der Lissabon Vertrag und die Todesstrafe. Kriegstreibern die Stirn bieten. Absturz steht kurz bevor! Das Volk ist wütend. Bitte unterstützen Sie uns auch in Zeiten einer globalen Krise. Bitte teilen Sie unsere Artikel zahlreich und machen Sie Ihre Mitbürger auf uns aufmerksam. Um auch im Jahr 2023 unsere RRRedaktion decken zu können, benötigt unsere Mannschaft weiterhin Ihre Hilfe. Mit einer Spende von 5, 10, 15 oder … Euro unterstützen Sie uns dabei, weiterhin kritischen, unabhängigen, objektiven Journalismus und Aufklärung zu betreiben. Jeder Euro hilft uns dabei. Dafür bedanken wir uns. Siehe Spendenbutton auf der Startseite. Je eher das System kollabiert und die Massen vor den Kreistagen stehen, in denen die Volkszertreter wie immer dafür abstimmen! Ein Polizeistaat, eine Diktatur, dass 4. Reich bedeutet auch das Ende der Höflichkeit, Freundlichkeit war gestern, Klartext ist heute. Das ist nicht unser Krieg. Nach 105 Jahren Krieg und 74 Jahren Besatzung, ist die letzte uns verbliebene Waffe der Geist, einst die stärkste Waffe der Deutschen. Zu viele Deutsche sind leider unbewaffnet. Während die Mainstream-Medien der Regierungspolitik folgen, äußern sich immer mehr Menschen besorgt und empört über die Kriegseskalation, im Netz und auf der Straße. Doch für die Mainstream-Medien scheint es politisch inkorrekt zu sein, für den Frieden und diplomatische Lösungen einzutreten. Weiterlesen. Für alles im Leben, aber wirklich für alles, gibt es einen richtigen Zeitpunkt. Alles kommt genau dann, wenn es kommen soll, nicht früher und nicht später. Der Machtkampf, welcher derzeit auf den politischen Bühnen ausgetragen  wird, ist Jahrhunderte alt und hat das Land bereits in mehreren blutigen Kriegen zerrissen. Hilferuf aus Deutschland, dass Volk, wartet auf seine Befreiung. Brandbrief. Sonderbericht über die „Ukrainische-Regierung!Weiterlesen. Wer den Frieden will, liefert keine Waffen! Raus aus der NATO, raus aus der WHO, raus aus der Fifa! Weiterlesen. Stop NATOS`s World War and Dismantle the `International Assassination Bureau`- Konferenz, hier. Wieviel Sekunden vor 12 auf der Atomkriegsuhr? Weiterlesen. Weiterlesen. Weiterlesen. Weiterlesen. Strafanzeige gegen die Bundesregierung.. Alarmstufe Rot– Warum ist Deutschland so versessen auf Krieg? Wurde Ostdeutschland vom Westen annektiert? Weiterlesen. Was ist eigentlich der 2+4 Vertrag? >>>>> VID_20230401_132700_465.


Wissen ist eine Holschuld Teil 1. Teil 2. Teil3. Teil4. Unsere Texte können nur Menschen verstehen, keine Politiker, keine Wissenschaftler, keine Ärzte, keine Satanisten, Faschisten, Kommunisten, keine Beamte, die Ravensburger-Schwab-Elite schon gar nicht. Looking For Freedom, hier und „Ein Bisschen Frieden“-A Little Bit Of Peace, hierDie dubiosen Insider-Geschäfte bei der Sparkasse-Markgräflerland. In Verbindung mit einem Unternehmer, OB, Insolvenzverwalter, Steuerberater und einer Lörracher-Landrätin! Weiterlesen. Video >>>> VID_20230128_222041_001 (1). Präsident Trump brannte förmlich. CNN war dafür nicht bereit! Sie haben versucht ihn mit einer Schmutzkampagne zu überziehen, dass ist Ihnen nicht gelungen. Weiterlesen.

 

 

 

 

 

NATO-Bündnis-Bundeswehr! Churchill 1945, „Deutschland wurde nicht befreit sondern besetzt“.

Wo Trump recht hat, hat er recht! Die Kriegstreiber-Clique Biden-Clinton-Bush-Obama gehören endlich vor Gericht gestellt!

 

Deep State, eine kriminelle Vereinigung, will auch Erdogan entsorgen, weil er Russland unterstützt, sie schrecken auch nicht mehr vor Mord zurück, um so die Welt unter sich aufzuteilen.

 

Bombenanschlag in Cafe´ in Sankt-Petersburg: Ein Militärkorrespondent wurde getötet: Man sehe Parallelen zum Dugina-Mord. Habt ihr mal gehört, dass im Gegensatz dazu die Russen pro-ukrainische Journalisten töten? Nein? Ach na sowas, dabei ist Russland doch der böse Agressor. Im Zentrum von Sankt Pterburg wurde eine Explosion in einem Cafe´gemeldet. Der Tote ist der bekannte Militärkorrespondent Wladle Tatarskij. Laut Behördenangaben sollen mindestens 25 Menschen verletzt und eine Person getötet worden sein. Im Sprengsatz soll sich in einer Skulptur befunden haben, die an den Journalisten von einer Besucherin geschickt worden war, teilte RIA Nowoski mit. Der Anschlag ereignete sich in einem Cafe´am Unisversitäts-Ufer im Zentrum Sankt-Petersburg.

 

 

Hersh in der Schweigespirale: Seit Monaten halten Seymour Hershs Enthüllungen zur Sprengung der Nordstream-Pipeline Deutschland in Atem. Der Pulitzer-Preisträger hat die Kriegsverbrechen der US-Armee in Vietnam und Irak aufgedeckt und gilt als einer der besten Journalisten unserer Zeit. Doch all das scheint für die Massenmedien keine Rolle zu spielen. Entweder Hersh wird von ZEIT, Spiegel und Co. als dementer alter Mann diskreditiert, der keine Ahnung von Journalismus hat – oder sie agieren nach der Methode von ARD und ZDF: Sie schweigen den Mann einfach tot und werden dem Prädikat „Lückenpresse“ damit wieder vollauf gerecht. Weiterlesen.

Nord-Stream-Anschlag wird weiter vertuscht: Erfinden Biden, Scholz und Medien immer neue Lügen, um den Anschlag auf deutsche kritische Infrastruktur zu verschleiern? Wie sehr ist die Bevölkerung indoktriniert, daß nicht einmal offensichtliche Lügen seitens der Regierung und der Medien für Empörung sorgen oder wenigstens zum Nachdenken anregen. Zuletzt machte sich der Fox-News-Moderator Tucker Carlson über Berichte der „New York Times“, ARD und „Zeit“ lustig, welche einstimmig behaupten, eine „pro-ukrainische Gruppe“ wäre für die Sprengung der Nord-Stream-Pipelines verantwortlich. Die erste „These“, Putin selbst habe Nord Stream gesprengt, konnte nicht lange aufrechterhalten werden. Selbstsabotage war doch zu stark an den Haaren herbeigezogen. Besonders, nachdem der renommierte Enthüllungsjournalist, Seymour Hersh, aufdeckte, daß die Nord-Stream-Pipelines von amerikanischen Navy Seals gesprengt sein sollen, wird die erste „These“ immer unglaubwürdiger. Nun soll es eine selbständige „pro-ukrainische Gruppe“ gewesen sein. Diese wird aber auch zunehmend immer mehr belächelt, nachdem Hersh nun auch offen legte, daß Bundeskanzler Olaf Scholz und US-Präsident im März diesen Jahres sich unter Ausschluß der Öffentlichkeit trafen und auch keine Pressekonferenz abhielten. Die beiden sollen darüber beraten haben, wie man von Hershs Enthüllungen ablenken und den Nord Stream Anschlag weiter vertuschen kann. Weiterlesen. Weiterlesen. Nach monatelangem Schweigen ist durch den bekannten Enthüllungsjournalisten Seymour Hersh endlich Bewegung in die Aufklärung des Nord Stream-Terroranschlages gekommen. Plötzlich kommt die CIA mit einer obskurren Theorie, dass eine kleine sog. „proukraine Gruppe“ den Anschlag verübt hätte, aus der Deckung. Fox News berichtete bereits, dass die USA den Anschlag verübt und die Bevölkerung belogen habe. Auch die deutsche Regierung könnte nun aufgrund ihrer sonderbaren Geheimhaltungspolitik zunehmend in Bedrängnis kommen. Weiterlesen. Nach abgeschlossener Arbeit der UN-Untersuchungskommission zur Aufarbeitung des zweiten Irakkrieges legte diese einen Abschlussbericht vor. Nun sollte man erwarten, die UN hatte die Ergebnisse der Untersuchung an die Öffentlichkeit gebracht. Weit gefehlt! Hören Sie dazu bisher wenig bekannte Details, die der syrische UN-Botschafter Dschaafari offenlegte. Weiterlesen.

 

Biden: Ein seniler Kriegstreiber-Präsident regiert heute die USA, Deutschland und die Welt? Wie gefährlich ist das den?

 

 

 

 

Auch das ist Obama! Guter Freund von Merkel.

Und das ist Bush. Seine Finka hat er neben Merkel in Paraguay.

 

 

 

Helga Zepp-LaRouche: Aufdeckung des Nord-Stream-Komplotts besiegelt Ende der NATO. Beim internationalen Internetseminar: „Nord-Stream-Enthüllungen untersuchen – den atomaren 3. Weltkrieg stoppen!“ am 23.2. nahmen neben Helga Zepp-LaRouche weitere prominente Experten teil: Prof. Francis Boyle, Ray McGovern, Graham Fuller, Gen.a.D. (ret.) Dominique Delawarde und Oberst Ralph Bosshard (a.D.). In der Endrunde der Fragen, bei der es um die Bedeutung von NATO, EU und UN in der Zukunft ging, sagte Helga Zepp-LaRouche, die NATO hätte „nach der Auflösung des Warschauer Paktes [1991] aufgelöst werden sollen, und es ist eine große Tragödie, dass sie vom PNAC, dem Projekt für ein neues amerikanisches Jahrhundert, das General Delawarde vorhin erwähnte, vereinnahmt wurde. Ich denke, dass diese Nord Stream-Frage, wenn sie untersucht wird und die Wahrheit ans Licht kommt, was ich für möglich halte,…Weiterlesen. Hier, hier und hier. Einmarsch amerikanischer und britischer Truppen im Irak vor 20 Jahren: Der Krieg, der auf Lügen basierte. Vor 20 Jahren marschierten die USA im Irak ein – mit der Behauptung, Saddam Hussein verfüge über Massenvernichtungswaffen und sei an den Anschlägen vom 11. September beteiligt gewesen. Die Folgen des herbeigelogenen Krieges sind bis heute zu spüren. Weiterlesen.

Heute will man nichts mehr davon wissen…Offensichtlich gab es mal eine kritische Berichterstattung über die NATO-Ost Erweiterung! Das zeigt wieder einmal, glaube niemals mehr den Staats-Medien, einem Politiker, schon gar nicht den DEUTSCHEN. Die nächste Provokation der Kriegstreiber-NATO, Flugverbot in Europa 12. bis 23. Juni 2023. Ein umweltfreundlicher Nato-Aufmarsch am Himmel, die USA und Deutschland machen die EU kriegsbereit gegen Russland. Viele Menschen sind derzeit erstmals von dem Corona-Krieg erlöst und in Urlaubsstimmung. Jetzt ist wieder alles gut und die Welt mit der NATO in Ordnung? Diese kriminelle Vereinigung gehört längst vor ein Tribunal gestellt, auch Stoltenberg und von der Leyen, als die neue Nato-Chefin-Befehlshaberin.

Ein von Deep State gekaufter Strafgerichtshof?: Der Strafgerichtshof in Den Haag ist fertig. Es treten immer mehr Länder aus diesem Abkommen aus. Die USA haben nach 2 Jahren ihre Unterschrift zurückgezogen…Russland nach 14. Viele Länder treten im Moment aus. Aus dem Elite Gerichtshof. Der in seiner Laufzeit nur 4 Verhandlungen geführt hat aber dafür etliche Milliarden verpullvert hat. Es ist vorbei…mit diesem Gerichtshof…Und Baerbock bekommt Lektion in Völkerrecht, (Petr Bystrom). Wie verlogen, hinterhältig und scheinheilig ist die FDP? >>>>>> VID_20230402_132114_082.

 

 

Verhandeln statt schießen!: Erstunterzeichner des Friedensmanifestes stellen Inquisitionsmethoden der ARD bloss. Hier finden Sie einen Auszug aus den Antworten mehrerer prominenter Erstunterzeichner des Manifestes für Frieden, die von ARD-„Fakt“ für ihre Sendung am 28.2. mit inquisitorischen Fragen auf der Grundlage von Falschbehauptungen bedrängt wurden. Die Unterzeichner liessen sich offenbar nicht einschüchern durch das (ebenfalls durch die EMMA-Redaktion) beigefügte Anschreiben von Leuten, die „denken, dass sie wichtig sind“. Übrigens fällt auf, daß die „Kritiker“ der Demo und des Manifestes sich nicht auf die Rede von Jeffrey Sachs beziehen, die zu Anfang der Kundgebung abgespielt wurde. Er sprach über die 9 Jahre Kriegsführung seit dem US-geführten Putsch in Kiew und über die Enthüllungen von Seymour Hersh zur Rolle der US-Regierung bei der Zerstörung von Nord-Stream. Das ist wohl eine Nummer zu groß für die „Fakten“-checker der ARD, wie einen Herrn Kluck. Die Anzahl der Unterzeichner des Manifestes hat mittlerweile die 700 000er Grenze überschritten. SO MANIPULIEREN DIE MEDIEN, hier und hier. Kundgebung „Aufstand für Frieden“, hier. Hier.

Nicht nur die EU, auch die deutschen Kriegstreiber befürworten die NATO.

Deutschland muss sofort aus der NATO austreten: Dritter Weltkrieg oder Frieden? Unterstützen wir Chinas Friedensplan! Von Helga Zepp-LaRouche. Nein, nicht schlafwandelnd, sondern mit weit geöffneten Augen, aber ohne Verstand, ohne Rückgrat und ohne Gewissen treibt uns das transatlantische Establishment auf das Kliff zu, hinter dem die thermonukleare Hölle lauert, die alles Leben auf diesem Planeten auszulöschen droht. Das 12-Punkte Programm, das China am 26. Februar für eine diplomatische Lösung der strategischen Krise zwischen der NATO und Rußland veröffentlicht hat (Chinas 12-Punkte-Plan), repräsentiert einen möglichen Rettungsanker in letzter Minute, der uns vor dem Absturz bewahren kann. Es wurde zwar reflexartig von Präsident Biden und der EU-Kommission abgelehnt, findet aber aus gutem Grund wachsende Unterstützung bei den Nationen des Globalen Südens und damit dem weitaus größten Teil der Menschheit. Er muß unbedingt ein integraler Fokus all der Kräfte weltweit werden, die sich angesichts der existentiellen Bedrohung der Menschheit für eine diplomatische Lösung des Ukraine-Konflikts einsetzen, und repräsentiert eine offensichtliche, konkrete Option, die für das Angebot von Papst Franziskus, die Friedensverhandlungen auf dem Gelände des Vatikans abzuhalten, eine Orientierung sein könnte. 12PunktePlan. Weiterlesen.

Ukraine beschießt Wohnviertel und ermordet vorsätzlich Menschen. Was mal ein blutroter Himmel durch den Sonnenuntergang war, ist heute der Himmel „Blutrot“ durch Krieg. Hier feuerte die ukrainische Armee 10 Raketen auf das Stadtzentrum  von Donezk ab – eine davon traf ein Wohnhaus. Wie immer schießen sie auf zivile Ziele, um Zivilisten zu terrorisieren, die sie für Nicht-Menschen halt, so etwas unterstützen die Kriegstreiberländer USA und vor allem Deutschland. Hitler-Deutschland hatte früher auch schon die Parole von den, „lebensunwerten Menschen“. Durch ukrainischen Beschuss von Gorlovka, Donzek ist am 4.2. eine unschuldige Oma gestorben, 2 weitere Personen wurden verletzt. Das Dorf Nikolskoje, Donezker Volksrepublik, wo praktisch nur Mönche leben, wurde mit amerikanischen HIMARS Raketen und mehreren hundert Granaten anderer Art beschossen, es gab tote Zivilisten. Große Teile des Klosters zerstört. Deutschland, die NATO und die USA freuen sich über jeden TOTEN.

Russland verlangt Sondersitzung des UN-Sicherheitsrates: »Joe Biden ist ein Terrorist und muss zur Rechenschaft gezogen werden« – Der Sprecher des russischen Parlaments, Wjatscheslaw Wolodin, nannte US-Präsident Joe Biden einen »Terroristen«. Die mutmaßliche Sabotage der Nord Stream Pipelines durch die Amerikaner sei »ein Akt der Einschüchterung ihrer Vasallen, die beschlossen haben, ihre Wirtschaft im Sinne ihrer eigenen Bürger zu gestalten«, schrieb er. Weiterlesen. Es kracht in den USA, da bleibt kein Stein auf dem anderen. Hört man davon etwas in Deutschland? Natürlich nicht. Wir möchten Sie gern auf einige aktuelle Veröffentlichungen aufmerksam machen: Interview mit Seymour Hersh über die Nord-Stream-Anschläge in der Berliner Zeitung. Mein Gespräch mit dem investigativen Journalisten und Pulitzer-Preis-Träger Seymour Hersh über die Anschläge auf die Nord-Stream-Pipelines, hier. In dem Beitrag befrage ich Hersh über seine Behauptung, dass die US-Regierung für die Sabotage verantwortlich sei. Biden habe, so Hersh, gefürchtet, dass Deutschland in einem kalten Winter die Pipeline wieder in Betrieb nehmen und Waffenlieferungen für die Ukraine drosseln könne. Es braucht m.E. weitere Recherchen und eine internationale Untersuchungskommission, um Hershs Thesen zu überprüfen, hier. Das Video des Interviews findet sich hier. Die englische Fassung erschien im US-Magazin Jacobin, hier. Die spanische Fassung ist im Online-Magazin CTXT erschienen, hier. Beitrag in der Berliner Zeitung: Naftali Bennett wollte den Frieden zwischen Ukraine und Russland: Der Westen hat blockiert. Der Israelische Ex-Premier sprach erstmals über seine Verhandlungen mit Putin und Selenskyj. Der Waffenstillstand sei im März 2022 zum Greifen nahe gewesen, doch der Westen habe die Bemühungen am Ende blockiert, hier und hier.

Die chinesische Botschaft hat eine Liste von Staaten veröffentlicht, die nach dem Zweiten Weltkrieg von den USA bombardiert wurden:

Korea und China (Koreakrieg) 1950-1953
Guatemala 1954
Indonesien 1958
Kuba 1959-1961
Guatemala 1960
Kongo 1964
Laos 1964-1973
Vietnam 1961-1973
Kambodscha 1969-1970
Guatemala 1967-1969
Granada 1983
Libanon 1983, 1984 (Treffen von Zeilen in den Gebieten Libanon und Syrien)
Libyen 1986
Salvador 1980
Nicaragua 1980
Iran 1987
Panama 1989
Irak (Golfkrieg) 1991
Kuweit 1991
Somalia 1993
Bosnien 1994, 1995
Sudan 1998
Afghanistan 1998
Jugoslawien 1999
Jemen 2002
Irak 1991-2003 (gemeinsame amerikanische und britische Truppen)
Irak 2003-2015
Afghanistan 2001-2015
Pakistan 2007-2015
Somalia 2007-2008, 2011
Jemen 2009, 2011
Libyen 2011, 2015
Syrien 2014-2015

Es gibt mehr als 20 Staaten auf der Liste. China drängte darauf, „niemals zu vergessen, wer die wahre Bedrohung für die Welt ist“. Gab es Empörungen seitens der westlichen Gemeinschaft in Bezug auf die Vereinigten Staaten? Gab es laute Anklageschreie? Gab es wenigstens einmal Sanktionen gegen die Vereinigten Staaten? Diese ganzen heuchlerischen Friedensschwärmer sitzen ruhig an einem Ort, wenn die Biden-USA andere Länder, wie ein echter Bandit, in die Alpträume versetzt. Kein Aufschrei, kein Anflug von Vorwurf, kein Schimmer von Empörung. Feige, schamlose, heuchlerische Kreaturen. Man müsste jedem in seine heuchlerische Visage spucken und deren Nase in diese Liste stecken. Diese Liste sollte 24 Stunden am Tag kontinuierlich veröffentlicht werden. Machen Sie Videos, die all dieses westliche Gesindel aushöhlen würden, diese würden sie nicht friedlich schlafen lassen. Bekämpfen Sie sie und erinnern Sie an jede dieser Tatsachen des US-Verbrechens gegen andere Länder.

Prof. Jeffrey Sachs: Biden-Regierung bringt ganze Welt in Gefahr – Der bekannte Ökonom Professor Jeffrey Sachs wirft der US-Regierung Versagen vor. Es sei unverantwortlich, dass die Verantwortlichen in Washington, die seit Jahrzehnten an der Umkreisung und Destabilisierung Russlands arbeiten, die ganze Welt in Gefahr bringen. Biden müsse endlich direkt mit Putin verhandeln. Da Biden unfähig ist, muss es Trump machen, der für Frieden steht. Weiterlesen. Hersh: Biden hat Nord Stream gesprengt, um die Deutschen zum Krieg zu zwingen – Nord-Stream-Enthüller Seymour Hersh hat mehrere Interviews vornehmlich linken Medien gegeben, in denen er sein Unverständnis über die Propaganda der Mainstream-Medien und die Bereitschaft der Biden-Regierung, die NATO zu zerstören, ausdrückte. »Es geht nur noch darum, wie viele Menschen Selenskyj noch opfern will. Es ist vorbei. Weiterlesen. Nordstream-Attacke offen angedroht – im TV! Weiterlesen.

DIE BIDEN-USA IST EIN SCHURKENSTAAT: „Die US-Behörden geben zu, an den Nord-Stream-Explosionen beteiligt zu sein“, sagte Außenminister Sergej Lawrow. Grund dafür seien die guten Beziehungen zwischen Deutschland und Russland, die für die USA zu einem „Halsknochen“ geworden seien. Diese Gewerkschaft bedrohe „die Monopolstellung vieler amerikanischer Unternehmen“, sagte der Minister. „Im Wesentlichen geben US-Beamte zu, dass die Explosionen, die sich an Nord Stream 1 und Nord Stream 2 ereigneten, ihr Werk waren. Jetzt reden sie sogar gerne darüber“, sagte Lawrow. „Die Vereinigten Staaten haben entschieden, dass wir in den letzten zwanzig oder dreißig Jahren zu gut mit Deutschland zusammengearbeitet haben. Oder besser gesagt, sie arbeitet zu gut mit uns. Dass auf Basis unserer Energieressourcen und deutscher Technologie eine schlagkräftige Allianz entstanden ist. Dies begann die Monopolstellung vieler amerikanischer Unternehmen zu bedrohen“, schloss der Minister. Auch Deutschland gehört immer noch zu den Feindstaaten in der Welt.

US-Marine-Taucher haben die Pipeline gesprengt: Der Terrorist und Kriegstreiber Biden gehört schon längst mit seinem Freund Selenskyj vor ein Tribunal gestellt. »Nord-Stream wurde von Tauchern der US Navy gesprengt«. Der renommierte US-Journalist Seymour Hersh beschreibt in seiner Reportage, wie die CIA und US Navy die Sabotage der Nord-Stream-2-Pipeline vorbereitet haben. Seymour Hersh ist einer der bekanntesten Investigativ-Journalisten der USA und Träger des Pulitzer-Preises. In seiner neuen aufwendigen Reportage liefert er Belege, die darauf hinweisen, dass die Sprengung der Nord-Stream-2-Pipeline durch die USA vorbereitet wurde. Die CIA sei involviert gewesen. Der CIA streitet dies ab. Auch das Weiße Haus weist alle Vorwürfe von sich. Doch die Beleglage ist überzeugend und erdrückend. Den Recherchen zufolge hätten im Rahmen des NATO-Manövers BALTOPS 22 US-Navy-Taucher im Juni 2022 Sprengladungen an der Nord-Stream-2-Pipeline angebracht, die drei Monate später durch eine Sonar-Boje gezündet wurden, die von einem Flugzeug der norwegischen Marine abgeworfen wurde. Moskau reagiert auf diese Nachricht mit der Forderung nach einer UN-Sondersitzung und Aufklärung. Die deutsche Mainstream-Presse dagegen versucht mehrheitlich, die Nachrichten zu den Recherchen unter den Teppich des Schweigens zu kehren. Weiterlesen.

Die Bundesregierung vertritt keine deutsche Interessen mehr: Die Politiker vertreten nur noch ihre eigenen Interessen, die von Deep State vorgegeben werden. »Während die Bundesregierung die transatlantische Freundschaft beschwört und den USA kritiklos folgt, sorgt die US-Regierung für die Sprengung der Nord-Stream-Pipelines, wie Pulitzer-Preisträger Hersh minutiös recherchiert hat. Wessen Interessen vertritt die Bundesregierung eigentlich?« 89 Prozent der Ukrainer würden nach Atomschlag weiterkämpfen – Die Ukrainer wollen mit heldenmutigen Aussagen beweisen, dass sie sich nicht von Russlands Atomdrohungen einschüchtern lassen. Doch dieser Fanatismus zeigt auch den Wahnsinn dieses Krieges und die Gefahr einer Eskalation und wer ist gerne mit dabei, Deutschland, Frankreich, England und die USA natürlich. UN-Generalsekretär warnt: Welt schlittert in einen großen Krieg – Der Generalsekretär der Vereinten Nationen, Antonio Guterres, befürchtet, dass die Welt sehenden Auges in einen großen Krieg abrutscht. Die Gefahr eines Atomkrieges so groß wie seit Jahrzehnten nicht.

USA, Deutschland und London haben einen Waffenstillstand verhindert: Der Krieg zwischen Russland und der Ukraine eskaliert. Der UN-Generalsekretär warnt vor einer Ausweitung des Krieges. Es werden immer mehr Waffen in das Kriegsgebiet geliefert. Die Ampel-Regierung will deutsche Kampfpanzer in die Ukraine schicken. Außenministerin Annalena Baerbock erklärte vor dem Europarat, dass wir einen Krieg gegen Russland führen. Doch immer mehr Bürger widersprechen: »Das ist nicht unser Krieg!« Seit bald einem Jahr tobt der Krieg in der Ukraine, genau gesagt seit 9 Jahren wird von der Ukraine aus auf Menschen geschossen und ermordet. Sie hätten auch nicht gegen einen Atomschlag, sie würden auch da weiterkämpfen. Verhandelt wird zwischen den Kriegsparteien Ukraine/NATO und Russland nicht mehr. Das war zu Beginn aber anders. Zwischen dem Selenski- und dem Putin-Regime wurde in Belarus und Istanbul ernsthaft verhandelt. Eine Einigung verhinderten aber die USA und Großbritannien. Russland behauptet schon länger, dass die Ukraine auf Zuruf des damaligen Premierministers Boris Johnson die Verhandlungen abgebrochen haben soll. Nun sagte der ehemalige Israel-Premier Naftali Bennett in einem Videointerview, dass ein Waffenstillstand tatsächlich zum Greifen nah gewesen sei. Beide Seiten seien zu Zugeständnissen bereit gewesen. Donald Trump: Dieser Krieg muss jetzt beendet werden. Trump will den Krieg beenden. (Ehemaliger) US-Präsident Trump soll laut eigenen Aussagen Ukraine-Krieg innerhalb 24 Stunden beenden können. Kürzlich wiederholte der ehemalige US-Präsident Donald Trump in einem Interview mit Brian Glenn vom Right Side Broadcasting Network (RSBN) sein Angebot, er könne innerhalb von 24 Stunden den Ukraine-Krieg beenden. Er sprach sich eindeutig gegen den Krieg aus. Er bringe niemandem Vorteile, alle würden unter ihm nur leiden. Die Zahl der Opfer sei auf beiden Seiten viel höher, als angegeben werde. Er wisse aber gewisse Dinge, die man beiden Seiten sagen könne, die garantieren würden, daß der Krieg sofort beendet werden würde. Was es genau für Dinge sein, die den Krieg sofort beenden würden, wollte Trump nicht preisgeben. Eins steht jedoch für ihn fest: Die USA zahlen für seinen Geschmack zu viel für diesen Krieg, obwohl dieser sie eigentlich gar nicht betrifft. Unter den Konservativen in den USA wächst die Ablehnung des Krieges immer mehr. Die Krisen vor Ort sollten im Focus stehen. Weiterlesen.

 

 

Kriegsverbrecher

Ethnische Kriegs-Säuberungen durch Selenskyj-Regime? – Hunderte Leichen in Kühlwaggons an ungarischer Grenze versteckt. Von unserem Ungarn-Korrespondenten ELMAR FORSTER Hunderte Leichen in Kühlwaggons an der ungarischen Grenze. Russia’s Victory Day puts focus on military’s losses in Ukraine. Weiterlesen. Video hier. Ethnische Säuberungen. Wie alles begann: Die Chronologie der Ereignisse in der Ukraine des Jahres 2014. Was wir heute in der Ukraine erleben, hat seine Wurzeln im Jahr 2014. Damals fand der Maidan-Putsch statt, die Krim wurde russisch und Kiew begann den Krieg gegen den Donbass. Die Chronologie der Ereignisse zeigt es im Detail auf. Die Ereignisse des Jahres 2014 haben den Grundstein für die Eskalation in der Ukraine gelegt, zu der es vor fast einem Jahr gekommen ist. In meinem Buch über die Ukraine-Krise habe ich die Ereignisse des Jahres 2014 auf über 700 Seiten chronologisch dokumentiert. Da sich diese Ereignisse nun zum neunten Mal jähren, werde ich in den nächsten 3 Wochen täglich ein Kapitel aus dem Buch als Leseprobe veröffentlichen. In dieser 15-teiligen Serie werden die Chronologie der Ereignisse vom Beginn des Maidan Ende 2013 bis zum Beginn des Krieges im Donbass im April 2014 behandelt. Diese – heute fast vergessenen – Ereignisse haben den Grundstein für den Krieg in der Ukraine gelegt und sind zum Verständnis dessen, was sich heute ereignet, unverzichtbar.

Die Arroganz der Dummheit! Wie dämlich ist Deutschland wirklich?

Was ist der „Great Reset“? Die beste Erklärung, die ich je gehört habe. Nichts für schwache Nerven. Video hierDumm, dümmer Baerbock, Lindner und Habeck: Deutschland hat es nicht anders verdient. Das geschieht Deutschland RECHT, Katar stellt hoffentlich die Gaslieferung ein, andere sollen dem guten Beispiel folgen. Alle Minister, Bundeskanzler, Bundespräsident haben einen Meineid geleistet und dem Volk großen Schaden zugefügt, geschworen haben sie, „Schaden vom Volke abzuwenden“.

Unser Diplomat wusste es von Anfang an was geplant war: Der Skandal um den Wahldiebstahl in den USA, der auf dem Cyber-Symposium von Mike Lindell vorgestellt wurde, hat sich bestätigt. Donald Trump hat die Wahl in allen 50 Staaten gewonnen – verheerende und beunruhigende Daten, die die Rückkehr des rechtmäßigen Präsidenten Trump beschleunigen. Die Aktion sollte den Menschen in allen Ländern der Welt zeigen, dass ihre Wahlen gefälscht werden. Die US-Nationalgarde ist in den großen Städten im Einsatz. Bei Börsenschluss am Freitag zeigte die US-Schuldenuhr den Dollar gegenüber Öl, Gold und Silber bei 0 an. Am 31. Januar 2023, wird der Fiat-Dollar des US-Instituts offiziell durch die neue goldgedeckte US-Note ersetzt. Am Mittwoch, dem 1. Februar 2013, wird der Fiat-Dollar der US-Ins. (der Dollar der Neuen Weltordnung) nirgendwo auf der Welt mehr als gesetzliches Zahlungsmittel anerkannt werden. Die Banken werden das neue Quantum Financial System QFS verwenden. Am Donnerstag, dem 2. Februar 2023, werden Banken und Geschäfte damit beginnen, Fiat-US-Dollar aus dem Verkehr zu ziehen und sie zu Vernichtung an das US-Finanzministerium zu schicken. Weiterlesen.

Es ist wieder soweit: (Kriegstreiber-Land-Deutschland ist im Krieg, die Kriegswirtschaft wird vorbereitet, die Rüstungskonzerne lecken bereits nach Blut, Lebensmittelkonzerne reduzieren ihr Angebot). Wut kommt auf, wenn Frau Baerbock, immerhin Außenministerin unseres Landes und höchste Diplomatin, völlig ahnungslos und bar jeglichen diplomatischen Geschicks oder gar Anstands vom Leder zieht „wir werden Russland ruinieren“. (Scholz, Lindner, die Ravensburger Brugger und Pistorius rudern mit. Wie dämlich kann Deutschland noch werden?) Deutsche Panzer gegen Russland – Aufruhr meines Gewissens von Manfred Grätz, Generalleutnant a.D.. Von ungezählten Menschen befürchtet, von einer geschichtsvergessenen oder die Geschichte arrogant missachtenden Minderheit, die sich berufen fühlt, unser Land zu regieren und in Vasallentreue dem transatlantischen Bündnispartner folgt, herbeigesehen und -geredet von einer einmalig gleichgeschalteten Medienlandschaft eifrig unterstützt und nunmehr vom Bundeskanzler offiziell verkündet. Panzer gen Osten ist eine längst beschlossene Sache. Bei vielen Menschen sträuben sich die Haare, werden ungute Erinnerungen wach, auch bei mir. Damals waren es noch kindliche Erinnerungen. Geboren 1935 bin oder war ich faktisch noch ein Kind des 2. Weltkrieges. Zu jung, um schon für den Waffengang des deutschen Faschismus missbraucht zu werden, aber alt genug, um zu verstehen, dass Krieg nur unermessliches Leid, Elend und menschenverachtende Vernichtung bedeutet. Ich verlor meinen Vater. Ein herzlos kalter Brief seines Kompaniechefs vermeldete, dass der offensichtlich „in heldenhaften Abwehr-Kämpfen gegen den bolschewistischen Feind für Führer, Volk und Vaterland gefallen sei …“. Gelegentlich tauchen auch schlaglichtartig Erinnerungen auf, wie wir als halbwüchsige Jungen am Bahndamm saßen und die vielen Militärtransporte beobachteten, mit riesigen weißen Lettern beschriftet: „Räder müssen rollen für den Sieg“. Heute heißt es: „Deutsche Panzer Richtung Russland.“ Parallelen, Ähnlichkeiten sind wohl unschwer zu erkennen. Bombennächte, Fliegeralarm, das brennende Chemnitz unweit meines Dorfes vor Augen, all das trug dazu bei, dass ich schon als Kind den Krieg hassen lernte und den Frieden herbeisehnte. Das Ende des Krieges erlebte ich schließlich als Befreiung Deutschlands vom Faschismus durch die Sowjetarmee. Seit jenen Ereignissen sind nahezu acht Jahrzehnte vergangen. Aus dem damals halbwüchsigen Jungen ist ein 88-jähriger geworden, in ereignisreicher geschichtsträchtiger Zeit ein erfülltes Leben hinter sich. 38 Dienstjahre für die Erhaltung des Friedens in unserer Nationalen Volksarmee, davon sechs Jahre Studium in der SU, gehören dazu. Ich bekenne mich freimütig, ich liebes dieses Land, wohl wissend, dass das heutige Russland nicht mehr mit der SU vergleichbar ist. Aber die Menschen, deren Väter und Großväter gegen den deutschen Faschismus gekämpft und auch uns befreit haben, sind geblieben. Warmherzige, liebenswerte Menschen, Freunde! Es ist eine ganze Gemengelage an Gefühlen und Empfindungen, die mich bewegt, dominiert von Wut und Enttäuschung. Wut kocht in mir hoch, wenn ich die völlig haltlose einseitige Schuldzuweisung an Russland, in der Regel personell an Putin verfolgen muss, an Putin, den Aggressor, Putin den Kriegsverbrecher. Putin ist an allem schuld, was gegenwärtig in der Welt passiert. Vergessen oder bewusst verschwiegen die gesamte Vorgeschichte des Krieges in der Ukraine, vergessen der Wortbruch des Westens bezüglich der NATO-Osterweiterung, vergessen die Rede Putins vor dem Bundestag anno 2001, in der er die Hand ausstreckte, friedliche Zusammenarbeit anbot und dann mit „Standing Ovations“ verabschiedet wurde, vergessen auch die Rede auf der Münchner Sicherheitskonferenz 2007, als er die NATO-Osterweiterung als Bedrohung russischer Sicherheitsinteressen ansprach.

Historischer Überblick – Teil 1: Marathon – Die Ursachen des Ukraine-Krieges. Winston Churchill hielt am 5. März 1947 in Anwesenheit von Präsident Truman eine Rede im Bundesstaat Missouri und rief dazu auf, eine britisch-amerikanische Allianz zu bilden mit dem Zweck, der Sowjetunion und den Staaten des sozialistischen Lagers entgegenzuwirken. Die außenpolitische Doktrin wurde von Präsident Truman in einer Kongress-Sitzung am 12. März 1947 postuliert. Truman bestand darauf, den nach dem 2. Weltkrieg steigenden Einfluss der sozialistischen Mächte einzuschränken sowie den Druck auf die Sowjetunion und andere „totalitäre“ Länder zu vergrößern. Als Folge ging die USA dazu über, die Truman-Doktrin als Instrument für die wirtschaftliche und militärische Finanzierung der Länder weltweit einzusetzen. Eigentlich schaffte die USA damit den Anfang für den Kampf, die ganze Welt politisch sowie wirtschaftlich zu monopolisieren. Das NATO-Bündnis entstand im Jahr 1949. Parallel wurden mehrere amerikanische Stützpunkte in den NATO-Ländern gebaut: In den USA, Kanada, Belgien, Dänemark, Frankreich, Island, Italien, Luxemburg, Niederlanden, Norwegen, Portugal und Großbritannien. Die Antwort darauf war die Entstehung des Warschauer Paktes. Auf der Konferenz europäischer Länder zur Gewährleistung des Friedens und der Sicherheit Europas wurde der Warschauer Pakt am 14. Mai 1955 in Warschau verabschiedet. Folgende Staaten nahmen daran teil: Albanien, Bulgarien, Ungarn, DDR, Polen, Rumänien, die UdSSR und die Tschechoslowakei. Der Pakt sah Freundschaft, Zusammenarbeit und Beistand der Länder mit führender Rolle der Sowjetunion vor und sollte dem Zweck dienen, den teilnehmenden Ländern ihre Sicherheit und Freiheit in Europa zu garantieren. Der Frieden hielt 36 Jahre lang.

Historischer Überblick – Teil 2: 1954 wurde von David Rockefeller eine geheime Lobby gegründet: Der Club Bilderberg, der im Laufe der Jahre eine enorme Weltmacht erlangte. Ziel der jährlichen Konferenzen dieses Clubs war die Schaffung einer einheitlichen Weltregierung, die nach dem Prinzip „top down“ in allen Gesellschaftsbereichen in Europa und Nordamerika eingeführt wurde. Unter den Bilderberg-Teilnehmern (zwischen 120 und 300 Personen) gibt es normalerweise die einflussreichsten Persönlichkeiten der Welt: Weltkonzerne, „gemeinnütze Stiftungen“. Politische Denkfabriken. Regierungen (und ihre Behörden). Nichtregierungsorganisationen. Führung von Sonderdiensten. Ausgewählte akademische und wissenschaftliche Einrichtungen. Medienmanagement. Führung der Industrie und globaler Finanzinstitute usw. In seinem Buch „Why Conflict is NATO“ erklärt der investigative Journalist Francesco Amodeo, dass Bilderberg eine halbgeheime Lobby ist, in der hochrangige Medienmanager Politiker und andere gewählte Beamte über Richtlinien informiert werden, die durch eine „Denkfabrik“ zu befolgen sind. Die Listen (2017, 2019 und 2022) der Bilderberg-Teilnehmer enthalten unter anderem die Namen von: Monca Maggioni (Direktorin von RAI News, Staatskanal), Elkann John, Fabiola Gianotti (Generaldirektorin CERN, Genf), Lilly Gruber, Maurizio Molinari (Direktor von „La Stampa“), Beppe Servergnini (Direktor von „Il Corriere della Sera“), Stefano Feltri („Il Fatto quotidiano“), Matteo Renzi, Ursula von der Leyen.

Überall Durchsuchungen: Was ist in der Ukraine los? Die Staatliche Steuerbehörde führt Durchsuchungen am Hauptsitz der staatlichen Steuerbehörde in Kiew durch. Steuerbeamte stehen unter dem Verdacht des Macht- und Amtsmissbrauchs. Aufgrund ihrer Handlungen sind mehr als 30 Mrd. Griwna (mehr als 57 Mrd. Rubel) an staatlichen Geldern in den Schattenumsatz geflossen, so die Untersuchung. Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes der Ukraine (SBU) und des Büros für wirtschaftliche Sicherheit führten Durchsuchungen bei dem ehemaligen ukrainischen Innenminister Arsen Awakow und dem Geschäftsmann Igor Kolomoysky durch, der die Präsidentschaftskampagne des amtierenden ukrainischen Regierungschefs Wolodymyr Selensky gesponsert hatte. Kommentar von Journalist Scharij: „Kluge Leute sagten: Trauen Sie dem Präsidententeam nicht, es wird Sie verraten. Und nun ist es soweit und sie werden ausgepresst. Und das alles nur aus einem Grund – um die Aufmerksamkeit von Jermaks Team abzulenken, das amerikanische Gelder für das Verteidigungsministerium veruntreut. Die Durchsuchungen finden im Verteidigungsministerium statt. Es ist ein seltsamer Zufall, dass der ukrainische Verteidigungsminister, der Jermak und Selensky nahesteht, nicht gewusst haben soll, dass vor seiner Nase Hunderte von Millionen Dollar gestohlen wurden.“ Schlechtes Ablenkungsmanöver.

Deutschland wieder im Krieg mit Russland: Blut für die Wirtschaft. Der EU-Gipfel findet in Kiew statt, die Kriegstreiber und die Rüstungsindustrie haben etwas zu feiern. Schon das 3. Mal wo wir Russland vorher belügen, hinhalten und dann überfallen, auch Napoleon hat das schon so gemacht! Mit dem Leopard 2 in den 3. Weltkrieg: Kanzler Scholz und Baerbock machen katastrophalen Schritt. Die Vorsitzende der Bürgerrechtsbewegung Solidarität, Helga Zepp-LaRouche, verurteilte die Ankündigung Deutschlands und der Vereinigten Staaten, der Ukraine Panzerbataillone der NATO zur Verfügung zu stellen, als einen „katastrophalen Schritt“. In ihrem internationalen Internetforum am 25. Januar kritisierte sie Bundeskanzler Olaf Scholz: „Er hat offensichtlich nicht genug Rückgrat, sich dagegen zu wehren. Das steht im Widerspruch zu dem, was er selbst mehrmals gesagt hat. Erinnern Sie sich daran, daß er im Februar letzten Jahres sagte: ,Keine schweren Waffen an die Ukraine, weil das die Gefahr eines Dritten Weltkriegs erhöht. Weiterlesen.

Russland warnte das Kriegstreiberland Israel erneut vor Waffenlieferungen an die Ukraine: Nachdem der israelische Premierminister Benjanim Netanjahu erklärt hatte, er erwäge Militärhilfe für Kiew und sei bereit, in dem Konflikt zu vermitteln. Er „denke darüber nach“, der Ukraine auch „andere Hilfe“ als humanitäre zukommen zu lassen, sagte Nitanjahu in einem Interview mit dem Sender CNN. „Wir sagen, dass alle Länder, die Waffn (an die Ukraine) liefern, verstehe sollten, dass wir diese (Waffen) als legitime Ziele für die russischen Streitkräfte betrachten werden“, so die Sprecherin des Außenministeriums, Maria Sacharowa. Der Kreml hat vor einer Eskalation des Konflikts gewarnt, da die westlichen Partner der Ukraine mehr Waffen für Kiew versprechen. „Jegliche Versuche, zusätzlich, neue oder andere Waffen zu liefern – ob bereits umgesetzt oder noch nicht realisiert, aber angekündigt – führen zu einer Eskalation der Krise. Und dessen sollte sich jeder bewusst sein“, warnte Sacharowa.

Merkel vor der Knesset

 

Argentiniens Präsident Alberto Fernández erteilt Kriegstreiber-Scholz eine Absage: Scholz scheitert mit Waffenanfrage in Argentinien – Scholz will die Lateinamerikaner zu Waffenlieferungen überreden. Die Antwort des argentinischen Präsidenten: »Argentinien und Lateinamerika denken nicht daran, Waffen an die Ukraine oder irgendein anderes Land in einem Konflikt zu schicken«. Weiterlesen. US-Oberstleutnant Daniel Davis warnt vor Nuklearkrieg: USA »haben keinen Plan« in der Ukraine – »Sie… bringen Russland dazu, in den Krieg zu ziehen,« kommentierte der Militärveteran. Weiterlesen. Europa keinesfalls im Krieg mit Russland: Glauben Sie der NATO nicht, sie wollen Russland nur hinhalten um den Krieg vorzubereiten. Soros-Selenskyj-Tante-Baerbock weiß genau wovon sie spricht. Nur ein Schauspiel – NATO-Partner wütend auf Baerbocks »Verschwörungsphantasie« – Deutschlands Außenministerin Annalena Baerbock steht unter Beschuss anderer NATO-Staaten, nachdem sie erklärt hat, Europa befinde sich »im Krieg mit Russland.« Weiterlesen.

Es ist nicht unser Krieg: Kriegstreiber Scholz bettelt erfolglos in Südamerika um Waffen. Der Lula-Freund, auf seiner Reise durch Südamerika hat Kanzler Scholz um Waffen und Munition für die Ukraine gebettelt. Doch die Präsidenten Brasiliens und Argentiniens haben ihn abblitzen lassen. Die Vertreter der NATO-Staaten sollen für die Ukraine weltweit so viele Waffen, Munition und Militärhilfe wie möglich einfordern, auch wenn dies den Krieg nur eskalieren wird. Und so machen sich die Handlanger auf den Weg. Bundeskanzler Olaf Scholz bettelt in Südamerika um Waffen und Munition. Und NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg ruft Südkorea zur Ukraine-Hilfe auf. Während Stoltenberg im US-Protektorat Südkorea Erfolg hat, beißt Olaf Scholz in Südamerika auf Granit. Sowohl der Präsident Argentiniens als auch der Präsident Brasiliens ließen ihn abblitzen. Sie wollen nicht in den Ukraine-Russland-Krieg verwickelt werden. Waffen zu liefern, wäre für sie eine Einmischung. Klar ist: Vor allem die NATO-Staaten und Staaten, die stark mit den USA verbunden sind, liefern Waffen und Militärhilfe an die Ukraine. Doch die meisten anderen Staaten halten sich zurück. Russland ist keineswegs isoliert: Große Teile Lateinamerikas, Afrikas und Asiens handeln mit Russland als gäbe es keinen Krieg. Deutschland dagegen opfert für sein Engagement die eigene Wirtschaftskraft. Aber es ist nicht Deutschland Volkes-Krieg, es ist Baerbock-Scholz, Biden, Macron, der Pistorius-Krieg. Weiterlesen.

Frühere US-Geheimdienstexperten rufen Präsident Biden auf, den Krieg zu stoppen: Die Veteran Intelligence Professionals for Sanity (VIPS), ehemalige US-Geheimdienstoffiziere, die Washingtons Politik des „permanenten Krieges“ ablehnen, verurteilen in einem „Notfall-Memorandum“ an Präsident Biden die Verantwortungslosigkeit und Inkompetenz der Geheimdienstberichte, die er erhält, und fordern ihn auf, eine Friedensoption zu suchen. Besonders bekannt unter den Unterzeichnern sind Oberst a.D. Richard Black, Graham Fuller, Philip Giraldi, Ray McGovern, Scott Ritter und Lawrence Wilkerson. Es folgen Auszüge aus ihrem Memorandum „Leoparden gegen den russischen Bär“ (). Sie beziehen sich auf die Entscheidungen für die Lieferung von Leopard 2- und Abrams-Panzern an die Ukraine:…Weiterlesen. Chinesisches Außenministerium gibt den USA die volle Schuld am Ukraine-Krieg: Mit den Äußerungen der Sprecherin des chinesischen Außenministeriums, Mao Ning, gab China am 30.1. eine eindeutige offizielle Erklärung ab, in der es den USA/NATO die Verantwortung für den Krieg in der Ukraine zuschrieb. Dies war der erste Kommentar Chinas zur Entsendung schwerer Kampfpanzer durch NATO-Länder in die Ukraine, die durch die Ankündigung von Präsident Joe Biden in Bezug auf die Abrams M1-Panzer vorangetrieben wurde, auch wenn dies nicht ausdrücklich angesprochen wurde…Weiterlesen.

Putin: „Bürger der Welt ich spreche zu euch, obwohl ich weiß, dass meine Botschaft verdreht wird. Ich werde zum Täter gemacht, wollte jedoch nur mein Volk schützen, dass über 10 Jahre lang attackiert wurde. Ich bin nicht gegen die Bürger Europas, es sind eure Führer, die gegen euch sind! Das ist euer Weckruf. Die Nazis haben den 2. Weltkrieg gewonnen! Die EU-Führer sind Nazis und dessen seid ihr euch sehr bewusst. Es ist derselbe Club, mit dem selben Ansatz, wie andere Sklaven-Staaten. Sie ignorieren eure und meine Meinung. Warum sollte ich meine eigenen Gasleitungen sprengen? Ich kann den Hahn einfach zudrehen. Diese Anschuldigungen gegen Russland sind sehr einfach zu entlarven. Wer bombardiert gerade das Atomkraftwerk? Europa wird von Nazis geführt, die Satan anbeten! Wacht auf Leute, ihr habt genug Bullshit, um den ihr euch kümmern solltet.

Kamikaze-Japan hat schon damals mit Deutschland gegen Russland gekämpft: Vor dem Hintergrund des Ukraine-Konflikts und der neuen Entscheidung des Westens, Kampfpanzer an die Ukraine zu liefern, hat auch Japan im Einklang mit dem Vorgehen westlicher Staaten Russland mit neuen Sanktionen belegt. So hat die japanische Regierung gegen weitere 36 Personen und 3 Unternehmen aus Russland Sanktionen verhängt, heißt es in einer Erklärung des japanischen Außenministeriums. Neben dem Einfrieren von Guthaben umfassen die weiteren Sanktionen auch Exportverbote. Die japanische Regierung hat als Teil ihres neuen Pakets antirussische Sanktionen die Ausfuhr von radioaktivem Material, Impfstoffen, medizinischen Gütern und Robotern nach Russland verboten, wie das Ministerium für Wirtschaft, Handel und Industrie am Freitag mitteilte. Unter die Beschränkungen fallen außerdem Ausrüstungen für kerntechnische Anlagen und Erdöl- und Erdgasexploration, verschiedene Chemikalien einschließlich Tränengas und Fingerabdruckpulver, tragbare Generatoren und weiteres.

NATO-Partner wütend auf Baerbock: Bei feministischer Außenpolitik bleibt nicht viel Platz für Diplomatie. Das die Außenministern Annalena Baerbock mit ihrer Aussage, Europa befinde sich im Krieg mit Rußland, für großes Aufsehen gesorgt hat, sollte inzwischen jedem bekannt sein. Doch nicht nur bei uns sorgte ihre „Kriegserklärung“ für Schlagzeilen. Auf der ganzen Welt wird sich über die (un)fähige Bundeaußenministerin aufgeregt. Von Rußland über Indien bis hin zu den USA: In jedem Land hat Baerbock für Schlagzeilen gesorgt. Besonders scharfe Kritik gab es jedoch von den NATO-Partnerländern Kroatien und Ungarn. „So einen Wahnsinn habe ich noch nie gehört“, sagte der kroatische Präsident Zoran Milanović. Sein Land werde sich „auf keinen Fall in einen Stellvertreterkrieg“ zwischen NATO und Rußland hineinziehen lassen. Der ungarische Außenminister Péter Szijjártó verurteilte Baebocks Kriegstaktik: „Wir führen mit niemandem Krieg, wir wollen mit niemandem Krieg führen.“ Doch auch das Außenministerium rudert zurück und korrigiert die Aussage ihrer Ministerin. Die Mainstream-Medien und die Öffentlich-Rechtlichen versuchen auch mit großer Mühe Baerbocks Aussage geradezurücken und alles, was dem widerspricht, als „russische Propaganda“ abzustempeln. Baerbock ist bekanntlich nicht die hellste, von Diplomatie versteht die Bundesaußenministerin anscheinend genau so viel wie vom Völkerrecht. Statt eine Politik des Friedens zu führen, verhält sie sich wie ein Elefant im Porzellanladen und sorgt für internationale Aufreger. Damit wir dagegen etwas unternehmen können, müssen auch wir freie Journalisten die Bürger informieren und mobilisieren. Weiterlesen.

Sind Kroatien und Ungarn souveräner als Deutschland?: Ungarn und Österreich werden keine Waffen in die Ukraine liefern und wollen eine Eskalation des Konflikts verhindern, sagte Ungarns Verteidigungsminister Kristof Szalay-Bobrovniczky nach Gesprächen mit seiner österreichischen Amtskollegin Klaudia Tanner am Montag in Budapest. Die Position Ungarns sei klar: „Wir liefern keine Waffen in das Konfliktgebiet, weil wir eine Eskalation vermeiden wollen, und unsere Position deckt sich mit der Österreichs“, sagte Szalay-Bobrovniczky, nachdem beide Minister die Situation in der Ukraine erörtert hatten. „Das neutrale Österreich liefert auch keine Waffen dorthin, wo Feindseligkeiten stattfinden.“ Die größte Gefahr sieht Österreichs Verteidigungsministerin Tanner im Übergreifen des Ukraine-Konflikts auf Europa, so die Nachrichtenagentur MTI: „Wir sprechen nicht nur von einem konventionellen Krieg, sondern auch von nicht-traditionellen Bedrohungen, wie dem Anstieg der Migration, der durch den Krieg noch verstärkt wird“. Weiterlesen. Kroatischer Präsident wünscht Berlin mehr Glück beim nächsten Russland-Feldzug: Wo sind wir nur hingeraten in dieser Berliner Republik? Das fragt sich mittlerweile nicht nur der größte Teil unserer Bevölkerung. Der kroatische Präsident Zoran Milanovic drückte am 26.1. sein Erstaunen über die Erklärung der deutschen Außenministerin Baerbock aus, Europa führe „einen Krieg gegen Russland“.. Weiterlesen.

RRRed.

Halten Sie Ihre Bürger für komplette Idioten?: Diese Frage stellte Maria Sacharowa an NATO-Chef Stoltenberg bei ihrem Pressebriefing in Moskau. Und sagt weiter: „Ich kann sagen, dass diejenigen, die als Teil dieser Brigaden, die Begleitpersonen dieser Panzer, wissen sollten, welches Schicksal ihre Regierung für sie und ihre eigenen Bürger ihrer eigenen Länder vorbereitet hat.“ Diese Söldner werden eher nicht lebend zurückkehren. Vielleicht wissen sie es nicht besser. Sie machen das nicht für Deutschland, sondern für die aus dem letzten Loch pfeifende „BRD“, die bösartigen Raubritter in Deutschland. Und da es bei vielen nichts mehr zu holen gibt, mussten alleine in 2022 zehntausende Menschen eine Ersatzfreiheitsstrafe absitzen, wie sie eine Geldstrafe nicht bezahlen konnten. Der Knast ist schließlich auch ein Geschäftsmodell ganz nach dem Vorbild der USA, die verdienen längst Geld mit Gefangenen. Noch einfacher kann man die Kohle einsacken, wenn man mittlerweile 55 „Reiche Bürger“ überfällt und 420.000 Euro beschlagnahmt. Allerdings sind das gerade mal 7.636 Euro pro Person. Klassischer Raub also. Dazu kommen noch 50 Kilo Gold und Edelmetalle. Der tatsächliche Wert ist ei solchen Wischi Waschi Angaben nicht zu ermitteln. Während 1 kg Gold derzeit ca. 57.600 € kostet, sind es ei einem kg Silber gerade mal 900 €. Das alles nach dem Motto, bestrafe einen, erziehe viele. Da gibt es kein Halten und auch keinen Respekt mehr vor dem Alter. In Halle hat eine Zugbegleiterin ein Rentner-Paar (86, 84) aus dem ICE geworfen. Die Bahn spricht von einer „Meinungsverschiedenheit“. Das System resigniert jedoch zunehmend am Widerstand, der leise daherkommt. Nichts war es mit ausrufenden Herbstprotesten, die sie nur zu gerne niedergeschlagen hätten. Bei ihrem Kampf um die Telegram-Zensur führe etwa die Kölner „Staatsanwaltschaft“ kaum Verfahren, weil Telegram nicht kooperiere. Auch verschätzen sich Milliarden-Konzerne mit kleinen Start-ups, in die sie Millionen investierten, um neue Zielgruppen zu erschließen. Nun floppen Vorhaben reihenweise, so wie bei Ankerkraut, wo Nestlé im Frühjahr die Mehrheit übernahm. Die Zahl der Influencer ist von 500 auf 240 geschrumpft und der Umsatz ging um fast ¾ zurück. Sie brauchen das Volk und nicht umgekehrt. Was wollen sie machen, wenn ihnen keiner mehr was abkaufen oder Zahlungen verweigern? Sie können nicht alle einsperren. Und Maria Sacharow hat völlig recht. Sie planen – und planten auch früher – nichts Gutes und das wissen immer mehr. Der Homo Demens. Tatsächlich wird absolut nichts mehr werden, wie es einmal war. Das ist vielleicht auch gut so. Denn auf der Habenseite hat das Jahr 2022 gezeigt, was möglich ist, wenn Gleichgesinnte zusammenfinden und -arbeiten, wenn Altruismus über finanziellen Interessen steht, wenn Liebe sich gegen Hass bewährt. Das Potenzial ist riesig – und dass uns umgebende System von Grund auf krank und destruktiv. Zeit, es zu erneuern.

Die von Soros gekaufte Bild spricht täglich mit den Kriegstoten in der Ukraine! Was ist der „Great Reset“? Die beste Erklärung, die ich je gehört habe. Nichts für schwache Nerven. Video hier. Ethnische Kriegs-Säuberungen durch Selenskyj-Regime? Hunderte Leichen in Kühlwagen an ungarische Grenze versteckt. Weiterlesen. Video hier.

Wie dämlich ist diese Kriegstreiber-Soros-Frau? Dumm, dümmer Baerbock!

Orban: Graben zum Rest Europas wird sich weiter vertiefen. Gegenüber Pleiteticker erklärt Ungarns Regierungschef Viktor Orbán, er erwarte, dass sich die Spannungen zwischen Ungarn und dem Rest der EU noch weiter vertiefe werden. Ungarn Ministerpräsident Viktor Orbán geht davon aus, dass die Spannungen zwischen Ungarn und dem Rest der Europäischen Union sich in den kommenden Jahren noch vertiefen werden. Im Gespräch mit Pleiteticker sagte Orbán am Donnerstag: „Der Graben wird eher noch tiefer werden.“ Das liege vor allem an drei Punkten: Migration, LGBTQ-Bewegung und dem Zeil der Vereinigten Staaten von Europa, das er ausdrücklich nicht teile. „Beim Thema Migration wollen zum Beispiel Deutschland und Frankreich eine Koexistenz von Migranten und der einheimischen Bevölkerung. Ich dagegen möchte die Koexistenz vermeiden und erst gar nicht haben.“ Auch bei der Bewertung des Ukraine-Krieges setzt sich Orbán deutlich von der EU-Linie ab. Im Gespräch in seinem Amtssitz auf der Budapester Burg sagte der Regierungschef, er gehe davon aus, dass Russlands Präsident Wladimir Putin vor den russischen Präsidentschaftswahlen im kommenden Jahr auf keinen Fall auch nur den Anschein einer Niederlage hinnehmen werde, was einen Anhaltspunkt für den zeitlichen Horizont des Konfliktes gebe. „Die Zeit ist nicht auf Seiten der NATO“, sagte Orbán. „Ich sehe keinen Punkt, dass wir auf der Siegerstraße wären.“ Auch diskutierte der Westen meist über die Vorräte an Waffen auf beiden Seiten und verliere die Mannschaftsstärken er gegnerischen Armeen aus dem Blick. Nach Einschätzung Orbáns werde die Ukraine aber schon im Frühjahr mit einem Mangel an Soldaten zu kämpfen haben, während Putin ein deutlich größeres Reservoir an Mannschaften habe. Die deutsche Strategie in dem Konflikt habe zu Beginn darin bestanden, 5000 Helme zu liefern. „Dann wurde betont, man stelle lediglich „nicht tödliche“ Waffen zur Verfügung. Heute reden wir über Kampfpanzer, und auch Kampfflugzeuge seien bereits im Gespräch.“ Denke man diese Linie fort, so werde man irgendwann eigenen Truppen schicken müssen. Nach Ansicht Orbáns versetzt sich der Westen auch nicht hinreichend in die russische Seite hinein. „Deren Realität ist schlicht eine andere, als viele in Europa glauben. Die Vorstellung, isoliert zu sein, ist zum Beispiel für Russen nichts Neues und nichts Erschreckendes. Man war auch früher schon isoliert.“ Auch unterschätze der Westen, den mit der Zeit wachsenden Ehrgeiz und die Zähigkeit der russischen Truppen. Das etwas holprig und mit Rückschlägen anlaufe, sei normal in Russland. Im Kreise der 27 EU-Regierungschefs habe ihm niemand erklären können, was eigentlich die eigenen französische, deutsche oder europäische Strategie im Konflikt sei. Da sei lediglich von der abstrakten Verteidigung westlicher Werte die Rede gewesen. Sein Job sei es aber, für die Sicherheit und die Zukunft der Menschen und Familien in Ungarn einzutreten. Das habe ihm analog kein anderer Regierungschef klar umreißen können oder wollen, wenn er danach gefragt habe. Orbán tritt dafür ein, mit allen erdenklichen Mitteln auf ein Einfrieren des Konfliktes hinzuarbeiten. „Das wird nicht leicht, braucht viele Verhandlungen, Kommissionen und Vermittler und wird lange dauern. Wenn man Frieden will, ist das der Weg. Im Augenblick tun wir das Gegenteil.“ Insgesamt sei die Strategie des Westens schleierhaft. Strategen, die etwa auf einen Putsch gegen Putin setzen, müssten die Frage beantworten, woher denn ein möglicher Nachfolger kommen solle. „Am wahrscheinlichsten doch aus der Armee oder dem Sicherheitsapparat.“ Es sei sehr fraglich, ob man damit besser fahre.

Aus dem Briefkasten der Botschaft: In den letzten Tagen bekommt die Botschaft viele Briefe von deutschen Bürgerinnen und Bürgern, in denen sie ihre Unterstützung und Solidarität mit Russland zum Ausdruck bringen. Wir möchten einige Auszüge mit Ihnen teilen. Aus Datenschutzgründen nennen wir die Namen der Absender nicht. Briefe an die Botschaft.

Zur Erinnerung: 8. Mai 1945/US-Direktive 1067: Deutschland nicht besetzt zum Zwecke seiner Befreiung, sondern als besiegter Feindstaat! Diese Aussage findet sich in der Dirktive JCS 1067 vom April 1945. Sie richtet sich an die US-Besatzungssoldaten in Deutschland am Ende des Zweiten Weltkriegs. Die Echtheit ist verifiziert und dokumentiert und sogar Wikipedia kommt nicht daran vorbei, hier.

Die nächste Provokation, Eskalation und Kriegsvorbereitung: Kriegstreiberland Deutschland und von der Leyen, sie sind wie immer mit dabei. Nach neuen EU-Sanktionen gegen den Iran hat jetzt auch Teheran Gegensanktionen verhängt. Das iranische Außenministerium setzte am Mittwoch drei Einrichtungen und 22 Personen aus der Europäischen Union sowie eine Einrichtung und acht Beamte aus dem Vereinigten Königreich auf die Sanktionsliste. Die Strafmaßnahmen umfassen demnach Einreisesperren und das Einfrieren möglicher Vermögenswerte im Iran. Betroffen sind unter anderem Abgeordnete des Europaparlaments sowie zwei deutsche Offiziere. Teheran wirft ihnen „Unterstützung von Terrorismus“ sowie „Einmischung in die inneren Angelegenheiten“ beziehungsweise „Schüren von Unruhen“ vor. Betroffen ist etwa der SPD-Außenpolitiker Dietmar Köster. Vergangene Woche hatte er im Ausschuss für Auswärtiges des EU-Parlaments gesagt: „Stabilität im Nahen und Mittleren Osten wird es nur geben, wenn das Mullah-Regime endlich gestürzt ist. (Nachrichtenportal). Baerbock: Wir kämpfen einen Krieg gegen Russland. Die junge globale Führerin, Annalena Baerbock, wer ist sie, wessen Interessen vertritt sie, wer steuert sie und was sie will. Buch dazu hier.

FotoJim

Hintergründe zu Israel – Iran – Schwächung Russlands?: Israel hat militärische Einrichtungen und Treibstoffanlagen des Irans mit Drohnen angegriffen, und zwar genau zu dem Zeitpunkt, als sich der CIA-Chef in Israel aufhielt, was bedeutet, dass die USA auf Betreiben Israels mit der Entmilitarisierung des Irans begonnen haben. Der Iran ist heute ein strategisch wichtiger Partner für Russland. Die USA brauchen diese Auseinandersetzung aus drei Gründen:

1.  Stärkung der inländischen Ratings der amtierenden US-Regierung
2.  Lösung des seit langem bestehenden Pattes mit dem Iran. Der Iran ist für die US-Politik im Nahen Osten von entscheidender Bedeutung: Teheran unterhält ein Militärbündnis mit Damaskus zur direkten Unterstützung der Assad-Regierung. Iran wurde auch beschuldigt, die libanesische Hisbollah und schiitische Gemeinden in Bahrain zu unterstützen, wo die 5. Flotte der US-Marine stationiert ist. In den letzten Jahren hat die IRI (Islamische Republik Iran) eine effektive Zusammenarbeit mit der Maliki-Regierung im Irak und danach mit der derzeitigen irakischen Regierung aufgebaut. Teheran bemüht sich auch um gute Beziehungen zu Afghanistan und Pakistan, was Washington irritiert.
3.  Druck auf die Russische Föderation und „Ausdehnung der Frontlinie“. Ein militärischer Konflikt auf iranischem Territorium würde die Parallelimporte nach Russland ernsthaft behindern. Es existieren langfristige Pläne für die Entwicklung des Handels, der Wirtschaft und der diplomatischen Beziehungen zwischen Russland und dem Iran, es genügt, an das grandiose Eisenbahnprojekt Rescht-Astara zu erinnern, dass eine der wichtigsten Verbindungen für die Entwicklung der westlichen Route der Nord-Süd-ITC darstellt. Das Projekt vervollständigt einen 162 km langen Abschnitt des Nord-Süd-Korridors, der von Bandar Abbas nach Rescht und von Rescht nach Astara verläuft und den Iran über Aserbaidschan mit Russland und Nordeuropa verbindet.

So haben die USA einen Prozess des zusätzlichen äußeren Drucks auf Russland eingeleitet, nicht mit wirtschaftlichen (Sanktionen), sondern mit militärisch-politischen Methoden, wobei sie das Völkerrecht völlig vernachlässigen. Sie werden abwarten, wie die Bombardierung des Irans endet, ob es ernsthafte Probleme geben wird und Russland Unterstützung leisten wird.

Auszüge aus der Ansprache des Präsidenten der Russischen Föderation, Wladimir Putin, an die Staats- und Regierungsoberhäupter der EAEU-Mitgliedstaaten: Am 1. Januar 2023 übernahm Russland den Vorsitz im Obersten Eurasischen Wirtschaftsrat, dem Eurasischen Regierungsrat und dem Rat der Eurasischen Wirtschaftskommission. Seitdem die EAEU im Jahre 2015 ins Leben gerufen wurde, entwickelt sie sich zuversichtlich, demonstriert ihre Leistungsfähigkeit und ist gefragt. Das absolute Handelsvolumen der Mitgliedstaaten ist seither um 60 Prozent gestiegen und erreichte 2021 seinen historischen Höhepunkt – 73,1 Milliarden US-Dollar. Das Außenhandelsvolumen ist um 46 % gestiegen – auf 846,3 Milliarden US-Dollar. Unsere enge Integration ist zu einer würdigen Antwort auf solche sich aufgrund der Pandemie und der Anwendung seitens einiger Staaten illegitimer Sanktionen zugespitzten globalen Probleme geworden wie Armut, Klimawandel und Ressourcen-Engpässe. Die Union hat offensichtlich sämtliche Möglichkeiten zu einem starken, selbständigen und eigenständigen Gegenpol der entstehenden multipolaren Welt zu werden. Sie kann zum Anziehungspunkt für alle unabhängigen Staaten werden, die unsere Werte teilen und eine Zusammenarbeit mit der EAEU anstreben. Eine der wichtigsten strategischen Prioritäten der Zusammenarbeit soll offensichtlich die Entwicklung des technologischen Potenzials der EAEU-Mitgliedstaaten werden. Eine echte Souveränität und Eigenständigkeit in diesem Bereich soll ebenfalls erreicht werden. Aktuell zielen wir darauf ab, wirtschaftliche Risiken konsequent zu senken, die in den Handelsbeziehungen durch die Verwendung von ausländischen Währungen und Zahlungssystemen entstehen. Wir gehen davon aus, dass der Anschluss von Partnern an das System zur Übermittlung von Finanzmitteilungen der russischen Zentralbank und die Entwicklung einer systemübergreifenden Interaktion von nationalen Zahlungssystemen von essenzieller Bedeutung für stabile Verrechnungsbeziehungen innerhalb der Union sind. Die Harmonisierung von Finanzmärkten soll günstige Bedingungen für den Verbleib des Kapitals der Union schaffen, der dann in die Volkwirtschaften investiert werden soll. Über ein Jahrtausend leben unsere Völker zusammen und erschließen ihren geografischen Raum. Das einheitliche Verständnis des historischen Schicksals, die Erkenntnis der jahrhundertelangen wirtschaftlichen Verflochtenheit, die Einhaltung und Verfestigung der kulturellen und sozialen Gemeinsamkeit der Völker der Union ist der Schlüssel zum Erfolg all unserer Tätigkeit.

Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Seit 9 Jahren ermorden ukrainische Truppen Menschen. Die Obama-Biden-USA, die Merkel, von der Leyen, Baerbock, Scholz, Pistorius, sie freuen sich und trinken mit Klitschko Sekt auf dem Balkon in Kiew. Selenskyjs Mörderbande, Kriegsverbrecher, die von Deutschland und von der Biden-USA unterstützt werden.

 

Die Selenskyj Mörderbande, ein Kriegsverbrecher der von Deutschland und von der Biden-USA unterstützt wird. Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

Selenskyj, ein Kriegsverbrecher der längst auf die Anklagebank gehört, zusammen mit der Klitschkobande und der Regierung. Unter Trump in den USA hätte dieser Krieg nicht stattgefunden oder er hätte ihn binnen 24 Stunden ausgehandelt und gemeinsam mit Putin beendet. Über sowas regen sich jetzt die DEUTSCHEN-Propaganda-Medien auf, wie krank sind die alle in Deutschland? Nazis in der Ukraine: Darüber darf man nicht berichten. Die Reporter des Jahres 2022, Luzis Tschirky (1. Platz) und Kurt Pelda (2. Platz), haben am Journalistentag 2022 freizügig aus dem Nähkästchen geplaudert. Pelda verrat, dass es sehr viele Nazis in der Ukraine gibt und dass man nicht darüber berichten darf. Es würde sogar seine Kontakte und Freunde in der Ukraine verlieren, wenn diese erfahren würden, dass er über ukrainische Nazis schreibt. Auch Tschirky bestätigt, dass es viele Nazis in der Ukraine gibt. Sie betont aber gleichzeitig, dass das SRF die Nazis im 2014 und im Zusammenhang mit Asow bereits thematisierte, und für sie als Journalistin dieses Thema eigentlich nicht so im Vordergrund stehe. Auch wir freie Journalisten schreiben und mahnten schon seit Jahren vor den Nazis in Deutschland.

Das ist die wahre, verlogene kommunistische SPD!

Von Nazis (Stasis) durchzogen: Von Ost nach West, von Nord nach Süd, gut sichtbar an den Rathäusern, Landratsämtern, Behörden mit Fahnen geschmückt. Auch in der damaligen Nazis-Stadt, in der heutigen Schwab-Stadt-Ravensburg, lebt seit dem Ukraine Krieg das Nazitum wieder auf, Aufkleber an Türen und Fenstern, sogar Selenskyj-Fahnen an der Kirche. Die am wenigsten wissen, gehorchen am Besten! Sie hassen nicht nur Putin, Russen und andere, Sie hassen auch die Intelligenz anderer. Sie nehmen hoffentlich jetzt ukrainische Flüchtlinge bei sich auf, ihre Häuser sind groß! Die Ravensburger, sie haben keine Ahnung, sind aber Putin-Hasser und Selenskyj Freunde, was geistert noch alles in ihren Köpfen rum?

RRRed.

Transkarpatien: Die Ukraine zwangsmobilisiert die ungarische Minderheit in Transkarpatien. Budapest hat über das Vorgehen Kiews sein Missfallen geäußert. Ungarns Außenminister, Peter Szijjarto, beklagte: „In diesem Krieg sterben nicht nur Ukrainer, sondern auch Ungarer, denn die in der Region Karpatien lebenden Ungarn werden ebenfalls in die ukrainische Armee eingezogen. Wir haben in den letzten Tagen einige Aufnahmen gesehen, die zeigen, wie brutal es manchmal zugeht.“ Der kollektive Westen wolle den Konflikt absichtlich eskalieren. Eine strategische Niederlage Russlands zu erreichen, sei jedoch zum Scheitern verurteilt. Sacharowa: USA und ihre Verbündeten haben gegen Russland keine Chance. Es gebe Beweise dafür, dass sich der kollektive Westen auf eine Konfrontation mit Russland eingestellt hat, erklärte die russische Außenamtssprecherin Maria ….

Präsident Kroatiens über Baerbocks Kriegsansage: Wir befinden uns mit niemandem im Krieg. Der kroatische Präsident hat die Aussage der deutschen Außenministerin, Europa befinde sich in „einem Krieg gegen Russland“, kommentiert. Er sagte, dass sich sein Land …. Berlin: Bei der Premiere des russischen Kultfilms „Tscheburaschka“ riefen pro-ukrainische Aktivisten vor dem Haus der Russischen Kultur dazu auf, russische Kinder zu verbrennen. Als die Neuverfilmung von Tscheburaschka Berlin erreichte und in den Kinos die Herzen der Deutschen zu erfreuen begannen, protestierten die Ukrainer sofort. In einem fremden Land verbieten sie den Einheimischen, den Film zu sehen, weil er russisch ist und rufen zum Mord auf. Vorzeigegäste. Die vereinigten Staaten beabsichtigen auf den bevorstehenden Jahrestag von Russlands- „Sonderoperation“ in der Ukraine zu reagieren und diese Reaktion ist bereits in Vorbereitung – Weißes Haus. Ein General der US-Luftwaffe hat seine Untergebenen dazu aufgefordert, sich auf einen Krieg mit China im Jahr 2025 vorzubereiten. In einem Memo sage Mike Minihan auch, dass China Taiwan heimlich angreifen könnte, da die USA 2024 Wahlen abhalten werden, NBC. Das Pentagon versicherte schnell, dass die die persönliche Meinung des Generals sei. „Die Bürger der NATO sollten wissen, dass ihr Block vollkommen in eine Konfrontation mit Russland verwickelt ist“ – Maria Sacharowa, russische Außenamtssprecherin.

Kiew sagt Selenskyjs Sturz voraus: Die personellen Turbulenzen in der ukrainischen Regierung zeigen die Notlage des ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj, so der ehemalige Berater von Leonid Kutschma Oleh Soskin auf seinem YouTube-Kanal. Dem Sachverständige zufolge sind im Lande schmutzige Fälle von Korruption und Diebstahl staatlicher Gelder aufgetaucht. Im Innern des Landes deuten diese personellen Rücktritte und sehr schmutzige Fälle von Geld, Korruption, Diebstahl von Staatsgeldern, Eigentum, im Verteidigungsministerium und so weiter, auf den Zusammenbruch des Regimes von Zelenskyj und „Diener des Volkes“ hin, sagte der Experte. Wir, und viele andere Experten in der Welt sagen auch den Sturz von Scholz, Lindner, Barbock, Lauterbach, Faeser, Pistorius, Merz, Söder, Kretschmann, Kretschmer, Buschmann und noch so einige voraus.

Wladimir Putin: Sagte, es gebe allen Grund, die derzeitigen ukrainischen Behörden als Neonazi-Regime zu betrachten. Wenn die Panzer geliefert werde. Dann sind die Russen in Berlin um die Kommunistischen Nazis zu holen. Warum Atombombe? >>>> VID_20230126_191759_349. The Storm-Video >>>>  VID_20230126_201007_810.

Pistorius-Baerbocks umweltfreundliche Kampfpanzer, so sollen Sie vorsätzlich vergiftet werden!

NATO-Kriegstreiber und neuer Verteidigungsminister Pistorius, von Scholz ausgewählt: Die Gender-Grünen meckern schon wieder, weil es keine Frau ist, wo doch ihre Frauen alle versagen. Erst behauptet der SPD-Verteidigungsminister Boris Pistorius bei „Anne Will“, es sei Anspruch der Bundesregierung, nicht Kriegspartei zu werden. 10 Minuten später sagt SPD-Chef Klingbeil, es gebe keine roten Linien in der Unterstützung der Ukraine. Wie Pistorius in (Geheim-)Zirkel zur NATO-Unterstützung ist. Ups, hat Frau Strack-Zimmermann da etwas aus dem Nähkästchen geplaudert? Boris Pistorius sei als Verteidigungsminister ausgewählt worden, weil er in einem kleinen Zirkel, der „Parlamentarischen Gesellschaft der NATO“, sehr präsent sei. Was halt so die Aufgabe des niedersächsischen Innenministers ist … Wenn eine NATO-Hardlinerin wie Strack-Zimmermann voll des Lobes für Boris Pistorius ist, zeigt das doch sehr deutlich, in welche Richtung es gehen soll und mit Pistorius wurde wohl nun jemand gefunden, der die deutsche Aufrüstung und Kriegsmobilisierung gegen Russland weiter vorantreiben soll. Pistorius neuer Sprecher ist der ARD-Journalist Michael Stempfle, der Impfgegner als Verfassungsfeine beschimpft, die angeblich einen demokratischen Staat ablehnen. So sprechen gekaufte Journalisten, die mit fetten GEZ-Zwangsgeldern bezahlt werden.

Die Welt zeigt einen Beitrag über zwei deutsche Söldner, die in der Ukraine gegen Russland kämpfen: Sie rufen erfreut, „Heil Ukraine“. Mit stolz zeigt der Mann ein Abzeichen (Chevron), das ihm für seine besonderen Verdienste im Töten geschenkt wurde – darauf ein Stiefel, der auf dem Schädel eines russischen Soldaten steht mit der Aufschrift „Tod den Okkupanten! Heil Ukraine!“ Die Kriegstreiberin und Selenskyj Freundin Baerbock meint, sie würden Panzerlieferungen nicht blockieren, wie krank ist Deutschland? Ukrainer demonstrieren in Deutschland für mehr Waffen. Ukrainische Faschisten marschieren durch Wien. Am 1. Jänner 2023 feiern Angehörige der ukrainischen Diaspora in Österreich den Geburtstag des Faschistenführers und NS-Kollaborateure Stepan Bandera mit einem Freuden-Marsch durch Wien. Schließt sich Österreich auch an das in Deutschland kommende 4. Reich wieder an?

Bitte vertrauen Sie der Bundesregierung: Sie will doch nur Ihr Bestes … (z.B. Ihr Geld, Ihre Gesundheit, Ihren Tod, Ihre Freiheit, Ihre Selbstbestimmung, Ihr Solidarität, Ihr Einverständnis zur Plünderung der Staatskasse und Verscherbelung von Bundeswehrbeständen, Ihre Passivität gegenüber der Zerstörung Deutschlands, Ihr Verständnis zu Baerbocks Kriegserklärung an Russland, Ihre DNA (PCR-Test), Ihr Bargeld, Ihre Ersparnisse, Ihr Fahrzeug mit Verbrennungsmotor, Ihren Körper zur Corona-Zwangsimpfung, Ihre Kinder zur Masern-Zwangsimpfung, Ihre Toleranz zur Einführung von Gender-Blödsinn, Ihre Vernunft bei Einführung von Sprachverhuntzung, Ihre Rücksicht auf korrupte, unfähige Politiker, Ihren blinden Glauben in die von Interessengruppen korrumpierte Wissenschaft, Ihre Essgewohnheiten (Käfer statt Kekse), Ihren gesellschaftlichen Zusammenhalt (Abweichler denunzieren!), Ihre Identität (LGBQ-Indoktrination), Ihre Menschlichkeit (Transhumanismus), Ihre Unterwerfung unter eine korporatistische Elite …Vertrauen Sie den Lügnern und den Betrügern auf der Regierungsbank!

Kriegstreiber Scholz: Gegen das Vergessen, bestrafe sie mit Verachtung. Traue niemals mehr einem Politiker oder einem Beamten, diese Regierung wird IHNEN noch mehr Schaden zufügen, traue auch den PR-Medien nicht, diese wird mit IHREN Zwangsgebühren bezahlt, damit Sie belogen werden. Sie werden von allen belogen, betrogen, reingelegt und dann abgezockt. Scholz spricht zu den wegen den Panzer-Lieferungen besorgten Bürgern. Vertrauen Sie mir, vertrauen sie der Bundesregierung. Alles schon beschlossen, die Panzer standen schon vor zwei Wochen Transportbereit auf Zügen und waren abgedeckt, dass hat natürlich Scholz IHNEN verschwiegen. Genau wie bei der Spritze, wo Scholz Sie als Versuchskaninchen bezeichnet hat, der Corona-Krieg, der alles zerstört hat, auch bei den Panzern sagt das Volk, „NEIN DANKE“. Eskalation: Deutsche Leopard-Kampfpanzer und US-M1-Abrams-Kampfpanzer an die Ukraine – Weil die USA nun doch Kampfpanzer des Typs M1-Abrams in die Ukraine schicken, schickt auch die willfährige Ampel-Regierung Leopard-2A6-Kampfpanzer. Damit wird eine neue Stufe der Kriegseskalation erreicht. Andere Staaten wie z.B. Polen werden mit ihren Leopard-Panzern nachziehen. Wie wir aus unserer Quelle erfahren haben wird Deutschland seine Panzer liefern und die aus den USA werden nicht ankommen, somit wurde Deutschland in den 3. Weltkrieg reingelegt. Weiterlesen. Westliche Panzerlieferung an die Ukraine »direkte Beteiligung« am Konflikt – Die Lieferung schwerer Kampfpanzer aus westlichen Staaten – auch aus deutscher Produktion – an die Ukraine bewertet der Kreml als »direkte Beteiligung«. Das sagte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow am heutigen Donnerstag in Moskau. Weiterlesen.

Panzer-Lieferung: Ist Annalena Baerbock eine Gefahr für die nationale Sicherheit? Ja ist sie. Baerbock hat internationales Recht umgangen, weiterlesen. Bundeskanzler Olaf Scholz erklärte, dass die Bereitschaft, Kampfpanzer des Typs Leopard 2A6 an die Ukraine zu liefern, Deutschland nicht zur Kriegspartei mache. Doch seine Außenministerin läuft unterdessen verbal Amok und erklärt, dass wir einen Krieg gegen Russland kämpfen. Steht »Feministische Außenpolitik« für Kriegspolitik, Frau Baerbock? Weiterlesen. Annalena Baerbock entlarvt sich zunehmend als eine der schlechtesten Diplomatinnen aller Zeiten. Jetzt erklärt sie im Europarat, dass WIR uns im Krieg mit Russland befänden. Eine Aussage, die historische Folgen haben könnte! Außenministerin Annalena Baerbock sagte vor dem Europarat wortwörtlich: »Wir kämpfen einen Krieg gegen Russland«. Bundeskanzler Olaf Scholz erklärte, dass die Bereitschaft, Kampfpanzer des Typs Leopard 2A6 an die Ukraine zu liefern, Deutschland nicht zur Kriegspartei mache. Doch seine Außenministerin läuft unterdessen verbal Amok. Im Europarat erklärte sie, dass wir einen Krieg gegen Russland führen. Wörtlich sagte sie: »Wir kämpfen einen Krieg gegen Russland und nicht gegeneinander! International können solche Aussagen als indirekte Kriegserklärung Deutschlands an Russland verstanden werden. Man kann nur hoffen, dass Moskau die Aussagen von Annalena Baerbock nicht als Prätext für eine Generalmobilmachung versteht. Aber mit Sicherheit werden die russischen Medien diese Aussagen ausschlachten, um die eigene Bevölkerung davon zu überzeugen, dass Russland nicht nur einen Krieg gegen die Ukraine führe, sondern gegen den ganzen NATO-Westen. Soros-Freundin Annalena Baerbock hat als Außenministerin die Pflicht, diplomatisch zu agieren. Sie muss ihre Worte stets abwägen. Doch das tut sie nicht. Sie plappert wie eine politische Aktivistin. Damit bringt sie uns alle in Gefahr. Sie ist glasklar eine Fehlbesetzung für das Amt des Außenministers. Einem Hans-Dietrich Genscher wäre das nie passiert. Die Kriegsrhetorik und die Waffenlieferungen machen Deutschland zur Kriegspartei. Doch das ist nicht unser Krieg. Mit Waffen schafft man keinen Frieden. Deutschland sollte sich für eine diplomatische Lösung stark machen, um einen Waffenstillstand zu erreichen und den Weg zum Frieden zu ebnen. Das wäre die wahre Aufgabe der Diplomatie. Annalena Baerbock macht jedoch genau das Gegenteil. Weiterlesen.

RRRed.

Pressesprecher Dimitri Peskow: Die Beziehungen haben einen Tiefpunkt erreicht. Einen hinlänglich substanziellen Dialog mit Deutschland, der EU und der NATO gibt es nicht. Mögliche Lieferungen von Leopard-Panzern an die Ukraine verheißen zweifellos nichts Gutes und werden unvermeidlich auf die Zukunft der deutsch-russischen Beziehungen auswirken. Jedes verlorene Land ist eine unersetzbare Tragödie. Wir trauern um alle Opfer dieses Konflikts, einschließlich gefallener Ukrainer. Ihre Tragödie besteht nur darin, dass das verbrecherische Regime, das 2014 an die Macht kam, bereitwillig und unterwürfig die geopolitischen Zieler seiner westlichen Förderer und Gönner zu erfüllen begann, um Russland geopolitisch zu schwächen. Man erfüllt diese Ziele, indem man seine eigenen Bürger zum Opfer bringt, sie in einen Bruderkrieg „bis zum letzten Ukrainer“ treibt, wobei sich der Westen nur die Hände reibt, neue Waffen testen und nebenbei die alten heimlich loswird sowie die Profite seiner Militärkonzerne zählt. Das alles wäre nicht passiert, wenn das Kiewer Regime die Minsker Vereinbarungen umgesetzt und gegen die eigenen russischsprachigen Bürger im Donbass nicht gekämpft hätte. Die Gesamtzahl der zivilen Opfer in den Donezker und Lugansker Volksrepubliken seit dem 17. Februar 2022 beträgt 4.591, darunter 154 Kinder. Als die Ukraine im Sommer 2022 mit Langstreckenwaffen der NATO ausgerüstet wurde, vervierfachte sich die Zahl der Zivilopfer und verdreifachte sich die Zerstörungen von zivilen Zielen. Mehr als zweitausend massive Angriffe wurden allein seit Ende November verzeichnet. Donezk ist täglich von Angriffen betroffen, bei denen Dutzende von Zivilisten ums Leben gekommen sind. Im Stadtzentrum, in den Verwaltungs- und Wohngebieten, gibt es kaum noch unberührten Platz. Am 25. Januar 2023 hat die Bundesregierung der Lieferung von schweren Kampfpanzern vom Typ „Leopard 2“ an das Regime in Kiew zugestimmt. Auch andere Länder, deren Armeen die Panzer in ihren Beständen haben, dürfen nunmehr die Maschinen an die Ukraine liefern. Diese äußerst gefährliche Entscheidung hebt den Konflikt auf eine neue Konfrontationsstufe und widerspricht Behauptungen deutscher Politiker, die Bundesrepublik wolle sich in den Konflikt nicht verwickeln lassen. Leider passiert das immer wieder. Ein weiteres Mal überzeugen wir uns, dass Deutschland genauso wie seine engsten Verbündeten nicht an einer diplomatischen Lösung der ukrainischen Krise interessiert ist, diese permanent eskalieren lassen und das Regime in Kiew mit immer neuen todbringenden Waffen uneingeschränkt aufrüsten will. „Rote Linien“ gehören somit der Vergangenheit an. Die Entscheidung Berlins bedeutet, dass die Bundesrepublik ihr Bekenntnis zur historischen Verantwortung für gräuelhafte Verbrechen endgültig aufgibt, die vom Nationalsozialismus im Großen Vaterländischen Krieg an unserem Volk begangen wurden und keine Verjährung kennen. Den schwierigen Weg der Nachkriegsaussöhnung zwischen Russen und Deutschen lässt man dem Vergessen anheimfallen. Mit Zustimmung der Bundesregierung sollen wieder Kampfpanzer mit deutschen Kreuzen an die „Ostfront“ geschickt werden, was nicht nur zum Tod russischer Soldaten, sondern auch zum Tod von Zivilisten unausweichlich führen wird. Diese Entscheidung wurde von Berlin in den Tagen getroffen, wenn sich der Durchbruch der Blockade von Leningrad zum 80. Mail jährt, die Hunderttausende Sowjetbürger das Leben kostete. Diese Entscheidung macht das restliche gegenseitige Vertrauen zunichte, fügt den deutsch-russischen Beziehungen, deren Zustand ohnehin bedauernswürdig ist, einen irreparablen Schaden zu und lässt auf absehbare Zeit an ihrer Normalisierung zweifeln. Deutschland liefert der Ukraine die Leopard-2-Panzer. Die USA werden ihr Pendant zum Leopard, den Abrams, auf den Weg schicken. Eine „richtige Entscheidung“ nannte CDU-Chef Friedrich Merz den Beschluss. Gleichzeitig kritisierte er den Zeitpunkt der Bekanntgabe: „Wenn der Bundeskanzler aber am Sonntag in Paris diese Entscheidung mit dem französischen Präsidenten bekannt gegeben hätte, wäre das politische Führung gewesen“. So bleibe das „Bild eines Getriebenen“, der zu lange gezögert hat. Weniger begeistert reagierten Politiker der Partei Die Linke. „Wann schläft die Regierung ihren Rausch aus und kommt zur Vernunft?“, fragte die Fraktionsvorsitzende Amira Mohamed Ali auf Twitter. Und: „Grüne und FDP reden sich immer kriegsbesoffener“. Auch die AfD Fraktion kritisierte die Entscheidung erwartungsgemäß. „Er scheitert endgültig mit seiner Verzögerungstaktik und setzt Deutschlands Existenz für einen Stellvertreterkrieg aufs Spiel“, schrieb Tino Chrupalla auf Twitter.

SpiegelO

Deutschland will wieder den totalen Krieg?: Mit der Zustimmung zur Lieferung von deutschen „Leopard“-Panzer an die Nazi-Ukraine hat diese Regierung endgültig bewiesen, dass es die verlogenste und ehrloseste Regierung ist, die wir seit 1945 hatten und SIE haben sie gewählt und somit für alles schlechte zugestimmt. Nicht nur die GRÜNEN sind die unerreichten Könige der Wahl-Lügen! Im Grünen-Wahlkampf haben sie um Stimmen gebuhlt mit dem Slogan „Keine Waffen in Kriegsgebiete“. Inzwischen haben sie sich als solche Kriegshetzer entpuppt, das es auch uns nicht wundern würde, wenn sie Joseph Goebbels postum als Ehren-Vorsitzenden in der Partei aufnehmen. In Ravensburg haben die Juristen im Schwörsaal schon vor Jahren Eichmann verherrlicht und einige lesen heute noch Roland Freisler Bücher, wir haben schon vor Jahren davor gewarnt was in vielen Köpfen wirklich vorgeht. In der DDR war es jahrelang, bei vielen, der konservierte Deutsche, die sich nach der Wende dann geoutet haben. Olaf Scholz hat einmal mehr beschämend bewiesen, dass er eine Marionette der USA ist und das selbst, der inzwischen biologisch zeugungsunfähige, Joe Biden dickere, (Volksmund), Eier hat, als unser Bundeskanzler, Merkel war für ihn ein gutes Beispiel. Und der Volksverräter Christian Lindner, dessen Partei viele als vermeintlich „kleinstes Übel“ und stillen Hoffnungsträger in unserer Politiklandschaft, wählten, hat sich auf ewig als Umfaller und Politik-Dummy erwiesen. Wenn man näher hinter die Kulissen schaut, von wem werden sie korrumpiert, bestochen und bezahlt? Mit den Panzerlieferungen wird Deutschland sich endgültig als Kriegspartei, an der Seite der faschistischen und korrupten ukrainischen Selenskyj-und Klitschko-Regierung, gegen Russland in Stellung bringen. Da können die schleimigen Politiker und heuchlerischen Medien-(Huren) in den Talk-Shows noch so sehr die Lügen und Kriegspropaganda gebetsmühlenartig huldigen! Die Oma sagte schon damals, „die Politik ist eine Hure“. Schande, Schande über Schande.

Ukrainekrieg: Ein Irrsinn unserer unfähigen Politiker, die kommende Kriegswirtschaft. Ein paar wirtschaftliche Gedanken dazu … Europa verschenkt alles an Kriegsgerät. Europa sendet Milliarden in die Ukraine. Für die Dienstleistung kostenlose Waffenlieferungen aus Europa bezahlt die Ukraine eine gigantische Provision an die Warlords in den USA. Die Rüstungsindustrie in Europa bekommt keine Aufträge mehr. Alles muss zukünftig in den USA gekauft werden mit den Krediten von Euch. Die Warlords in der Ukraine dürfen bisschen was an Waffen in den Nahen Osten verkaufen, damit die die Klappe halten. Europa wird von preiswerten russischem Gas und Öl abgeschnitten. Europa muss nun das 200x teurere Öl und Gas in den USA kaufen mit Gastankern, die 10x mehr COw2 pro Fahrt in die Luft pumpen, wie alle Autos im Jahr in Europa. Europa kauft Öl aus China zum 10fachen oder 100fachen Preis. Na, wer hat Interesse, die Weltwirtschaft nach dem Reset zu kontrollieren, wenn Europa am Boden liegt? Wer kann in Europa Knwo-How für einen „Appel und ein Ei“ einkaufen? Z.B. China und USA Konzerne und alles wird durch Kriegspropaganda, also Big Smoke übertüncht. Es sind sicherlich nur ein paar Punkte und es gibt noch viel mehr, auch biblisches, was mit dieser Situation verbunden ist. Soweit mal ein paar Gedankenzüge dazu. Und Ihr finanziert diese ganze Party. Toll oder.…

Mit DEUTSCHER Unterstützung: Der Ukraine sind wir leider „auf dem besten Weg“, einen Atomkrieg vom Stapel zu reissen bzw. Selenskyj dazu Vorschub zu leisten, womit sie natürlich auch ganz Europa und das eigene Land, nämlich Deutschland, gefährden. Es werden alle jene die Schuld tragen, die Selenskyj befürworten und Waffen an ihn liefern oder liefern lassen, wie auch jene Söldner aus diversen Ländern, die um ihrer Mordlust willen in der Ukraine kämpfen und durch den korrupten Selenskyj und die korrupten Militärs mit Spendengeldern entlohnt werden. Es wird den Völkern aber auch verschwiegen, dass Amerika in diversen Ländern Foltergefängnisse unterhält, und dieses dafür nicht zur Rechenschaft gezogen wird. Auch dass Amerika, resp. die Zuständigen, lügen und betrügen, wie es schon Vater und Sohn Bush beim Irakkrieg getan haben – wie andere Kriege und Einmärsche in fremde Länder stattgefunden haben –, weil Amerika eben bis zum Geht nicht mehr weltherrschaftssüchtig ohnegleichen ist, das kann auch einmal gesagt werden. … Was jetzt das Geschriebene der Annalen bezüglich des von dir Gesagten betrifft, so ist dies darauf gemünzt, was sich gegenwärtig bezüglich des Krieges zwischen der Ukraine und Russland sowie jenen Idioten abspielt, die Waffen an den kriegssüchtigen Kriegshetzer Selenskyj befürworten oder liefern. Und dass dies alles heimlich von Amerika gesteuert wird – das am meisten Geld, Waffen und Kriegsmaterial liefert, wie auch im Hintergrund mit ihrer NATO zusammen den Krieg schürt, um damit via den dummen Kriegshetzer Selenskyj Russland zu besiegen –, daran wird von allen Schuldbaren, die Selenskyj mit Geld, Waffen und Zuspruch helfen, nicht gedacht, sondern dumm einfach alles als erlogene und betrügerische ‹Wahrheit› hingenommen und geglaubt, was die einseitige und verlogene Kriegsberichterstattung hinauslässt. Dass die ukrainische Armee eigene Errungenschaften beschiesst und zerstört, eigene ukrainische Frauen vergewaltigt und eigene ukrainische Leute ermordet, und dann alles den Russen zuschiebt, das erfahren die Menschen nicht, die allein die Russen für alles schuldbar machen. Auch Kriegsjournalisten werden hinters Licht geführt und freundlich für Selenskyj, Amerika und die NATO gestimmt, ebenso wie jene, die Geld spenden und nicht wissen, was mit den Spenden geschieht. So werden z.B. die Leute, die viel Geld an die Ukraine spenden, das via das Fernsehen zusammengebettelt und von dummen Gläubigen gespendet wird, missbraucht, um mit dem erbettelten Geld viele Söldner aus allen Herren Ländern zu bezahlen und zu ‹entlohnen›, auch diverse Schweizer, sogenannte Scharfschützen, die wahrheitlich nichts anderes als passionierte Mörder sind und ihrem Hobby des Mordens nachgehen, indem sie aus dem sicheren Hinterhalt feige Menschen abknallen, die sie nicht einmal kennen – bezahlt durch Spendengelder der Dummen, die unbewusst die Mörder durch ihre Spendengelder ‹entlohnen›. ‹Hilfsgelder›, die von Dummen an die Ukraine bezahlt werden und Glaubens sind, dass ihre Spenden für gute Zwecke verwendet würden, womit jedoch internationale Mörder bezahlt werden. Und all das geschieht, weil heimlich im Hintergrund Amerika alles schürt und unternimmt, dass der Krieg solange kein Ende finden soll, bis Russland besiegt werden und am Boden zerstört liegen soll, damit Amerika unter Biden seine Weltherrschaftssucht derart befriedigen kann, dass auch Russland unter ihrer Herrschsucht tanzen soll. Doch lassen wir all das, denn es bringt nichts, das Gros der Erdlinge weiss sowieso alles besser und glaubt den Lügen und Betrügereien Amerikas, Selenskyjs, wie gewisser Medien, die Amerika, Selenskyj und die Mörderorganisation NATO in den Himmel hochjubeln. Es ist wirklich nur eine Minderheit, die wirklich denkt und die Wirklichkeit und deren Wahrheit sieht, doch diese hat leider nicht jene Propagandamaschine zur Verfügung, die heuchlerisch, lügnerisch und betrügerisch für die Schuldigen Reklame macht und unrichtigerweise Gutwetter für Mordgierige, Kriegshetzer und die verbrecherischen und mörderischen Hegemonisten Amerikas schürt und sehr grosse Teile der Weltbevölkerung resp. der Überbevölkerung aufhetzt.

2+4 Vertrag und seine Bedeutung. Deutschland hat diesen Vertrag mehrfach verletzt und kann somit als ungültig erklärt werden. Auch der mit Polen geschlossene Nachbarschaftsvertrag beschließ nicht die Verfassungsmäßigen Grenzen für immer ohne neue Verfassung. Deutschland hält schon seit Jahren keine internationalen Verträge mehr ein, sie wollen mit einem erneuten Krieg ihre Grenzen neu ziehen. Zwei-Plus-Vier-Vertrag: „Russland hat rechtlich die Möglichkeit, die staatliche Anerkennung der BRD zu verweigern“. Im Plus-Vier-Vertrag über die deutsche Einheit sind mindestens zwei Bestimmungen enthalten, gegen die Deutschland verstößt. Könnte Russland daher seine Anerkennung des Vertrages wegen Vertragsbruch zurückziehen? Russland hat die rechtliche Möglichkeit, die Anerkennung der BRD zu verweigern. Angesichts der Art und Weise, wie sich der Westen gegenüber Russland verhält, hat Russland jedes Recht, genauso zu antworten. Zum Beispiel durch die Weigerung, den „Vertrag über die abschließende Regelung in Bezug auf Deutschland“ von 1990, besser bekannt als Zwei-Plus-Vier-Vertrag, anzuerkennen, der in fast allen seinen Bestimmungen verletzt wird. Diese – bisher rein hypothetische – Möglichkeit wurde von Moderator Wladimir Solowjew und dem deutschen Politikwissenschaftler Alexander Sosnowski in der Sendung JFull Contact auf Radio Vesti FM und der Plattform Smotrim diskutiert. Sosnowski zählte mehrere Klauseln des Vertrages auf, gegen die das vereinigte Deutschland (die BRD, in der die DDR aufgegangen ist) eindeutig verstößt. „Zum Beispiel Artikel 2, dass die BRD ihre Waffen niemals dazu verwenden wird, Kriege zu führen oder sich daran zu beteiligen. Jetzt sehen wir, dass Deutschland durch die Lieferung von Waffen und die Ausbildung des ukrainischen Militärs faktisch auf der Seite der Ukraine an dem Konflikt teilnimmt, auch wenn es sagt, dass es das nicht tut“, stellt Sosnowski fest. Eine weitere Klausel, gegen die Deutschland eindeutig verstößt, ist die Verpflichtung, niemals atomare, biologische oder chemische Waffen herzustellen. Tatsächlich, so der deutsche Politikwissenschaftler, „sehen wir das genaue Gegenteil.“ Er erklärt, welche Begründung einige deutsche Politiker benutzen, um die Präsenz der US-Atomwaffenbasis in der BRD zu erklären. Video >>>>> VID_20230126_154002_053.

Satanische Rituale: Eine der sogenannten Ukrainisch orthodoxen Kirchen in der Ukraine veranstaltete einen Exorzismus von Putin mit als Teufel verkleideten Gästen. Die sind doch völlig irre geworden. Nazi-Selenskyj, Baerbock, Scholz und die Klitschko Bande die mögen so etwas.

Das Reich ist für Deutschland noch nicht untergegangen?: Meta begrüßet das neonazistische Asow-Regiment wieder auf Facebook und entfernt den Eintrag „Gefährliche Organisation“. Vor wenigen Tagen kündigte Facebook, das jetzt Meta heißt, an, das ukrainische Asow-Regiment auf seiner Plattform willkommen zu heißen. Asow stand bis vor kurzem und während der russischen Verteidigung in der Ukraine auf der Liste der gefährlichen Organisationen von Meta. So ändern sich die Gesinnungen wenn man kriegslüstern ist. Es stand auf dieser Verbotsliste, weil die Mitglieder der Miliz regelmäßig Nazi-Symbole und Zeichen auf ihren Uniformen und als Teil ihrer Medieninhalte zeigen. Doch nun können Pro-Azow-Inhalte frei gepostet werden, und die Gruppen kann erstmals ihre eigenen offiziellen Konten auf Facebook und Instagram einrichten, ganz im Sinne von Selenskyj, Klitschkos, Schwab, Soros, Merz, Baerbock, Scholz und SED-Freunde, nebst den CDU-CSUlern.

Deutsche Panzer gegen Russland?: Braucht Deutschland mehr Land, wie im 2. Weltkrieg, wo die Sonne nicht mehr untergeht, deshalb die Kriegslust? Deutschland hat jetzt fast 85 Millionen Bevölkerung, durch den Migranten-Bevölkerungsaustausch aufgestockt. Das haben schon Ihre Großväter versucht! Es wir höchste Zeit das man das immer wieder deutlich sagt. Deutsche Panzer gegen Russland haben bereits vor über 80 Jahren zu unermesslichem Leid, Tod und Niederlage geführt. Wo er recht hat, hat er recht. Petr Bystrom, außenpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion im Bundestag, hält der Union den Spiegel vor. Wie ihre Großväter scheinen sie vergessen zu haben, dass ein Krieg gegen Russland militärisch nicht zu gewinnen ist, betont der gebürtige Tscheche. Außenpolitik dürfe nicht Krieg, sondern müsse Diplomatie und Kompromisssuche sein. Einer reibt sich trotzdem die Hände, die USA, die nicht nur ihre Einflussphäre immer weiter ausdehnen, sondern aus ihren Waffenlieferungen auch noch finanziell Kapital schlagen.

 

Wann schert endlich die ARD-ZDF aus der Kriegstreiberfront aus?: Auch keine Hitler-Kriegsfilme und Dokumentationen mehr aus dem 2. Weltkrieg im täglichen TV. Auch wir sind seit Monaten nur noch entsetzt und empört, wie leichtfertig in diesem Land über Fragen von Krieg und Frieden gesprochen werden. Politiker der einstigen Friedenspartei der Grünen rasseln neuerdings die Waffengattungen herunter, als wären es bedrohte Fledermausarten, wie heuchlerisch und verlogen sind doch Politiker, da macht auch die FDP, SPD, CDU, CSU keine Ausnahme. Wie im Schlafwandel tappt Deutschland immer weiter rein in die Gefahr, wird täglich näher herangeführt ans Kriegsgeschehen – und merkt es nicht. Es macht auch uns wütend und fassungslos, wie mit unserem Leben gespielt wird. Diese Bundesregierung hat geschworen, Schaden vom deutschen Volk abzuwenden. Was sie tut, ist das gegenteil davon. Das Land in einen Krieg hineinzutreiben ist der größte Schaden, den Politik überhaupt anrichten kann. Der MDR hat in einem Beitrag davon berichtet, soll Deutschland schwere Kampfpanzer an die Ukraine liefern? Auf keinen Fall, meinte die Kommentatorin. Weiterlesen.

Blut für die Wirtschaft: Und für die Gewinnmaximierung der Pharmaindustrie. Der Kriegsverbrecher Tony Blair, welcher zusammen mit George Bush den Irak und weitere Länder bombardierte, fordert eine digitale Infrastruktur, um zu überwachen, wer geimpft ist und wer nicht, was für die Zukunft kommen werde. Obama hat für seine Kriege sogar den Friedensnobelpreis erhalten und Selenskyj den deutschen Medien-Preis für seine Journalistenverfolgungen und deren Ermordungen. Diese Kriegsverbrecher und Massen-Mörder erzählen den Menschen, dass sie alle impfen wollen, um alle zu retten. Barbock und ihr Freund Selenskyj erzählen den Menschen, Kriege retten sogar Leben. Das KRASSE daran ist, die meisten Menschen glauben diesen Schwachsinn und gehorchen diesen Mördern, sie spielen für sie freiwillig die Lemminge. Wie dämlich können Menschen noch werden? Unsere Geschichte lehrte uns doch, immer auf der Höchstphase der Intelligenz hat sich die Menschheit wieder selbst vernichtet. Rom, Ägypten, Griechenland, der 1., der 2. Weltkrieg und andere Kriege zeigten es uns, die Erde braucht uns nicht, aber wir brauchen die Erde und zerstören sie mutwillig, indem die „Wahnsinnigen, Geldgierigen Psychopathen“ der Elite sie absichtlich vernichten und dabei Millionen Menschen ermorden, nur, damit ihr Reichtum länger erhalten bleibt.

Deutschland befindet sich bereits im 3. Weltkrieg: Grüne an die Ostfront, so steht es vorm Lidl in Rostock, an die Ostfront gehört die gesamte Ampel und die CDU, CSU. Deutschland im Krieg gegen Russland. Massenmanipulation der Milliardäre. Zunehmend terrorisieren Klimaaktivisten die öffentliche Infrastruktur mit Protestaktionen. Graswurzelbewegung von Jugendlichen oder wohlfinanzierte, professionelle Aktivitätsgruppen? Der Kommentator Actuarium kennt die Antwort. Er folgt der Spur des Geldes und eröffnet eine interessante Sichtweise… Weiterlesen. Die Grüne-Kriegstreiber-Partei forcieren Waffenlieferungen in Kriegsgebiete. Keine andere Partei in Deutschland setzt sich so sehr für Waffenlieferungen in Kriegsgebiete ein wie die Grünen! In den 1970er Jahren waren die Grünen aus der Friedensbewegung hervorgegangen. Damals ging es gegen den NATO-Doppelbeschluss von 1979 und die atomare Aufrüstung mit nuklear bestückten Raketen. In den 1970er und 1980er Jahren hatten viele Grüne und andere politische Linke den Wehrdienst verweigert. Soldaten wurden als potentielle Mörder beschimpft. Doch seitdem Joschka Fischer Außenminister war, hat sich alles geändert. Die Grünen sind zur olivgrünen NATO-Partei geworden. Fischer hatte mit dem Tabu gebrochen, dass die Bundeswehr nicht im Ausland an Kriegseinsätzen beteiligt werden darf. Unter den Kanzlern Helmut Schmidt und Helmut Kohl und Außenminister Hans-Dietrich Genscher war dies undenkbar. Annalena Baerbock ist in die Fußstapfen von Joschka Fischer getreten. Sie redet und agiert wie eine Kriegsteilnehmerin. Ist es nicht die Aufgabe der obersten Diplomatin, nach Friedenslösungen zu suchen? Bei den aktuellen Waffenlieferungsplänen, Leopard-2-Kampfpanzer in die Ukraine zu schicken, sind es wieder die Grünen, die den größten Druck ausüben. Selbst der Druck seitens des EU-Parlamentes auf Kanzler Scholz wurde von den Grünen initiiert. Die Grünen stehen heute mehr als jede andere Partei für Waffenlieferungen in Kriegsgebiete. Dafür wir die Grüne-Kriegs-Partei von der Rüstungsindustrie reichlich mit Spenden belohnt, der gesamte Bodensee ist schon Blutgetränkt, es zieht sich bis zu Heckler&Koch, wo der Kauderwelsch aus der CDU zu Hause ist. Initiative ging von Reinhard Bütikofer (Grüne) aus: EU drängt Scholz Leopard-2-Panzer an die Ukraine zu liefern – Ein außergewöhnlicher Vorgang: Das EU-Parlament drängt den deutschen Bundeskanzler zu Waffenlieferungen in Kriegsgebiete. Und der Initiator dieser Kampagne ist ein deutscher Grüner. Pistorius erklärt, dass Deutschland indirekt am Russland-Ukraine-Krieg beteiligt sei – Mit Boris Pistorius ist ein Mainstream-SPD-Mann ins Ministeramt gehieft worden. Er ist bislang als Hardliner bei der Russland-Politik, Internet-Zensur und den Corona-Repressionen hervorgetreten. Und er hasst die AfD. Weiterlesen. Weiterlesen. Weiterlesen.

Lieferungen von Marder Panzern seien „militärische Eskalation“, die Gefahr einer „Eigendynamik“ in sich birgt: Es gebe keine „realistische End-State-Definition“. Keine „politisch strategisches Gesamtkonzept“ und so seien einzelne Waffenlieferungen „Militarismus pur“. Denn Russland werde man mit Panzerlieferungen nicht besiegen. Wie bereits der amerikanischen Generalstabschefs Mark Milley betont auch er, dass eine „militärische Pattsituation“ bestünde und die Ukraine realistisch betrachtet keinen Sieg erringen könne. Folge: „sinnloser Verschleiß von Menschenleben“. Dieser Sachverhalt und auch die Analyse Mark Milleys werden in den deutschen Medien jedoch nicht veröffentlicht: „Militärische Fachleute … werden weitestgehend aus dem Diskurs ausgeschlossen. Sie passen nicht zur medialen Meinungsbildung. Wir erleben weitgehend eine Gleichschaltung der Medien, wie ich sie so in der Bundesrepublik noch nie erlebt habe. Das ist pure Meinungsmache. Und zwar nicht im staatlichen Auftrag, wie es aus totalitären Regimen bekannt ist, sondern aus reiner Selbstermächtigung.“ Kritik übt er an FDP und vor allem den Grünen (keine Ahnung von militärischer Realität) und deren eindimensionalen Fokussierung auf „Waffenlieferungen“. Denn der Schlüssel für eine Lösung des Krieges liegt in Washington und Moskau.“ „Es ist eben auch ein Stellvertreter-Krieg zwischen den USA und Russland, und da geht es um ganz konkrete geopolitische Interessen in der Schwarzmeerregion.“ Er fordert Verhandlungen und kritisiert, dass im Westen der „Status der stärksten Nuklearmacht der Welt“ vollständig ausgeblendet wird.

Der Leo wird heimlich geliefert, er ist bereits unterwegs in Richtung Osten.

Waffenlieferungen an die Ukraine retten Leben?: Nein! Sie verlängern den Krieg in der Ukraine und entvölkern ganze Regionen. Ein Beispiel: Maryinka am 15.1.2023. Das ist das was der Westen anrichtet, weil er immer mehr und mehr Waffen an dieses vom Geld getriebenes Regime in Kiew schickt. Daher hier die Kernaussagen kompakt zusammengefasst: Eine fundierte Einschätzung eines echten Experten! (zusammenfassender Text von Thorsten Schulte). Ex-Brigade-General und Merkel Berater Erich Vad stellt Frage nach Kriegszielen und kritisiert Berichterstattung im Mainstream. Ein bemerkenswertes Interview vom ehemaligen militärischen Berater Angela Merkels findet sich in der EMMA von Alice Schwarzer! Eine Position, die vom Mainstream unterdruckt wird!

Eine vorläufige Liste aller Waffen und Ausrüstungen, die die NATO-Staaten in naher Zukunft an die Ukraine liefern werden:

Großbritannien:
14 Challenger 2-Panzer
600 Brimstone-Raketen
30 AS90 155 mm Selbstfahrlafetten

200 Schützenpanzer/gepanzerte Mannschaftstransportwagen
Canada:
200 gepanzerte Senator-Fahrzeuge
1 NASAMS-Luftabwehrbatterie
Polen:
14 Leopard-2-Panzer (wahrscheinlich A4-Modifikatonen)
Großbritannien:
100 Bradley-Schützenpanzer
100 gepanzerte Kettenfahrzeuge M113
17 M109A6 155 mm Selbstfahrlafetten
250 gepanzerte Fahrzeuge M1117
138 Geländewagen HMMWV
GLSDB-Munition
36 105 mm Haubitzen
1 Luftabwehr-/Raketenabwehrbatterie Patriot
6 NASAMS-Luftabwehrbatterien
18 MLRS HIMARS
Frankreich:
40 AMX-10RC-Radpanzerwagen
Italien/Frankreich:
1 AA/PRO SAMP/T-Batterie
Dänemark/Frankreich:
Mehrere selbstfahrende Kanonen Caesar 155 mm auf Rädern
Deutschland:
40 Marder BMP
1 Luftabwehr-/Raketenabwehrbatterie Patriot
3 Iris-T-Luftabwehrbatterien und
3TRML-4D Radargeräte
Deutschland/Norwegen/Dänemark:
16 selbstfahrende 155 mm Radgeschütze Zuzana-2
Polen/USA/Tschechische Republik:
120 T-72M Panzer
Polen:
1 Patriot-Flugabwehr-/Raketenabwehrbatterie
Schweden:
50 BMP CV-90
2 selbstfahrende 155 mm Archer Radkanonen
Tschechische Republik:
152 mm Dana-M2-Radgeschütze mit Eigenantrieb
Estland:
10 FH70 155 mm Haubitzen
10 Haubitzen D30 von 122 mm
Ein Großteil dieser Ausrüstung wurde im Werk bestellt, so dass es mehrere Monate oder Jahre dauern wird, bis sie eintrifft. „Deutschland und die USA wollen der Ukraine erstmals Schützenpanzer für den Kampf gegen Russland, sie nennen es in der Tagesschau gegen den russischen Angreifer, liefern.“ so berichtete die Tagesschau am 5.1.2023. Anlässlich dieser Zusage von Deutschland an die Ukraine strahlt Kla.TV diese Dokumentation erneut aus. Weiterlesen.

Skandal: Polen will zehn deutsche Leopard-Panzer an Kiew liefern – trotz vorheriger Absagen der deutschen Bundesregierung. Warschau werde im Rahmen des Aufbaus einer internationalen Koalition eine Kompanie deutscher Leopard-Panzer in die Ukraine verlegen, teilte der polnische Präsident Andrzej Duda nach einem Treffen mit Selenski in Lwow mit. Eine Kompanie besteht aus zehn Panzern. Welche internationale Koalition dabei gemeint ist, ist unklar. Kuleba über Leopard-Panzer: „Wir haben das bereits bei den Panzerhaubitzen gesehen, beim Flugabwehrsystem IRIS-T und zuletzt bei den Mardern und Patriot-Systemen. Es ist immer ein ähnliches Muster: Erst sagen sie Nein, dann verteidigen sie ihre Entscheidung heftig, um am Ende doch Ja zu sagen. Wir versuchen noch immer zu verstehen, warum sich die deutsche Bundesregierung das selbst antut“, sagte der ukrainische Außenminister.

Gemeinwohl statt Krieg!: Berlin war mal das Symbol für die friedliche Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten und in diesem Sinne sollte sich Berlin als Bundeshauptstadt entschlossen für Frieden und Entwicklung in der Welt einsetzen. Statt den Konflikt in der Ukraine mit immer mehr Waffen zu unterstützen und die Gefahr einer Eskalation zu einem nuklearen dritten Weltkrieg zu riskieren, müssen wir unsere Stimme gegen den Krieg und für sofortige Verhandlungen erheben, wie sie Papst Franziskus angeboten hat. Wenn Berlin – und Deutschland – eine Zukunft haben sollen, dann nur im Rahmen einer internationalen Entwicklungs- und Sicherheitsarchitektur, die die Interessen aller Nationen gleichermaßen einbezieht. Frieden heißt Entwicklung und Kooperation! Helfen Sie mit, dafür die Weichen zu stellen. Weiterlesen.

NATO/EU/Davos steuern in Richtung Kriegswirtschaft – und werden vor die Wand fahren: Am 20.1. trafen sich der globale NATO-Apparat auf dem Luftwaffenstützpunkt Ramstein in Deutschland, um zu erörtern, wie er die kollabierende „unipolare Weltordnung“ stärker durchsetzen kann. Es ist das dritte Treffen der „Ukraine-Verteidigungs-Kontaktgruppe“ seit ihrem ersten Treffen im April 2022, das den Startschuß für massive Aufrüstung der NATO und die Aktivitäten gegen Rußland in der Ukraine gab. Täglich werden Kiew neue, noch tödlichere Waffen und Ausbildung daran versprochen, obwohl ein militärischer Sieg über Rußland aussichtslos ist – es sei denn, man provoziert einen thermonuklearen Weltkrieg… Weiterlesen.

Da wir den Gedenktag für Martin Luther King begehen: Ist es wichtig, über die Frage nachzudenken, ob seine Methode der Gewaltlosigkeit heute noch relevant ist, in einem Moment, in dem die Welt eindeutig der Gefahr eines Atomkriegs gegenübersteht. Als Nehru gefragt wurde, ob diese Methode angesichts von Atomwaffen noch gültig sei, sagte er: „Auf jeden Fall! Es gibt keine schlimmere Gewalt als die von Atomwaffen.“ Die Frage, die man sich stellen muß, ist, warum z.B. die deutsche Regierung völlig in der Hand jener Kriegstreiber zu sein scheint, die die Eskalation mit Rußland und – hoffentlich nicht so bald – mit China vorantreiben. Aber es gibt einige, die das auch wollen. Was tun sie? Es ist so sehr gegen das deutsche Eigeninteresse! Im Zusammenhang mit dem, was bisher besprochen wurde, denke ich, daß das, was vor etwas mehr als 30 Jahren geschah, absolut der Hinweis darauf ist, warum das deutsche wirtschaftliche und politische System im Moment nicht funktioniert; warum wir keine Führung in der Regierung haben, die das Eigeninteresse Deutschlands wahren würde. Man muß in die Zeit der späten 1970er Jahre zurückblicken, als es in weniger als einem Jahr, von April 1977 bis März 1978, eine Welle von Attentaten in Europa gab. Viele davon in Deutschland wurden von der sogenannten Roten Armee Fraktion, der Baader-Meinhof-Bande, verübt. Was diese Leute taten, indem sie führende Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft ermordeten, wurde von Experten als „Strategie der Spannung“ bezeichnet…Video. SchillerInstitut.

Willkommen liebe Mörder! So feiert die ukrainische Elite in der Schweiz!

Kriegstreiber: NATO, Deutschland und die EU wollen enger gegen Russland kooperieren – Der Ukraine-Krieg wird zum Anlass genommen, enger zu kooperieren. EU und NATO sollen wie eine Einheit gegen Russland und China aufgestellt sein. Doch die tatsächliche Ausrichtung gegen Russland wird am Ende sowieso in Washington entschieden. Weiterlesen. Wer hat die EU ermächtigt, sich in eine „Globale NATO“ zu transformieren? Zu der heute veröffentlichten gemeinsamen Erklärung der NATO und der EU, die sich darauf vorbereiten, der „brutalen“ Aggression Rußlands und dem „wachsenden Selbstbewußtsein“ Chinas gemeinsam entgegenzutreten, fragte Helga Zepp-LaRouche in ihrem neuesten Webcast, wer diese Institutionen „ermächtigt“ habe, eine „Globale NATO“ zu gründen? Es habe keine Abstimmung in irgendeiner Nation gegeben, keine öffentliche Debatte – genau deshalb sollte keine supranationale Organisation so viel Macht haben, die die Menschheit in größte Gefahr bringt… Weiterlesen. EU und Japan stehen nun vollends unter Kontrolle der Briten und der NATO! Weiterlesen.

Im Filz der Waffenlobby: Wie die Rüstungsindustrie Einfluss auf die Politik nimmt erneut aus. Stell Dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin! Ist ein sehr bekannter Slogan, eine visionäre Strategie der Friedensbewegung. Doch „um nicht hinzugehen“, muss man erst einmal erkennen, wo und wie man überall in Kriege verstrickt ist, wie aktuell in den Ukraine-Krieg. Bald töten deutsche Panzer wieder russische Menschen. Bei den hybriden Kriegen, der verdeckten Kriegsführung gegen die Menschheit, braucht es einen besonderen investigativen Scharfblick, um nicht „hinzugehen“. Durchschauen Sie auch die listig ersonnenen Verstrickungen beim fälschlicherweise aufgebürdeten Klimawandel und der Sexualisierung v.a. der Kinder oder bei den Freimaurer-Drahtzieher im Hintergrund. Der „Waffenexportwahnsinn des Westens“ könnte genau das auslösen, was man unbedingt verhindern wollte: eine atomare Eskalation! Wer will eigentlich den Ukrainekrieg? Es muss noch viel bösere Drahtzieher als Putin geben – möglicherweise auf beiden Seiten – die völlig im Dunkeln bleiben. Daher darf insbesondere Deutschland keine Waffen liefern! Weiterlesen.

Ukrainer demonstrieren in Deutschland für mehr Waffen und Baerbock, Scholz liefern sie, sie nennen es Blut für die Wirtschaft!

ex-Brigadegeneral Erich Vad: Jetzige Waffenlieferungen an die Ukraine sind Militarismus pur. Am 12. Januar veröffentlichte Emma, die von Alice Schwarzer gegründete Zeitschrift ein ausführliches Interview mit Brig.Gen. a.D. Erich Vad. Dieser war von 2006 bis 2013 militärpolitischer Berater von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Alice Schwarzer ist ebenso wie Helga Zepp-LaRouche (Nr. 1) immer noch auf der berüchtigten Hitliste des CCD – des sog. Ukrainischen Zentrums für Desinformationsbekämpfung aufgeführt. Im April hatte Frau Schwarzer zusammen mit 27 anderen Erstunterzeichnern einen Offenen Brief an Kanzler Scholz initiiert, in dem diese vor der Gefahr einer Eskalation zum 3. Weltkrieg warnten und Verhandlungen forderten, um Leben zu retten. Vad nimmt in dem Interview erfreulicherweise kein Blatt vor den Mund… Weiterlesen.

Ukraine: Oberst a.D. Hübschen fordert Verhandlungen und warnt vor weiterer Eskalation. Unter der Überschrift: „Politischer Aktivismus und militärischer Realismus – ein offensichtlich unlösbarer Widerspruch“ liefert Jürgen Hübschen, Oberst a.D., einen ernüchternde Analyse der Problematik deutscher Panzerlieferungen an die Ukraine. Vergleicht man seine Darstellung der Komplexität des Einsatzes von Schützen- und Kampfpanzern mit der verantwortungslosen und reisserischen Berichterstattung in Medien und von Politikern, so zeigt sich leider dasselbe Bild wie bei allen anderen Politikbereichen. Je weniger Sachkompetenz, desto besser. Wohin der Vorrang von Ideologie führt, müssten wir in Deutschland aber eigentlich noch wissen… Weiterlesen.

Archiv
Archiv

2. Weltkrieg: Die Blockade Leningrads dauerte 872 Tage vom 8. September bis zum 27. Januar 1944. Das war die schrecklichste Belagerung einer Stadt in der ganzen Geschichte der Menschheit. Rund 900 Tage vom Schmerzen und Leiden, Mut und Selbstaufopferung. Während der Blockade sind an Hunger und durch Beschuss mehr als 641.000 (nach anderen Angaben mindestens 1 Million) Einwohner gestorben, Zehntausende sind im Laufe der Evakuierung ums Leben gekommen. Nach dem Plan Hitlers gab es keine Zukunft für Leningrad. Nachdem der Versuch gescheitert war, die Verteidigung der Sowjetarmee innerhalb des Blockade-Rings durchzubrechen, entschieden die Deutschen, die Stadt auszuhungern. Nach dem Kalkül des deutschen Kommandos sollte Leningrad dem Erdboden gleichgemacht werden und die Bevölkerung an Hunger und Kälte sterben. Um dieses Ziel zu erreichen scheute der Feind weder Kräfte noch Waffen: Man hat auf die Stadt rund 150.000 Geschosse gefeuert und mehr als 107 Brand- und Sprengbomben geworfen. Das sind Zahlen, die faktisch und historisch belegt werden können. Am 12. Januar beschloss man im Hauptquartier des Kommandos der Obersten Befehlshabers, eine Operation zum Durchbruch der Blockade unter dem Decknamen „Iskra“ durchzuführen. Daran beteiligt waren Truppen der Leningrader und der Wolchow-Front, ein Teil der Kräfte der Baltischen Flotte und der Langstreckenluftfahrt. Am 18. Januar wurden Shlisselburg und die gesamte Südküste des Ladogasees vollständig befreit. Gegen Mitternacht desselben Tages wurde im Radio die Nachricht verbreitet, dass die Blockade durchbrochen worden war. Der Durchbruch der Leningrader Blockade wurde zum Wendepunkt im Kampf um die Stadt. Mit dem Ende der Operation „Iskra“ ergriff die sowjetische Armee die Initiative in den Kampfhandlungen um Leningrad. Die Lage in der Stadt sowie an der Leningrader Front und der Baltischen Flotte verbesserte sich deutlich. Eines der Symbole für die Tapferkeit und Entschlossenheit der Verteidiger und Bewohner der belagerten Stadt war die Aufführung von Schostakowitschs Siebter Symphonie (der „Leningrader“) am 9. August 1942 im Saal der Leningrader Philharmonie.

Diesen Artikel bewerten
5 von 5 Sternen bei 1 Stimme(n).
Weitere Artikel aus der Kategorie

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

Verwendung von Cookies: Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Ok Mehr Informationen

Cookies